Nach der Saison 2018/2019 wollen wir einen Blick in den Rückspiegel werfen. 

Das Thema Verletzungen sollte uns die gesamte Saison begleiten und somit wird dies leider ein 'wichtiger Punkt' in diesem Nachbericht sein. 

Ohne unsere beiden Kapitäninnen Franzi und Lisa (beide Kreuzbandverletzungen in der Vorsaison) ging es in die Vorbereitung. Franzi sollte am Ende keine Sekunde auf dem Platz gestanden haben, Lisa in zwei Spielen zum Saisonende.

Neu bei den 'Eddschmer City Girls' waren Lilly und Anna G., Melissa war fest zur TSG gewechselt. Somit ging man mit drei Torfrauen und 12 Feldspielerinnen, also 15 Spielerinnen in die Saison. Das Trainer- und Betreuerteam bestand aus Andi Pohle unserem Co-Trainer, Andi H. als Torfrauentrainer, Sebastian als Physio (im Studium), Tobi unserem Trainer und Heiko als Teammanager. 

In den ersten beiden Phase der Vorbereitung ging es, wie immer, um die körperliche Fitness und um das 'zusammen wachsen' zu einem Team. Das Beachturnier in Nied wurde gewonnen, bei einem 10 Kilometer Lauf für einen guten Zweck wurden gute Ergebnisse erzielt. 

Zum Start in die dritte Phase verletzte sich Lilly schwer am Fuß und fehlte bis in den Winter hinein. Somit standen dem Trainerteam, bei den Testspielen und Hallenturnieren, phasenweise nur 7-8 Feldspielerinnen zur Verfügung. 

Dennoch wurden bei den gut besetzten Turnieren in Bad Soden und Kleenheim jeweils der dritten Platz errungen. Beim hochklassigen Turnier in Allensbach wurden wir Letzter, jedoch konnten wir hier den Erstligisten aus Neckarsulm eine Halbzeit lang mehr als ärgern. 

Im Trainingslager kurz vor dem Start in die Runde setzte man sich das realistische Ziel, den 6. Platz zum Ende der Saison erreichen zu wollen. Da wusste man aber noch nicht, dass das Verletzungspech uns weiterhin heimsuchen sollte. 

Direkt beim ersten Saisonspiel gegen Bretzenheim, das wir völlig überraschend deutlich gewinnen konnten, verletzte sich Sina schwer am Arm und fiel dreieinhalb Monate aus

In den nächsten Spielen mussten wir drei Niederlagen in Folge hinnehmen, wobei die Leistung in Leipzig, zumindest in der ersten Halbzeit, richtig gut war. 

Somit standen wir mit 2:6 Punkten nach vier Spieltagen etwas unter Druck, hielten diesem jedoch hervorragend stand und holten in den folgenden sieben Spielen, ohne Niederlage, sehr starke 11:3 Punkte

Nach der Hinrunde standen somit gute 13:9 Punkte und Platz 6!! zu Buche. 

"Wie diese Mannschaft immer wieder Nackenschläge in Form von Verletzungen weggesteckt hat, ist überragend. Wir hatten bereits nach der Hinrunde quasi den Klassenerhalt gesichert. Das ist jedes Jahr das primäre Ziel der TSG, die kontinuierliche Entwicklung aller Spielerinnen, sowie des gesamten TSG Damen 1 Konzeptes in der 3. Liga," so TSG Trainer Tobias Fischer. 

Der Start in die Rückrunde fand zwei Tage vor Weihnachten statt, ein mehr als ungünster Spieltermin. Die Niederlage gegen Bretzenheim war zweitrangig, Lea verletzte sich leider schwer am Knie (Kreuzbandriß). Da sich Lilly erneut am Fuß verletzte und sich Sina noch im Aufbau befand, traf es sich sehr gut, dass mit Linda Brocke eine neue Spielerin zum Kader stieß. 

Die folgenden Spiele standen alle im Schatten des größten Triumphes in dieser Saison. Wir gewannen, ohne fünf potenzielle Stammspielerinnen vor 450 Zuschauern im KEW, gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Leipzig. Dies sollte die einzige Niederlage der Sachsen in der gesamten Saison bleiben! Auf diesen Sieg kann das gesamte TSG Team mega stolz sein. 

Danach setzte es zwei ärgerliche Niederlagen. Mittlerweile waren zwar Lilly und Sina wieder zurück, nun aber ohne Lena, die sich im Training an der Hand verletzte und somit für den Rest der Saison ausfiel. Mit 16:18 Punkten rutschten wir auf den 7. Platz ab. 

Nun rief man ein neus Ziel aus, die Saison wollte man nicht so austrudeln lassen, was aufgrund der überragenden Motivation des Teams auch gar keinen Sinn ergeben würde. 

Also war das neue Ziel, bei noch fünf zu absolvierenden Spielen und 4 Punkten Rückstand auf den 5. Platz, eben genau dieser fünfte Platz! 

Mit vier Siegen und einem Unentschieden (also 9:1 Punkten)  erreichten wir mit 25:19 Punkten in der Endabrechnung unser gestecktes Ziel und zeigten bis zum Saisonende 100% Einsatz und Willen! Somit hatten wir unser, in der Vorbereitung ausgerufenes Saisonziel (6.Platz), übertroffen. Und das trotz der unfassbaren Verletzungsmisere und des Ausfalls etlicher Leistungsträgerinnen in der gesamten Saison.  

Das Schlusswort hat noch einmal der Trainer: "Wir haben mit dieser jungen Mannschaft, teilweise war die älteste Spielerin auf dem Platz 21 Jahre alt, eine mega starke Saison gespielt. Etliche Mädels haben sich sehr gut weiterentwickelt und einige Schritte nach vorne gemacht. Wir haben erneut eine sehr erfolgreiche Saison in der 3.Liga des DHB absolviert und uns weiter in der Liga etabliert. Das ist für unseren kleinen Ort mit einem Mini Etat eine Sensation und darauf bin ich mächtig stolz!" 

Das gesamte Team bedankt sich bei allen TSG Fans, im Schnitt kamen 214 Besucher in den KEW, was den 5. Platz im Zuschauerranking bedeutet. Weiter möchte sich das Team bei allen Sponsoren und Gönnern sowie allen Helfern herzlich für die Unterstützung bedanken

 

Was sind WIR....EIN TEAM:

Mona Priester, Melissa Kirchner, Lisa Brennigke, Julia Krämer, Sina Elter, Linda Brocke, Tabea Schweikart, Lea Müller, Lexi Flebbe, Lilly König, Hanna Özer, Franzi Feick, Steff Güter, Anna Gempp, Anna Lena Kempf und Lena Thoss 

Sowie Klara Schauer und Stella Günther (beide wB TSG Münster) 

 

Fotos: Pressedienst TSG Eddersheim Axel Kretschmer & Privat