Ergebnisse

Damen 1 17:29 SC Markranstädt

Damen 2 22:21 HSG Dutenhofen

Nächste Spiele

Damen 1

21.04.18 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen
HC Leipzig

Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Damen 2

15.04.18 - 13.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim 2
gegen
FSG Gettenau/Florstadt 

Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Eddschmer on tour

 

00.00.2018 - 00.00 Uhr
Gegner

Treffpunkt Sportklause 
00.00.2018 - 00:00 Uhr
Abfahrt 00:00 Uhr

Adresse Halle

Letztes Saisonspiel 2017/2018

Am Sonntag, den 22.04. um 15:00 Uhr steigt in der Sporthalle Butzbach das letzte Saisonspiel der TSG Damen 2 in der Landesligasaison 2017/18.

Unser Gegner TSV Griedel startete mit nur 3 Siegen in den ersten 12 Spielen durchwachsen in die Runde und galt lange Zeit als Abstiegskandidat. Nach einem Trainerwechsel hat sich die Mannschaft gefangen und konnte sich mit guten Resultaten die Ligazugehörigkeit sichern. Zuletzt hat die Mannschaft mit einem Unentschieden in Goldstein und einer knappe 2-Tore Niederlage gegen Wiesbaden gezeigt, was in ihr steckt. Mit Julia Krombach (92 Tore) und Lisa Sophie Frank (88 Tore) haben die Mannschaft aus Griedel zwei der Top-Scorer der Liga in ihren Reihen und auch Trainer Martin Schmitt kennt sich bestens in der Klasse aus. Der Gegner hat sein Ziel – Sieg im letzten Heimspiel - klar definiert und wird alles dafür tun, die Punkte in Butzbach zu behalten.

 Im Hinspiel haben wir im letzten Spiel 2017 mit 37:28 einen souveränen Sieg gefeiert. Nach einer guten ersten Halbzeit haben wir mit 20:13 deutlich geführt und das Spiel sicher nach Hause gebracht.

 „Wir werden auch das letzte Spiel dieser Saison konzentriert angehen und möchten mit einem Sieg die Saison beenden“, so Trainer Henry Kaufmann zur Zielsetzung für das Wochenende. Und auch auf die Statistik wird Wert gelegt. So ist Jasmin Rühl bereits jetzt die Königin der 7-Meter und kann noch auf Platz 2 der besten Torschützinnen landen. Die Mannschaft kann mit einem guten Ergebnis im letzten Spiel die zweit-beste Abwehr der Liga stellen und auch den dritt-beste Angriff. „Ich halte es für gut und wichtig, solche Resultate zu erzielen und somit unsere Marken zu setzen,“ findet auch der Trainer.

Damit ist auch die Marschrichtung für das Abschluss Spiel vorgegeben.

 Die Mannschaft wird bis auf die Langzeitverletzten Judith Büttner und Leonie Kaufmann in Bestbesetzung antreten.

 

21 Spiele sind absolviert, das letzte Spiel der Saison 17/18 findet für die Damen der TSG Eddersheim in der 3.Liga Ost zu hause im Karl Eckel Weg statt.  Am Samstag, den 21.4.um 17Uhr kommt der HC Leipzig,zig maliger Deutscher Meister, zur TSG.
Das diese Mannschaft nichts mehr mit dem Team aus den glorreichen Zeiten des HCL in der 1. Bundesliga zu tun hat, ist klar. Jedoch besteht der Kader aus etlichen talentierten Spielerinnen, die 2017 die Deutsche B Jugend Meisterschaft feiern konnten. Dazu stehen einige Jugendnationalspielerinnen im Kader der Sachsen. Das Ziel des 'neuen HCL' wird es sein, in den nächsten Jahren mit diesen talentierten Mädels aus dem 'Handball Internat Leipzig' den Weg in die 2. - und dann 1. Liga anzutreten.
 
Ein wenig anders ist die Situation bei der TSG Eddersheim, diese Saison 17/18 galt als Übergangssaison. Der Kader hatte sich gegenüber der Meistersaison stark verändert und verjüngt. Dazu kamen die schweren Verletzungen von Elena Stengelin in der Vorbereitung und Franziska Feick nach dem 13ten Spieltag. Anfang März verletze sich auch noch Anna Lena Kempf. Somit kämpften in den letzten zehn spielen max.9 Feldspielerinnen um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Dieser Klassenerhalt gelang den TSG Mädels  bravourös! An Platz 8 für die TSG wird sich bei Sieg oder Niederlage am Samstag nichts ändern. 
"Ich hoffe das wir zum letzten Saisonspiel zumindest mit 9 Feldspielerinnen antreten können, das Spiel gegen Markranstädt hat, körperlich, einige Spuren hinterlassen. Wir wollen uns von unseren Fans ordentlich verabschieden und Elli einen schönen Abschied bescheren," äußert sich TSG Trainer Tobias Fischer. 
Ein letztes Mal wird es nach dem Motto 'JETZT ERST RECHT ' nochmal rund gehen im KEW! Das TSG Team würde sich über viele TSG Fans freuen! Bitte daran denken .... Das Spiel wird, wie alle anderen Spiele der 3.Liga Ost, um 17Uhr am Samstagangepfiffen. 

Als einzige Spielerin des diesjährigen 3. Liga Kaders wird Elena Stengelin ihre Karriere beenden und nicht mehr für die TSG Eddersheim spielen. Nach ihrer Kreuzbandverletzung in der Vorbereitung war dieser Schritt für das Trainerteam und Teammanager Heiko Pingel absehbar. Von daher kam Elli´s Entscheidung für niemanden überraschend.

TSG Trainer Tobias Fischer:" Mit Elli beendet die Letzte der Spielerinnen ihre Karriere bei uns, die ich von Anfang an bei den Eddersheimer Damen trainiert habe. Damals habe ich sie als 17 jährige in die Landesliga Mannschaft dazu genommen. Sie hat zu den zwei Aufstiegen von der Landesliga bis in die 3. Liga sowie der 3.Liga Staffelmeisterschaft 2017 maßgeblich beigetragen."

" Wir danken Elli für ihren Einsatz in den letzten 10 Jahren bei den Eddersheimer Damen und freuen uns, dass sie uns erhalten bleibt. Sie wird uns bei den Heimspielen im Betreuerteam helfend zur Seite stehen. Auch hier sieht man den Eddersheimer Spirit, ehemalige Spielerinnen bleiben gerne bei den Drittliga Damen dabei," so Teammanager Heiko Pingel.

Elli zu ihrem Karriereende bei der TSG:" Die letzten 10 Jahre bei der TSG waren eine sehr schöne Zeit in einer tollen Mannschaft , die über die Jahre hinweg stetig an ihren neuen Aufgaben gewachsen ist. Aufgrund meiner Verletzung sowie aus beruflichen Gründen habe ich mich dennoch dazu entschieden, nicht mehr aktiv mitzuspielen. Ich fühle mich aber im Team sehr wohl und werde das Projekt "TSG Damen" im Hintergrund unterstützen."

Die Verantwortlichen der TSG Eddersheim 3. Liga Damen bedanken sich bei Elli für ihren tollen Einsatz in den letzten 10 Jahren. Elli wird am 21.4. zum letzten Saisonspiel um ca.16.55Uhr vor dem Spiel gegen den HC Leipzig verabschiedet.

Am Sonntag, den 15.04. spielten die TSG Damen 2 in der Sporthalle im Karl-Eckel-Weg das letzte Heimspiel der in der Landesligasaison 2017/18. Gleichzeitig bedankte sich die Mannschaft bei dieser Gelegenheit bei den Trainern und Helfern und verabschiedete sich von den 2 Spielerinnen, die die Mannschaft verlassen werden. Den Verein wechseln werden Nadja Allendorff und Julia Hampel. Nadja kam 2006 gemeinsam mit Leonie vom TV Wicker und spielte 12 Jahre für die TSG von der D-Jugend bis zu den Aktiven. Julie spielte seit 2012 bei den Damen 1 und 2 mit einem kurzen zwischenzeitlichen Ausflug nach Berlin. Sie wird ihre Handballkarriere in bei der HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden fortführen. Wir wünschen den beiden auch auf diesen Wege nochmal alles Gute!

Nach dieser doch sehr emotionalen Einleitung folgte das Spiel gegen das Schlusslicht FSG Gettenau/Florstadt. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase setzten sich die TSG über 4:1 schnell auf ein 10:3 in der 15 Minute ab. Mit schnellem Spiel und perfekten Tempogegenstößen zeigte sich die Mannschaft äußerste spielfreudig und erfolgreich. Jetzt wurde munter durch gewechselt und jede Spielerin bekam ihre Einsatzzeit. Auch Sarah Bauer machte ihre ersten Schritte auf dem Spielfeld nach der Knieverletzung. Mit 17:11 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit waren die TSG Damen weiterhin besonders mit den immer wieder schnell vorgetragenen Tempogegenstößen erfolgreich und erzielten damit leichte Tore. Der Vorsprung wurde weiter ausgebaut und alle Spielerinnen beteiligten sich am Erfolg. Im Tor löste jetzt die 16-jährige Melissa Kirchner die souveräne Nadine Ramp ab und Melissa machte ihre Sache gut. So endete das muntere Spiel leistungsgerecht mit 31:23.

Und jeder aus der Mannschaft hatte seinen Anteil daran: 10 Tore zusammen von den Rechtsaußen Lea Ulrich und Annika Breitenfelder, eine treffsichere Jasmin Rühl mit 13 Treffern und 3 Tore von Linksaußen Nicole Walter, eine sichere Abwehrorganisation von Sina Gottfried und Julie Hampel, die beide auch unermüdlich am Kreis ackerten, die Angriffsorganisation von Lisa Walter und Nadja Allendorf, die unberechenbaren Aktionen von Rabea Grünewald und zuletzt auch der Kurzeinsatz von Lea Frantzke haben diesen Sieg ermöglicht.

 Die TSG Damen 2 sicherten damit uneinholbar den guten 3. Platz. Damit war Trainer Henry Kaufmann besonders zufrieden: „Es ist sehr schwer, in diesen Spielen die Spannung  hoch zu halten und nicht nachzulassen. Das ist uns in der ersten Hälfte sehr gut gelungen, besonders mit den perfekten Tempogegenstößen. Und die Sicherung des dritten Platzes bedeutet mir persönlich sehr viel, denn damit haben wir unser Saisonziel erreicht“.

Jetzt gilt es in der letzten Woche vor dem finalen Saisonspiel weiterhin die Spannung zu halten und einen guten Abschluss zu erzielen.

Tore: Jasmin Rühl 13/8, Lea Ullrich 6, Annika Breitenfelder 4, Nicole Walter 3, Lisa Walter 2, Julie Hampel 2, Sina Gottfried 1

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter