Am 5. Spieltag der 3. Liga Ost setzte sich das junge Team der TSG Eddersheim im Bezirksderby bei der TSG Ober Eschbach mit sage und schreibe 40:24 (20:12) durch. 
Somit belegen die 'Eddschmer City Girls' mit nun 8:2 Punkten den hervorragenden 2. Platz und haben somit einen top Saisonstart hingelegt. 
 
TSG Obereschbach vs TSG Eddersheim 24:40 (12:20)
"Wir hatten den Plan, von der ersten bis zur letzten Minute voll auf Tempo zu gehen. Ich denke man kann sagen, dieser Plan ging voll auf," so ein komplett zufriedener TSG Trainer Tobias Fischer nach dem Spiel. 
 
Bis zur 13. Minute war es ein enges Derby, dies lag einzig daran, dass die Gäste in ihren Torabschlüssen nicht konsequent waren. So konnte Ober Eschbach bis zum 5:6 mithalten. Dann setze sich das, nun voll konzentrierte TSG Team peu a peu ab, erzielte durch druckvolle Aktionen in der 2ten und 3ten Welle einfache Tore. Und so war bereits zur Halbzeit, beim Stand von 20:12 für die TSG, das Spiel zumindest 'vor'entschieden.
 
"Es ist natürlich prima, wenn eine Idee aufgeht und unser Plan ging zu 100 % auf. Im Angriff hat Tabea von Außen alles getroffen, das war dann schon wirklich stark," so Coach Fischer. 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit stand die Abwehr der Gäste zeitweise nicht mehr ganz so sicher, jedoch gelang im Angriff weiterhin alles. Da dann ab der 40. Minute die Abwehr wieder funktionierte, baute Eddersheim seinen Vorsprung weiter aus und steuerte so einem absolut souveränen Derby-Sieg entgegen. Ober Eschbach hatte dem Angriffswirbel der TSG nichts mehr entgegen zu setzen und musste eine,  auch in dieser Höhe verdienten, 24:40 Niederlage akzeptieren. 

Der Jubel der TSG Mädels inklusive der gut 75 mitgereisten Eddersheim Fans in rot und weiß war bereits weit vor Spielende deutlich zu vernehmen. 
 
"Alle Mädels haben wieder, wie schon in den Spielen zuvor, einen prima Job gemacht. Wir arbeiten alle sehr diszipliniert an uns und das Ergebnis sieht man dann. Ich bin mega stolz auf die Mädels," sprach Tobias Fischer und gönnte sich mit einigen befreundeten Trainerkollegen ein Bier auf diesen Derby-Sieg.