Ergebnisse

Damen 1 23:31 HC Leipzig

Damen 2 31:17 FSG Gettenau/Florstadt

Nächste Spiele

Damen 1
16.12.17 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen HC Leipzig
Sporthalle Rabet,
Konradstr. 30, 04315 Leipzig


Damen 2
17.12.17 - 11.50 Uhr
TSG 1888 Eddersheim II
gegen TSV Griedel
Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,65795 Hattersheim

Eddschmer on tour

 

16.12.17 - 17.00 Uhr
HC Leipzig
Treffpunkt Sportklause 
16.12.2017 - 17:00 Uhr
Abfahrt 09:15 Uhr

Sporthalle Rabet,
Konradstr. 30,
04315 Leipzig

Das Team aus Fritzlar belegt zum jetzigen Zeitpunkt den 4. Platz in unserer 3. Liga Ost Staffel. Die Domstadt liegt in Nordhessen, ca. 25 km von Kassel entfernt.

Erst vor wenigen Tagen wurde Trainerin Victoria Marquardt zum Jahresende freigestellt. Wer das Team der Germania nun am 6.1. bei unserem Sport Göttert Cup betreuen wird, ist noch nicht bekannt.

In der Hinrunde setzte es im KEW gegen unseren 'Klassenkameraden' eine 22:25 Niederlage. Die Germania ist mit dem Anspruch in die Saison gegangen, sich unter den Top Teams der 3.Liga Ost zu platzieren.

Mal schauen ob es der TSG gelingen wird, den SV Germania beim Sport Göttert Cup zu besiegen bzw.etwas mehr zu ärgern als beim Saisonspiel im November.

Wir freuen uns sehr, mit der SV Germania Fritzlar eine ambitionierte Mannschaft bei uns präsentieren zu können.

Der Spielplan der Germania Fritzlar:

11.15 Uhr Fritzlar vs Köln
12.45 Uhr Fritzlar vs TSG
14.14 Uhr Kandel vs Fritzlar
16.30 Uhr Allensbach vs Fritzlar

Am 11.und somit letzten Hinrunde Spieltag der 3.Liga Ost mussten sich die Damen der TSG Eddersheim beim HC Leipzig mit 23:31 (10:15) geschlagen geben.

Der Start in das Spiel erinnerte Phasenweise an den schwachen Auftritt in Kleenheim.
Die TSG Abwehr stand zu defensiv und agierte nicht aggressiv genug. Gerade der Rückraum der Gastgeber konnte in Person von Julia Weise machen was sie wollte.
"Uns ist es nicht gelungen, die Abwehr so stabil zu stellen, wie wir es uns vorgenommen hatten. Wir standen zu passiv gegen den Rückraum der Leipziger," war TSG Trainer Tobias Fischer nicht zufrieden. Ab der 23.Minute nahm Sina Elter die bis dahin sehr starke Julia Weise in Manndeckung. Dennoch führte Leipzig immer, über die Zwischenstände 6:2 in der 13.
Minute,12:7 (23.Minute) ging es mit einem 15:10 in die Pause.
Auch der Angriff der TSG hatte Probleme, ohne das die HCL Abwehr überragend arbeiten musste. Tobias Fischer: "Die Zweikämpfe die wir in der Abwehr nicht richtig angenommen haben, haben wir in unserem Angriff dann auch noch verloren."
So kam die TSG in der ersten Halbzeit niemals näher heran und musste sich in der Kabine neu sammeln.

Bis zum 15:20 in der 43.Minute konnte Leipzig den fünf Tore Vorsprung behaupten. Die TSG gab sich jedoch nicht auf und konnte beim 21:24 in der 53. Minute nochmal auf etwas zählbares hoffen. Die sehr nah an der Bank sitzenden bzw. stehenden HCL Fans brachten die ausverkaufte Halle zum brodeln. Auch die Handball Ikone Stefan Kretschmer fieberte mit seinem Leipziger Team mit.
" Leider hatte ich das Gefühl, dass genau in diesem Moment nicht alle an einen durchaus möglichen Sieg geglaubt haben. Einige meiner Mädels haben sich auch von der heißen Atmosphäre beeindrucken lassen," sah Fischer hier den Knackpunkt des Spiels.
Die TSG machte in den nun folgenden Minuten zuviele Technische Fehler im Aufbau, der Gastgeber erzielten drei Tore in Folge zum entscheidenden 27:21, fünf Minuten vor Schluss. Jetzt riskierte die TSG alles, stellte auf eine noch offensivere 4:2 Abwehr um und musste am Ende eine, zu hohe, 23:31 Niederlage hinnehmen.
Das Fazit des TSG Trainers:" Wir haben verdient verloren, wenn auch zu hoch. Aber ob man nun mit 5 oder 8 Toren verliert, ist auch dann auch egal. Wir haben zum Schluss einiges riskiert, das hat leider nicht funktioniert. "
Zu erwähnen sind noch die gut 30 TSG Fans die die lange Reise nach Leipzig auf sich genommen hatten und das Team nach Kräften unterstütze.

