Ergebnisse

Damen 1 24:22 TSV Bayer Leverkusen 2

Nächste Spiele

23.04.17 - 15.30 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen
BVB Dortmund 2

Sph. Wellinghofen,
Am Lieberfeld 13,
44265 Dortmund


30.04.17 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim 
gegen
TSG Oberursel

Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Eddschmer on tour

 

23.04.17 - 15.30 Uhr
BVB Borussia Dortmund II
Treffpunkt Sportklause 
23.04.2017 - 10:45
Abfahrt 11:00 Uhr

Erst am Mittwoch Abend setzten sich die Damen der TSG Eddersheim im Spitzenspiel der 3.Liga West gegen die "Juniorelfen"  mit 24:22 durch. Vor 500 Zuschauern hatte dieses Spiel alles zu bieten, was man sich von so einem Spiel erhofft, nämlich Spannung und Dramatik pur! 

Vier Tage später steht bereits das nächste Spiel für die TSG Damen an, erneut geht es gegen ein "Reserve" Team, gegen den BVB Dortmund 2. Der BVB steht mit 20:20 Punkten im Mittelfeld der Liga und hat mit dem Abstieg nichts mehr zu tun, hat sich seit der Winterpause aus dem Tabellenkeller gearbeitet. Das Team vom Trainerduo Natasha Kocevska und Tobias Fenske ist sehr jung, so stehen etliche sehr talentierte B und A Jugendliche im Kader. 

"Wer da am Sonntag auf Dortmunder Seite auflaufen wird, ist für uns nicht vorhersehbar. Ab diesem Wochenende laufen die Viertelfinals der Deutschen B Jugend Meisterschaft, da wird der Verein wohl eher seinen Schwerpunkt setzen, kann also gut sein, dass da aus der Bundesligamannschaft was runter gezogen wird. Aber auch das ist egal, da wir erneut nur auf uns schauen werden," sieht Trainer Tobias Fischer dem Personalkarussell des BVB entspannt entgegen. 

Auf TSG Seite sind ein paar Spielerinnen leicht angeschlagen aus dem Spitzenspiel gekommen, konnten aber am Donnerstag beim Abschlusstraining teilnehmen. Krankheitsbedingt nicht mittrainieren konnte Torfrau Mona Priester, ob es für Sonntag langt, wird man kurzfristig entscheiden. Alessa Thiel steht hier aber "Gewehr bei Fuß", hat am Donnerstag bereits mittrainiert und wäre dann am Sonntag dabei. 

Trainer Tobias Fischer:" Nach dem super Spiel vor toller Kulisse am Mittwoch steht jetzt am Sonntag in Dortmund unser letztes Auswärtsspiel dieser sensationellen Saison an. Wir haben auswärts bisher noch kein Spiel verloren, haben sagenhafte 18:2 Punkte in der "Fremde" geholt.  Das soll im Idealfall so bleiben, aber wir wissen um die schwere der Aufgabe." 

Der Mannschaftsbus fährt um 10.50 Uhr an der SK Gatstätte in Eddersheim ab, um 15.30 Uhr wird das Spiel in Dortmund angepfiffen. Das TSG Team würde sich über viele Mitfahrer sehr freuen.

Es war alles für einem Spitzenspiel angerichtet, die Karl Eckel Weg Halle in Hattersheim  war mit gut 500 Zuschauern überragend gefüllt und auch beide Teams taten ihr übriges. Und dies alles, obwohl dieses Nachholspiel des 20. Spieltags der 3. Liga West an einem Mittwoch Abend stattfand. 

TSG Eddersheim - TSV Bayer Leverkusen 24:22 (9:13) 

Den Start in das Spitzenspiel hatten sich die Damen der TSG etwas anders vorgestellt, man wollte druckvoll und konzentriert angreifen, in der Abwehr aktiv verteidigen. Nichts davon wurden von den Einheimischen umgesetzt und so wunderte es nicht, das es nach 5. Minuten 4:0 für die "Juniorelfen" stand. Der Gast arbeitete in der offensiven Abwehr sehr stark, war schnell auf den Beinen und meistens einen Schritt schneller als die TSG Mädels. Den ersten Treffer für Eddersheim, in der 6. Minute, erzielte  Steff Güter, zum 1:4. Leverkusen machten jedoch damit weiter wo sie angefangen hatten und so stand es nach 9. Minuten 7:1. Nach einer Auszeit und dem Wechsel von Franziska Feick für Elena Stengelin im linken Rückraum und somit Hanna Özer auf der MItte Position wurde es im Angriff etwas besser. TSG Trainer Tobias Fischer:"Elli kam mit der offensiven Abwehr nicht klar, das war nicht sonderlich überraschend. Von daher habe ich den Rückraum mit Franzi und Hanna kleiner und schneller aufgestellt." Diese Maßnahme fruchtete mit zunehmender Spieldauer und die TSG spielte sich bis zur 19. Minute auf 7:9 heran. In den letzten zehn Minuten der 1. Halbzeit konnten die "Eddschmerinnen" dieses Niveau nicht mehr halten und die jungen Bayer Spielerinnen setzten sich erneut auf 13:9 ab.

" Die ersten 10. Minuten waren wirklich nicht gut, weder vorne noch hinten. Dann hatten wir eine gute Phase, die aber auch nur 10 Minuten dauerte um dann in den letzten Minuten wieder einzubrechen. In der Pause haben wir nochmal an einigen Stellschrauben gedreht, dazu war ich mir sicher das Leverkusen diese intensive Abwehr nicht durchhalten würde," so Trainer Fischer zur Halbzeitansprache. 

Zum Nachholspiel der 3. Liga West treffen am Mittwoch, um 19.45 Uhr im Karl Eckel Weg Hattersheim, die TSG Eddersheim und Bayer Leverkusen 2 aufeinander. 

Die heimische TSG belegt zur Zeit mit 29:9 Punkten den 2. Platz, mit 30:8 Punkten führen die "Juniorelfen" die Tabelle an. Somit kann man, drei Spieltage vor Saisonende, absolut von einem Spitzenspiel sprechen. 

Das dieses Spiel am kommenden Mittwoch stattfindet, liegt daran, das der Gast am normalen Termin Anfang April, im Viertelfinale um die Deutsche A Jugendmeisterschaft spielte und sich hier hochüberlegen gegen den BVB Dortmund durchsetzte. 

"Ich denke, dieses Spitzenspiel hat einige Zuschauer verdient, da treffen zwei starke Teams aufeinander, die eine tolle Saison spielen, egal wie dieses Spiel ausgeht," so Trainer Tobias Fischer der weiter ausführt:" Jede Handballerin aus dem Bezirk Wiesbaden/Frankfurt im Alter zwischen 14-19 Jahren sollte sich dieses Spiel nicht entgehen lassen, da kommen am Mittwoch die besten U19 Handballerinnen Deutschlands. Und meine Mädels bieten sehr guten Anschauungsunterricht, was man mit viel Arbeit, Talent und Motivation erreichen kann."   

Mit welchen Spielerinnen das Team von Trainerin Kerstin Reckenthäler antreten wird, ist aufgrund der unbegrenzten Möglichkeiten, nicht vorhersehbar. Von daher werden sich die TSG Mädels, wie eigentlich immer, auf ihre eigenen Stärken besinnen. Dies funktionierte im Hinspiel in Leverkusen zumindest schonmal sehr gut, da gewann die TSG mit 26:22!

Fehlen wird der TSG definitiv Sarah Dernbach, die in dieser Saison nicht mehr spielen können wird. Ob es für Sina Elter nach ihrer Fingerverletzung schon reicht, wird erst nach dem Abschlusstraining am Dienstag feststehen. Ihr Debüt im 3. Liga Kader wird die Rückraumspielerin Jasmin Rühl geben, die aus dem Landesliga Team in den 3. Liga Kader schnuppern wird.  

"Das gesamte Team freut sich, dass es nach unfassbar langen 4 Wochen Spielpause, jetzt nochmal richtig rund geht. Ich hoffe die Mädels haben diese ewig lange Pause mitten in der Saison gut verkraftet. Trainiert haben wir sehr gut, alle waren super motiviert bei der Sache und haben Gas gegeben. Jetzt schauen wir mal, was am Mittwoch geht, " ist Trainer Fischer voller Vorfreude auf das Spitzenspiel im KEW.                  

Wer am Mittwoch mit einem roten T-Shirt, Pulli, Jacke, Trikot oder ähnlichem in den KEW kommt, zahlt nur 3,00 € Eintritt !!! Also....kommt alle in Rot und unterstützt so die TSG Mädels!!!   

Flörsheimer Str. 39 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter