Zum letzten Heimspiel des Jahres 2018 empfangen die Damen der TSG Eddersheim, am 10. Spieltag der 3. Liga Ost, den FSV Mainz 2. 

Zu ungewohnter Zeit, am Samstag um 18.00 Uhr, geht es im Hattersheimer Karl Eckel Weg um Punkte. Für alle Zuschauer hat sich das Management der TSG Damen mit einem Weihnachtsbasar im Foyer, eine kleine Überraschung einfallen lassen. 

Nach ihrer Kreuzband OP im März war Franzi bereits wieder recht weit im Aufbautraining und stand kurz vor dem Einstieg ins Teamtraining. Dann stellte sie jedoch Probleme bei der Beugung des Knies fest. Im Eingriff am gestrigen Montag wurde das Narbengewebe geglättet, das Kreuzband und der Meniskus sind super stabil. Somit wird Franzi nicht viel Zeit beim Einstieg ins Teamtraining verlieren. Wir freuen uns mit ihr über diese Nachricht! 

Am 9. Spieltag der 3. Liga Ost spielten die Mädels der TSG Eddersheim 25:25 beim HV Chemnitz. Mit nun 10:8 Punkten belegen die Damen den 7. Tabellenplatz.

HV Chemnitz vs. TSG Eddersheim 25:25 ( 12:13) 

Der Start in das Spiel verlief für die TSG komplett nach Plan, schnell führten man 3:0. Auch in der 13.Minuten, beim 8:4 war die TSG gut im Spiel. Dann stellte der Gastgeber auf eine Manndeckung gegen Steff Güter um, was die TSG kurzfristig aus der Bahn warf.  Der HVC kämpfte sich bis zum 7:8 heran und TSG Trainer Tobias Fischer reagierte mit der ersten Auszeit. Diese fruchtet und die TSG setzte sich erneut auf 13:9 ab. Leider wurde das angesprochene Konzept nicht weiter konsequent gespielt und  so stand es zur Halbzeit nur noch 13:12. 

Mit Kaja Bockholdt können die Damen der TSG Eddersheim mitten im laufenden Spielbetrieb einen Neuzugang vorstellen. Die 21 jährige Studentin begann im Oktober ihr Studium der Sportwissenschaften an der Goethe Universität Frankfurt. 

"In der Regel machen wir so etwas nicht, ein 'Quereinstieg' im laufenden Spielbetrieb ist meist etwas schwierig. Aber Kaja hat handballerisch richtig Potential und sich außerdem auch von ihrer menschlichen Seite sehr gut in das Team integriert," so Trainer Tobias Fischer.