Ergebnisse

HSG Kleenheim/Langgöns
25 : 27 
TSG 1888 Eddersheim 1

TSG Oberursel 2
25 : 28
TSG 1888 Eddersheim 2

Nächste Spiele

Damen 1

22.12.18 - 19.30 Uhr
SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim
gegen
TSG 1888 Eddersheim

IGS Mainz-Bretzenheim
Hans-Böckler-Straße,
55128 Mainz

Damen 2

02.02.19 - 19.00 Uhr
HSG Dutenhofen/Münchholzhausen
gegen
TSG 1888 Eddersheim

Sporthalle Münchholzhausen
Schulstraße 6,
35581 Wetzlar-Münchholzhausen

Eddschmer on tour

 

--.--.2019  --.-- Uhr
-- -----------

Treffpunkt Sportklause 
Abfahrt: --.-- Uhr
Sporthalle ---
--- Straße
----- ---

TSG Eddersheim – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 32:28 (14:11)

Am Sonntag trafen wir in unserem 4. Heimspiel auf die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. In der vergangenen Saison belegte die HSG direkt hinter unserer Mannschaft einen guten 4. Platz. In diesem Jahr hat die Mannschaft von Trainer Sebastian Roth keinen guten Start hingelegt und hat sich bisher erst 3 Punkte erkämpft.

Das Spiel startete auf beiden Seiten verhalten und bis zur 14. Minute agierten beide Teams recht ausgeglichen, was sich auch Spielstand widerspiegelte (5:5). Eine Auszeit und 7 Minuten später stand es 9:5 für uns. Dieser Zwischenspurt wurde unterstützt durch eine 2-Minuten Strafe gegen den Gegner und einen von Lena gehaltenen 7-Meter. Trotzdem verpassten wir es zu diesem Zeitpunkt, uns weiter abzusetzen und gingen mit einer 3-Tore-Führung in die Pause (14:11).

Die zweite Hälfte begann erfolgsversprechend für uns mit einem gehaltenen 7-Meter. Jedoch konnten wir selbst in der Folge ebenfalls 2 Strafwürfe nicht im Tor des Gegners unterbringen, das inzwischen von der stark beginnenden Laureen Pafla gehütet wurde. Dutenhofenwurde jetzt stärker und Lisa Naumann, die mit 7 Feldtoren beste Werferin der HSG, traf jetzt mehrfachsicher von der Außenposition. Beim Spielstand von 17:15 (39 Min.) nahm Trainer Henry Kaufmann die Auszeit, um die Mannschaft neu zu orientieren. Das gelang nur teilweise und es war weiterhin ein sehr ausgeglichenes Spiel (20:18; 43. Min.). In der Folge konnten wir durch einige platzierte Anspiele an den Kreis und einem verwandelten 7-Meter einen 5-Tore Vorsprung erarbeiten (23:18/43.), den wir bis zur 52. Minute auch so verteidigen konnten.

Dutenhofen agierte jetzt offensiver, um in den letzten Minuten des Spiels nochmal an uns heranzukommen. Durch eine doppelte Manndeckung versuchte der Gegner, unseren Angriff aus dem Konzept zu bringen. In dieser Phase konnten wir aber gut dagegen halten, spielten konzentriert und beim 28:23 in der 56. Minute war das Spiel endgültig entschieden. Doch Dutenhofengab nicht auf und in den letzten Minuten des Spiels deckte die komplette Dutenhofener Abwehr offensiv gegen unsere Spielerinnen. Es entwickelte sich ein hektisches Spiel mit viel Tempo. Trotzdem konnten wir fast jeden Angriff erfolgreich abschließen. Auf der anderen Seite gelang es Dutenhofen selbst ebenfalls noch, im Angriff durch viel Tempo einfache Tore zu erzielen. Letztendlich war das aber nur noch Ergebnis-Kosmetik und unser Sieg war zu keiner Zeit mehr wirklich gefährdet.

Es spielten: Lena Kuptschitsch (1.HZ), Nadine Ramp(2.HZ), Leonie Kaufmann 6/1, Jasmin Rühl 6/3, Judith Büttner 4, Sandra Reitmeier 4, Sina Gottfried 3/1, Nicole Walter 3, Lisa Walter 3, Lea Ullrich 2, Janina Braun 1 und Annika Breitenfelder.

Kommenden Samstag, den 24.11., spielen wir um 17:30 Uhr auswärts beim aktuellen Tabellenführer HSG Lumdatal. Der Gegner hat bisher alle 7 Spiele gewonnen und steht somit verdient auf Platz 1 der Tabelle. Wir werden uns in der Trainingswoche gut auf den Gegner vorbereiten und wollen schauen, was in Rabenau zu holen ist.

Am 8. Spieltag der 3. Liga Ost konnte sich das Team der TSG Eddersheim gegen den Thüringer HC 2 mit 33:27 durchsetzen. Mit nun 9:7 Punkten konnten sich die TSG Mädels damit auf den 6. Platz verbessern. 

TSG Eddersheim vs Thüringen HC 2  33:27 (16:15)

Am 8. Spieltag der 3. Liga Ost empfängt die TSG Eddersheim den Thüringer HC 2. Anpfiff ist am Sonntag, den 18.11. um 15.00 Uhr im Karl Eckel Weg in Hattersheim. 
 
Nach zuletzt 5:1 Punkten haben sich die Eddschmer Mädels ins Mittelfeld (7. Platz mit 7:7 Punkten) der Tabelle vorgearbeitet. Dieser Umstand sorgt natürlich für einiges an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein  im TSG Team. 
Der Gast, die Reserve des 'Serien Deutschen Meisters' aus Thüringen, steht zur Zeit mit 2:12 Punkten in den unteren Regionen der Tabelle. Wobei das recht junge Team sehr gut ausgebildet ist und man gerade bei 'Reserve Teams' immer absolute Vorsicht walten lassen muss. "Es ist nie klar, ob es Verstärkungen aus dem Bundesligateam geben wird. Auf Grund dessen ist auch eine Spielvorbereitung gegen solche Teams nie leicht," so TSG Trainer Tobias Fischer. Daher wird sich das TSG Team schlicht und ergreifend auf sich konzentrieren und abwarten, was da am Sonntag aus Thüringen kommt. 

TSG Damen2 schlagen im Duell der Drittliga-Reserven  die HSG Kleenheim/Langgöns mit 29:19 (20:11)

Vor einer kleinen, aber dadurch nicht weniger motivierenden Kulisse präsentieren sich die Eddersheimer Damen II am vergangenen Samstag vor allem in der Anfangsphase stark und sicherten sich somit die Punkte 7 und 8. Punktgleich mit der TSG Leihgestern und dem TSV Griedel, aufgrund der etwas schlechteren Tordifferenz noch hinter den beiden Teams, liegen wir jetzt auf Tabellenplatz 5.

Bereits in seinem Vorbericht hatte sich der Gästetrainer anerkennend über die TSG-Kreisläuferin Leonie Kaufmann geäußert und sein Hauptaugenmerk auf eine gute Abwehr gelegt. Dass es auch Leo war, die nach gerade mal 45 Sekunden nach perfekten Anspiel von Lisa den ersten Treffer in der Partie erzielte, sollte ihm in seiner Einschätzung recht geben. Der HSG Kleenheim gelang es nicht,  ihre Abwehr gegen den Ansturm der Eddschmer Mädels zu stabilisieren und das Angriffsspiel unserer Mannschaft zu unterbinden. Torgefährlich von allen Positionen und jede Lücke konsequent nutzend präsentierte sich die Mannschaft in guter Form.