Mit 10:12 Punkten überwintert die TSG Eddersheim auf dem 8. Platz. " 2-4 Punkte mehr hätten es gerne sein können, aber die 10 Punkte sind ok. Jetzt feiern wir Weihnachten und dann legen wir im neuen Jahr mit unserem Sport Göttert Cup wieder motiviert los. Ich bin mir sicher, daß wir in der Rückrunde einige Punkte mehr holen werden," so die Schlusswort von Tobias Fischer.

Am Sonntag trifft die TSG Eddersheim zu früher sonntäglicher Stunde auf die Gäste aus Griedel. Aufgrund des Finaltages der Handball WM der Damen müssen alle Spiele an diesem Tag bis spätestens 12.00 Uhr angepfiffen sein, sodass die Begegnung bereits um 11.50 Uhr startet.

Die beiden Mannschaften kennen sich bereits aus der Vorsaison, somit kann ein spannendes Spiel erwartet werden . Doch ebenso wie in den eigenen Reihen hat sich auch Griedel Verstärkung für deren fünfte Landesligasaison besorgt. Drei starke Neuzugänge , von denen zwei im Rückraum spielen, werden versuchen die TSG Abwehr zu durchbrechen und so schnelle Tore über 1-1 Aktionen oder einfache Wurfchancen zu erzielen.  Ein Achtungserfolg gelang der Mannschaft gegen die HSG Goldstein/Schwanheim, wobei die Gießener die Partie mit 27:24 für sich entscheiden konnten.

Doch die TSG Eddersheim zeigte in den letzten drei Spielen einen starken Teamgeist und Siegeswillen und konnte so 6 Punkte aus drei Spielen erlangen, diese Serie soll im letzten Spiel des Jahres 2017 nicht reißen. Vor dem Jahreswechsel will man vor heimischem Publikum nochmals auftrumpfen und die Hinrunde im oberen Tabellendrittel abschließen.

Die TSG wird in fast voller Breite aufspielen können, außer Judith Büttner (Ellenbogen)  werden sowohl beide Torhüter als auch alle restlichen Feldspielerinnen an Bord sein.

Trotz der frühen Uhrzeit würden sie die Eddschmer Mädels über zahlreichen Unterstützung freuen.

Was gibt es schöneres für eine Handballerin, als zum letzten Spiel des Jahres, nocheinmal ein kleines Highlight vor sich zu haben. 

So geht es den 3. Liga Damen der TSG Eddersheim, die am Samstag um 17 Uhr beim HC Leipzig  antreten werden. 
Der Gastgeber aus Leipzig, deutscher Rekordmeister und über Jahre hinweg der deutsche vorzeige Frauenhandball Verein, steht nach dem finanziellen Kollaps vor dem Neuanfang in der 3.Liga Ost. Nach einem schlechten Start mit 0:4 Punkten hat sich das sehr junge Team mittlerweile gefunden und belegt mit 14:6 Punkten den 3.Platz. 
TSG Trainer Tobias Fischer zum kommenden Gegner: " Der HCL von heute hat mit dem Bundesligateam der letzten Saison nicht mehr viel zu tun. Dennoch stehen in diesem Kader hochtalentierte junge Spielerinnen, darunter auch einige Jugendnationalspielerinnen. Dazu wird in Leipzig unter völlig andern Umständen und mit ganz anderen Umfängen trainiert als es bei uns in Eddersheim möglich ist." 
Dennoch wird das Team der TSG mit der Überzeugung im Gepäck nach Sachsen reisen, dort etwas zählbares mit nach Hause nehmen zu können. 
Der zur Zeit zur Verfügung stehenden TSG Kader sollte komplett einsatzbereit sein. Die WM Pause wurde sowohl für ein wenig Regeneration als auch individuelle und Kleingruppentaktische Maßnahmen genutzt. Die Trainingsbeteiligung in dieser Zeit war gut bis sehr gut. 
"Ich möchte am Samstag nochmal eine konzentrierte Leistung meiner Mannschaft sehen. Wir wollen auf uns schauen und über unsere stabile Abwehr den Gastgeber unter Druck setzen. Unser Ziel ist es, zum Jahresende einen Sieg gegen ein Spitzenteam, zu feiern," ist Trainer Fischer voller Vorfreude auf dieses Spiel. 
 
Der Mannschaftsbus fährt am Samstag um 9.15Uhr an der SK Gaststätte in Eddersheim ab. Mitfahrer/innen sind wie immer gerne gesehen und können kostenfrei mitfahren. 
 
Nach dem letzten Spiel des Jahres geht es in der Woche darauf traditionell erst zur internen Weihnachtsfeier der Damen (Mittwoch) und dann zur Handballabteilungsfeier (Freitag). Im Anschluss daran werden die TSG  Damen in die Weihnachtspause gehen, die am 2.1. mit dem ersten Training im neuen Jahr endet. 

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter