Ergebnisse

Damen 1 24:22 TSV Bayer Leverkusen 2

Nächste Spiele

23.04.17 - 15.30 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen
BVB Dortmund 2

Sph. Wellinghofen,
Am Lieberfeld 13,
44265 Dortmund


30.04.17 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim 
gegen
TSG Oberursel

Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Eddschmer on tour

 

23.04.17 - 15.30 Uhr
BVB Borussia Dortmund II
Treffpunkt Sportklause 
23.04.2017 - 10:45
Abfahrt 11:00 Uhr

Mit der 18 jährigen Alexandra Flebbe, die im Rückraum beheimatet ist, können die Verantwortlichen der TSG den erst Neuzugang für die Saison 17/18 präsentieren. 

Alexandra startete ihre Handballkarriere beim TV Bodenheim, spielte dort in der Jugend Oberliga RPS und wechselte zur Saison 14/15 zur SG Bretzenheim. Hier spielte sie ebenfalls in der Jugendoberliga aber auch schon ab und an bei den Oberligadamen mit. Seit der Saison 16/17 spielt sie, obwohl noch Jugendspielerin, fest im  zweiten Damenteam der SG Bretzenheim (Oberliga RPS) und zählt dort immer zu den Torschützinnen. Diese Erfahrung wird Ihr mit Sicherheit auch bei den Damen der TSG helfen.

TSG Trainer Tobias Fischer:" Lexi ist körperlich absolut in der Lage, in unserer Klasse zu bestehen. Im Technisch - Taktischen Bereich gibt es natürlich noch Steigerungspotenzial.  Dazu ist sie, obwohl sie erst 18 Jahre jung ist, schon sehr reif. Die Gespräche mit ihr waren sehr angenehm und ich merkte gleich, dass sie äußerst motiviert ist. Ich freue mich über Ihre Zusage und auf die Arbeit mit ihr." 

Somit haben die Damen Verantwortlichen den ersten "Step" gemacht, das Team mit jungen, motivierten und formbaren Spielerinnen zu verändern. 

Teammanager Heiko Pingel:" Mit der sportlichen Leitung ist das Ziel besprochen worden, für die kommende Saison, nur "junge" Spielerinnen zu verpflichten. Diesem Ziel kommen wir von Woche zu Woche näher. Das sich Alexandra für uns entschieden hat, zeigt das wir auf einem guten Weg sind."   

Nach der laufenden 3. Liga Saison werden leider auch vier Damen die 1. Mannschaft der TSG Eddersheim verlassen. Drei bleiben dem Verein treu und gehen in die 2. Mannschaft (Landesliga), eine wird mit dem Handball komplett aufhören. 

Die 24-Jährige Judith Büttner wird ins Landesliga-Team der TSG wechseln. Durch den hohen Zeitaufwand ihres Medizinstudiums konnte und wollte sie den Verpflichtungen im 3. Liga Kader nicht mehr nachkommen. Trainer Tobias Fischer: "Judith kam aus der eigenen Jugend und hat immer Gas gegeben. Jedoch merkte man ihr in den letzten Monaten den Reibungsverlust mit Studium und Handball sowie Privatleben einfach an." 

Ähnlich verhält es sich bei Sarah Bauer, die 25-Jährige Lehramtsstudentin kann den hohen zeitlichen Aufwand in der 3. Liga ebenfalls nicht mehr leisten. "Bei Sarah habe ich ein Tränchen verdrückt. Ich trainiere sie jetzt seit der D-Jugend, das ist ein langer Weg den wir beide zusammen gegangen sind, aber ich verstehe sie" so Fischer. 

"In meinen Augen etwas zu früh hat sich Anni entschieden in die Zweite zurück zugehen. Ein Jahr hätte sie sich noch in der 3. Liga probieren können und ich glaube sie hätte sich durchgesetzt" so Trainer Fischer zu Annika Breitenfelder. In der Landesliga-Mannschaft der TSG rechnet sich die 22-jJährige ehemalige Jugenspielerin der TSG mehr Spielanteile aus. 

Diese drei Mädels bleiben der TSG als treu, sind nicht aus den Augen und man wird sich immer mal wieder in der Halle sehen. 

Mit Sarah Dernbach wird eine Spielerin ihre Karriere beenden, die vor drei Jahren nach dem 3. Liga Aufstieg zur TSG kam und sofort eine Leistungsträgerin wurde. 

Trainer Tobias Fischer:  "Sarah hat uns enorm geholfen in der Klasse Fuß zu fassen. Sie war in den ersten zwei Jahren unter den Top 5 der Torschützinnen, das sagt alles! Ihre Entscheidung kann ich verstehen, in ihrem Job braucht sie gesunde Knochen." Nach ihrer Fußverletzung vor ein paar Wochen machte sich die 26-Jährige Gedanken über ihre handballerische Zukunft und kam zu dem Entschluss aufzuhören. 

Allen vier Damen danken wir sehr herzlich für Ihren tollen Einsatz über die letzten Jahren hinweg! Sarah B., Anni und Judith wünschen wir sowohl sportlich als auch Sarah D. beruflich und privat weiterhin alles Gute. Bleibt mit soviel Elan und Motivation dabei wie ihr es bei uns wart!

Die Mädels werden am letzten Spieltag (30.4.) gegen Oberursel im KEW verabschiedet. 

Fotos Handball Zeitung Axel Kretschmer 

Am 19. Spieltag der 3. Liga West haben die Damen der TSG Eddersheim das Spitzenspiel beim bisherigen Tabellenführer  FC Köln gewonnen und somit selbst die Tabellenführung übernommen. 

1. FC Köln - TSG Eddersheim 18:25 (9:13) 

Nach drei gespielten Minuten beschlich die Eddersheimer Verantwortlichen ein leicht mulmiges Gefühl, der Gastgeber legte los wie die Feuerwehr und führte da bereits mit 3:0. Jedoch behielt die TSG die Nerven und arbeitete sich über die Stationen 4:2(11. Minute) und 6:4 (13. Minute) zum ersten Unentschieden in der 18. Minute (6:6). Die erste Führung erzielte Anna Lena Kempf in der 20. Minute zum 7:6. TSG Trainer Tobias Fischer :"Grundstein für die Führung war die sehr starke Abwehrarbeit inklusive Lisa im Tor. Wir hatten unter der Woche an unserer Defensive gearbeitet, das hat scheinbar gefruchtet!" 

Stück für Stück erspielte sich der Gast, der von 20 mitgereisten Fans lautstark unterstützt wurde ab und führte zur Halbzeit mit 13:9.

Die zweite Halbzeit eröffnete Elena Stengelin mit dem Treffer zum 14:9, dieser 4-5 Tore Vorsprung hatte bis zur 45. Minute bestand. Dann, eine Ähnlichkeit zum Hinspiel war durchaus erkennbar, stellte Köln die Abwehr auf eine Manndeckung um. Diese Maßnahme hatte erstmal Erfolg und innerhalb weniger Minuten schmolz der Vorsprung der TSG auf ein 18:17 in der 47. Minute. " Aber wir haben gelernt, wir haben die Nerven nur kurz verloren und sind dann wieder stabil geworden. Elli hat heute einige wichtige Treffer markiert, darunter auch den zum 19:17, damit wurde die Aufholjagd von Köln gestoppt," so Fischer. 

In der Folge erzielte Eddersheim die Treffer 20, 21, 22,23 und 24, der FC keinen einzigen und das Spitzenspiel war entschieden. Am Ende konnte das TSG Team nit ihren Fans einen souveränen 25:18 Auswärtssieg feiern.       

Ein sehr zufriedener Tobias Fischer nach dem Spiel:" Sieg im Spitzenspiel, Tabellenführer und unser erster Sieg in Köln überhaupt und das auch noch so deutlich, ein rund um gelungener Abend. Es war eine starke Teamleistung, alle haben zum Sieg beigetragen, alle im Team können stolz auf sich sein."

Am 20. Spieltag der 3. Liga West kommt es am Samstag Abend um 19.30 Uhr in der Europaschule zu Köln zum Spitzenspiel. Der FC Köln ist Tabellenführer und empfängt den Zweitplatzierten, die TSG Eddersheim. 

"Zum ersten mal seit langer, langer Zeit sind wir mal nicht Favorit, das ist ganz angenehm. Der FC hat das wesentlich erfahrenere Personal als wir und ist es gewohnt, in den oberen Gefilden der 3. Liga zu stehen," geht TSG Trainer Fischer entspannt in dieses Spiel. 

Beide Teams sind zur Zeit nicht gerade in der "Form ihres Lebens", Köln holte aus den letzten vier Spielen ganze 2 Punkte, Eddersheimimmerhin 4 Punkte. Beide belegen mit 27:9 Punkten die vorderen Plätze, Köln wegen der besseren Tordifferenz Platz eins. 

Bisher trafen beide Teams insgesamt zweimal in der Domstadt aufeinander, beide male gewann der Gastgeber und das jeweils deutlich. " Dieser Umstand ist der zweite Grund, warum wir alles sind, nur nicht Favorit. Beide Spiele in dieser Halle waren jeweils nicht wirklich erfolgreich für uns. Von daher setzten wir uns  Ziele, die wir hoffentlich am Samstag erreichen können," so Trainer Fischer weiter. 

Fehlen werden den Eddersheimerinnen definitiv Sina Elter und Sarah Dernbach (beide verletzt), somit wird der Kader erneut mit nur neun Feldspielerinnen auflaufen können. Aber dieser Mini Kader hat in der vergangenen Trainingswoche erneut gut gearbeitet und geht sehr positiv in dieses Spiel.    

Wer die Eddschmer Mädels im Bus begleiten möchte, sollte um 14.45 Uhr an der SK sein, da fährt der Mannschaftsbus mit dem TSG Team ab.

 

Flörsheimer Str. 39 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter