Ergebnisse

Damen 1 36:21 TSV Birkenau

Damen 2 31:25 TV Hüttenberg

Nächste Spiele

Damen 1

03.10.17 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen
HSG Plesse-Hardenberg

Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Damen 2

30.09.17 - 19.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim II
gegen
HSG Goldstein/Schwanheim

Carl-von-Weinberg-Schule,
Zur Waldau 27,
60529 Frankfurt

Eddschmer on tour

 

05.11.17 - 16.30 Uhr
HV Chemnitz
Treffpunkt Sportklause 
05.11.2017 - 00:00
Abfahrt 00:00 Uhr

Sachsenhalle Chemnitz,
Straße Usti nad Labem 275,
09119 Chemnitz

Die TSG Eddersheim Damen 2 sind gerüstet für die neue Saison in der Landesliga Mitte. Die Mannschaft und der Trainerstab der TSG sind komplett und mit bestens qualifiziertem Personal ausgestattet. In den ersten beiden Vorbereitungsphasen wurde die Basis für die kommende Saison gelegt und bereits erste Trainingsspiele absolviert.

Der Spielerinnenkader verzeichnet mit den Neuzugängen Sarah Bauer, Annika Breitenfelder und Judith Büttner von den TSG Damen 1 eine deutliche Verstärkung und kompensiert damit  den Abgang von Nadine Morgenstern mehr als ausreichend. Die Personalplanungen sind damit voraussichtlich abgeschlossen.Sarah Bauer, Annika Breitenfelder und Judith Büttner spielen schon seit der Jungend bei TSG und waren in den letzten Jahren wichtige Bestandteile des erfolgreichen 3. Liga Teams von Tobi Fischer. 

Henry Kaufmann setzt die im November 2017 begonnene Arbeit als Cheftrainer fort. Er wird mit seiner Erfahrung als Spieler aus mehr als 15 Jahren Bundesliga mit dem Gewinn von 2 Deutschen Meisterschaften, Pokal- und Europapokal Siegen und der Zusammenarbeit mit namhaften Trainern wie z.B. Heiner Brand und Velimir Kljaic die Mannschaft weiter formen und fördern. Ihm zur Seite wurde mit Jens „Jogi“ Ehrmann ein weiterer ehemaliger Wallauer Handballer verpflichtet, der mit über 1000 Einsätzen auf den Handballfeld bekannt für seinen Engagement und seine Cleverness war. Sein persönliches Ziel ist es, der jungen Mannschaft etwas von seinen Stärken als Spieler zu vermitteln und besonders im Bereich Motivation und Fitness die Mannschaft positiv weiterzuentwickeln. Julian Wittek als Torwarttrainer und Franz Friederich komplettieren das Trainerteam für die kommende Saison 2017/2018. „Ich bin sehr froh über diese hochqualifizierten Neuzugänge, die unsere junge Mannschaft mit ihrem Potential und ihrer Erfahrung stabilisieren und voran bringen werden. Unsere Optionen werden damit breiter aufgestellt. 3 gestandene Drittligaspielerinnen sind eine super Transferergebnis“ freut sich Henry Kaufmann über die hochkarätigen Verstärkungen für das Team. 

Grund genug also für die TSG-Vorstand positiv in die Zukunft zu blicken: „Wir haben die Basis für die weitere Entwicklung unserer Damen gelegt und sind natürlich sehr glücklich unseren Spielerinnen solch ein motiviertes Trainerteam präsentieren zu können. Das bringt neue Anreize, schafft Handball-Identität und entfacht Leidenschaft für unsere tolle Sportart“, ist sich Vorstandsmitglied und Teammanagerin Betty Fischer sicher.

Am 1. Juni starteten die 3.Liga Damen der TSG mit 12 Feldspielerinnen und 3 Torfrauen, darunter auch die 6 Neuzugänge, in die 1. Vorbereitungsphase zur 3. Liga Ost Saison 17/18. Ein durchaus abwechslungsreiches Programm wartete auf die Mädels um das Trainerteam Tobias Fischer, Andreas Pohle und Andreas Heim. Neben sehr vielen schweißtreibenden Athletikeinheiten ( Kraftraum, Halle, "Draußen" ), gab es drei Blöcke, einen mit Beachhandballturnieren, einen mit "Jumping Fittness" sowie einen Block Boxtraining im Sportclub "Muskelkater" in Saulheim. 

Insgesamt wurden 31 Einheiten in 43 Tagen ( knapp 6 Wochen ) absolviert, leider nicht immer von allen Spielerinnen. Trainer Tobias Fischer:" Ich gönne jeder Spielerinnen ihren wohl verdienten Urlaub, auch für Arbeitstermine habe ich vollstes Verständnis, aber in der ersten Phase war es schon etwas nervig. Zum Training konnte ich immer nur 10-12 Mädels begrüßen, das ist mir zu wenig, andere Kollegen würden sich darüber freuen, aber unser Anspruch ist ein Anderer, daran müssen sich die Mädels aber auch ich mich messen lassen."
Zur Entschuldigung für die Spielerinnen muss aber auch gesagt werden, dass zum sehr großen Teil, alle Fehltermine weit im Vorfeld abgesprochen waren und das Trainerteam somit entsprechend planen konnte. Die Eindrücke der Trainer von den Mädels in den absolvierten Trainingseinheiten sind durchweg positiv, alle Anwesenden ziehen zu 100% top mit.
Um alle Spielerinnen auf ein zumindest annähernd ähnliches Athlettisches Niveau zu bekommen, gibt es für jede Dame einen individuellen Trainingsplan für die nun anstehende 2,5 Wöchige Pause.
Am 1.8., zum Start in die 2. Phase wird es einige Re- Tests geben, hier wird das Trainerteam sehen, wer von den Damen in der Pause gut gearbeitet hat.
" Letzte Saison sind wir in der 1. Phase wesentlich mehr gelaufen, dieses mal war der Kraftbereich unser Schwerpunkt. Das heißt für die Mädels, in der 2.Phase wird es neben dem Balltraining ( u.a. Taktiktraing, Groß -u. Kleingruppe Abwehr/Angriff) einige Läufe mehr um den Karl Eckel Weg geben," so Fischer.


Zum Abschluss und als letzte Einheit der 1. Phase gab es einen Grillabend bei Trainer Tobias Fischer. Dieses mal alle Mädels, Trainer, Manager und Betreuer/innen in "Zivilkleidung".

Gemeinsam mit Trainer Tobias Fischer freuen sich die fünf 'neuen' Mädels der TSG auf die kommende Saison in der 3.Liga Ost. 

Seit dem 1.6.sind die Neuzugänge mit dem weiteren Kader in der laufenden Vorbereitung am schwitzen. 

Auf dem Foto von links: TSG Trainer Tobias Fischer, Alexandra Flebbe, Xenia Klug, Tabea Schweikart, Lena Thoss und Lea Müller. 

Nach der Neueinteilung der 3.Ligen von Seiten des DHB, werden alle hessischen Vereine in die neue Ost Staffel, eingeteilt.
Der Name 'Oststaffel' ist jedoch sehr irreführend, sind doch nur ganze drei 'Ost Vereine' in dieser Staffel beheimatet. Ganze sieben Vereine kommen aus Hessen, einer aus Rheinland-Pfalz sowie einer aus Niedersachsen.

Aus dem Osten kommen der Deutsche Rekordmeister HC Leipzig , der wegen Insolvenz aus der 1.Bundesliga zwangsabgestiegen ist. Dazu der ambitionierte SC Markranstädt und der Aufsteiger HV Chemnitz. Dazu kommt aus Niedersachsen die HSG Plesse Hardenberg ebenfalls ein Aufsteiger und unsere guten alten Bekannten der SG Bretzenheim aus Rheinland-Pfalz.

Die TSV Birkenau spielt zwar für Baden Württemberg, liegt aber geografisch noch in Hessen. Dazu kommen mit der HSG Gedern/Nidda, der FSG Obereschbach/Vortaunus, SG Kleenheim, TuS Kriftel und dem SV Germania Fritzlar weitere fünf Hessen.

Alles in allem also eine gute Staffel für alle Hessen, die am Wochenende 16.-17.9., beginnen wird.

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter