Am 2.Spieltag der 3.Liga Ost setzte sich das Team der TSG Eddersheim, im ersten Heimspiel vor 230 Zuschauern, sehr deutlich mit 36:21 (16:10) gegen den TSV Birkenau durch. Somit stehen die Damen  der TSG Eddersheim mit 2:2 Punkten auf dem 5.Platz. Erster ist die TSG Bretzenheim, die das hochgehandelte Team aus Markranstädt mit 36:23 besiegte. " Das sieht man mal, dass wir uns bei der 17:21 Niederlage letzte Woche in Bretzenheim gar nicht so blöd abgestellte haben," so TSG Trainer Tobias Fischer. 

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, kein Team konnte sich bis zum 6:6 entscheidend absetzten. Dann gelang der TSG ein erster, kleiner Lauf, zum 8:6. Zum Ende der 1.Halbzeit merkte man dem Gast etwas das Tempo der ersten Minuten an, der TSG gelang es nun, einfache Tore zu erzielen. So setzten sich Franzi Feick & Co.Stück für Stück ab und gingen mit einem 16:10 in die Halbzeit.  
" Zu Beginn des Spiels hatten wir etwas Probleme mit den Schlagwürfen und 1-1 Aktionen des Gegners. Das haben wir aber relativ schnell in den Griff bekommen. Unser Angriff war von der ersten bis zur letzten Minute stark, wie ich es erwartet habe, " äußerte sich Trainer Fischer zur ersten Hälfte. 

Die TSG kam sehr fokussiert aus der Pause zurück und eröffnete mit 4 Toren die zweite Hälfte. Jedoch wehrte sich der Gast nochmal nach Kräften und kam bis auf 15:20 heran. Die 'Eddschmer Mädels ' zeigten sich allerdings wenig beeindruckt und setzten sich wieder auf 22:15 ab. Über die Stationen 26:16 und 28:18 ging es auf die Zielgerade und zum äußerst souveränen 36:21 Heimsieg ! 
Zu erwähnen  ist noch, das sich alle Feldspielerinnen der TSG in die Torschützenliste eintragen konnten. 
Ein zufriedener TSG Trainer Fischer:" Ich bin sehr zufrieden mit dem gesamten Team, im Angriff waren wir sehr gut und in der Abwehr recht griffig. Ein deutlicher Sieg der uns natürlich gut tut. " 

Zum ersten Heimspiel der Saison 17/18 empfangen die Eddersheimerinnen, am Samstag, den 23.9.um 17Uhr im KEW Hattersheim, den Gast aus Birkenau. Obwohl in Hessen liegend, tritt Birkenau für den Landesverband  Baden Württemberg an. In der letzten Saison trat der Gast noch in der Südstaffel an.

Zum Saisonstart gab es für Birkenau, beim Aufsteiger aus Chemnitz, ein 21:21. 
Nach der nicht ganz überraschenden 17:21 Niederlage der TSG Mädels in Bretzenheim, war die Stimmung in der Woche im Training danach, durchaus optimistisch. Hatte man doch dem Favoriten aus Bretzenheim einen harten Fight geliefert und war diesem absolut auf Augenhöhe begegnet. 

Das gesamte Team freut sich auf den ersten Auftritt vor heimischer Kulisse. 
TSG Trainer Fischer:" In der Videoanalyse ist uns aufgefallen, dass Birkenau mit einer recht offensiven Abwehr antritt, diese Abwehrformation liegt uns mit unserer Stärke im 1-1 Angriffsverhalten." 
Bei der TSG werden im Gegensatz zum Bretzenheim Spiel, die dort fehlenden bzw.wegen Krankheit nicht eingesetzten Sina Elter und Lexi Flebbe, dabei sein. Somit hat Trainer Fischer einige Wechselmöglichkeiten mehr und seine, zur Zeit, beste Mannschaft am Start. 

"Unser Ziel ist ein Heimsieg! Ich denke, mit einer ähnlichen Leistung wie im ersten Saisonspiel, sollte uns das gelingen," ist Fischer von einem Heimsieg überzeugt. 

Das erste Saisonspiel der 3. Liga Ost führte die Damen der TSG Eddersheim zum Rhein Main Derby nach Bretzenheim. 

Der Gastgeber machte sich mit 16 Spielerinnen warm, auf Seiten der TSG waren es nur 12, da mit Elena Stengelin (Verletzt) und Sina Elter(Beruf) zwei Spielerinnen fehlten. 
Ab der 1. Minute machte Bretzenheim deutlich, dass sich die "Eddschmerinnen" heute jedes Tor hart erarbeiten müssen. Die defensive Abwehr der Gastgeber arbeitete "am Rande des erlaubten", acht Zeitstrafen am Ende des Spiels gegen Bretzenheim, dagegen nur zwei für die TSG, sprechen Bände. " Leider konnten wir die 12 Minuten Überzahl nicht nutzen, ein erster Kritikpunkt an uns," so Trainer Fischer.

In der ersten Halbzeit stand die TSG Abwehr gut, auch Torfrau Lisa Brennigke im Tor konnte überzeugen. Über die Stationen 3:3 in der 10. Minute bis zum 5:5 in Minute 16 stand es zum Halbzeitpfiff 8:8 Unentschieden. Ein sehr Abwehr orientiertes Spiel, was nicht sonderlich überrascht, beide Teams kennen sich sehr gut. Dazu noch ein Derby was immer auch etwas Krampfbetonter ist. 
Trainer Tobias Fischer zur 1. Halbzeit:"  Wir haben uns, trotz der seltsamen Regelauslegung der Schiedsrichter beim passivem Spiel, eigentlich gute Torchancen erarbeitet. Sind dann aber viel zu oft an Schlesinger im Tor der Bretzenheimerinnen gescheitert. Dazu hat der Mittelblock mit Dankwardt und Kleinjung,sehr stark am Randes des erlaubten, aufgeräumt." 

Zur zweiten Halbzeit hatte sich das TSG Team vorgenommen, beim Torabschluss mit etwas mehr Auge und Geduld zu arbeiten, dies gelang überhaupt nicht. " Das ist der zweite Kritikpunkt an uns, wir scheitern in der zweiten Halbzeit mit mindestens 10 freien, wirklich freien Würfen an der Torfrau, alle flach und überhastet geworfen. Das ist dann zu wenig um hier zu gewinnen," so Fischer. 
So konnte Bretzenheim vom 8:8 zur Halbzeit auf 11:8 (35.Minute) weg ziehen, ohne die TSG jedoch final abzuschütteln. Charakterlich konnte sich das verjüngte TSG Team nichts vorwerfen, arbeitete sich immer wieder heran. (45. Minute 13:14) Leider gelang der "Lucky Punch" nicht, immer wenn man den Ausgleich hätte erzielen können, scheiterte man an der Torfrau der Bretzenheimerinnen. Das es etwas zu deutlich, 17:21 ausging, lag daran, dass die TSG zum Ende hin, alles riskierte und schnelle Torabschlüsse suchte. 

Das Fazit des TSG Trainers:" Ich bin wirklich nicht unzufrieden, wir haben heute ein sehr sehr schweres Auswärtsspiel auf Augenhöhe mit einem Top Team bestritten. Bretzenheim ist ein Stück erfahrener als wir, das war uns schon vorher klar. Machen wir nur die Hälfte der freien Dinger rein, gewinnen wir hier. Aber die Torfrauen gehören zum Spiel dazu, von daher hat Bretzenheim verdient gewonnen, Glückwunsch an Christian und sein Team."

Nach der langen und intensiven Vorbereitung geht es ab dem kommenden Samstag um 19.30Uhr, endlich wieder um Punkte für die Eddersheim Damen. 

Zum Saisonstart in der 3.Liga Ost treffen die Fischer Mädels auf die Rheinland Pfälzer aus Bretzenheim. 
Die 'Ischn' haben sich mit Hanna Dankwardt aus der 2. Bundesliga verstärkt. 
Somit hat sich der ohnehin  schon gute Kader nochmals verstärkt, Spielerinnen wie Michelle Chwalek oder Jule Veeck zählen schon seit Jahren zu den Aktivposten im Bretzenheimer Spiel. 

Auf Seiten der TSG geht man relativ entspannt in dieses Derby. Ob man erneut einen Überraschungsieg wie in der letzten Saison erzielen kann, wird man sehen. 
" Ich denke wir sind noch nicht so weit, um bei einem Team wie Bretzenheim gewinne zu müssen. Aber gewinnen wollen, tun wir natürlich," so Trainer Tobias Fischer. 
Personell sieht es eher so lala aus, definitiv fehlen werden Elena Stengelin  ( Kreuzbandriss) und Sina Elter  ( Beruflich vergindert). Ob Lexi Flebbe (Krank) einsatzbereit ist, wird sich erst kurzfristig entscheiden. 
"Aber egal wie, wir sind gut vorbereitet und die Saison entscheidet sich nicht schon am 1. Spieltag. Unser Kader hat sich stark verändert, wir sind nochmal jünger geworden und werden Zeit brauchen," sieht Fischer sich und sein Team absolut nicht in der Favoritenrolle. 

Über reichlich Unterstützung in Bretzenheim würde sich das 'neue' TSG Team sehr freuen! 

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter