Ergebnisse

Damen 1 27:30 SG Kleenheim

Damen 2 27:25 HSG Lumdatal

Nächste Spiele

Damen 1
26.11.17 - 15.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen
SC Markranstädt

Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim


Damen 2

26.11.17 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim II
gegen FSG Ober-Eschbach/ Vortaunus
Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Eddschmer on tour

 

16.12.17 - 17.00 Uhr
HC Leipzig
Treffpunkt Sportklause 
16.12.2017 - 17:00 Uhr
Abfahrt 00:00 Uhr

Sporthalle Rabet,
Konradstr. 30,
04315 Leipzig

Am Sonntag, den 08.10. um 17:00 Uhr im Karl-Eckel-Weg in Hattersheim empfängt das Eddersheimer Damen Landesliga Team von Henry Kaufmann und Jogi Ehrmann mit der HSG VfL/Eintracht Wiesbaden einen der Aufstiegsfavoriten dieser Saison. Der Gast steht momentan ungeschlagen mit 6:0 Punkten auf Platz 1 in der Landesliga Mitte und hat seine bisherigen Spiele klar und sicher gewonnen. „ Das wird unsere nächste Standortbestimmung. Nach den zwei Aufsteigern und dem letztjährigen 2. Goldstein kommt mit Wiesbaden die routinierteste Mannschaft unserer Klasse, die nur schwer zu stoppen sein wird“ so die Einschätzung von Henry Kaufmann. „Wir werden mit vollem Einsatz und Engagement dagegen halten, um unseren Platz 3 zu verteidigen“ ist der Trainer von einem Erfolg seiner Mannschaft überzeugt. Die Mannschaft hat sich gut auf den Gegner vorbereitet und ist nach der knappen Niederlage vom Wochenende doppelt motiviert, die zwei Punkte in der eigenen Halle zu behalten. Mit einem fast vollständigen Kader ( Julie Hampel ist beruflich verhindert und Alessa Thiel im Ausland) starten die TSG-Mädels in das Spiel.

Kommt in die Halle und unterstützt die Mädels bei einem Top-Spiel!

Am Tag der deutschen Einheit konnte sich das TSG Team in der 3. Liga Ost den zweiten Sieg in Folge sichern. Durch den niemals gefährdeten 30:16 Sieg gegen die HSG Plesse Hardenberg, stehen die "Eddschmer City Girls" nun mit 4:2 Punkten auf dem dritten Platz in der Ost Tabelle.

TSG Trainer Tobias Fischer hatte vor dem Spiel gewarnt, erstens war die Trainingswoche nicht überzeugend gewesen, zweitens hatte der Gast einige großgewachsene Spielerinnen im Kader.
Voll fokusiert startete das Heim Team und führte recht schnell mit 4:1, ließ aber immer wieder freie Torchancen liegen, so machte man es dem Aufsteiger aus Niedersachen einfach, Anschluss zu halten. Bis zur 18. Minute konnte sich die TSG nicht entscheidend absetzen, hier stand es 9:6. In den letzten zwölf Minuten gelang dem Gast kein einziger Treffer mehr, der TSG jedoch noch 8 Tore zur deutlichen und vorentscheidenden 17:6 Halbzeitführung.
Die 6:0 Abwehr der TSG war für Plesse schlichweg nicht mehr zu überwinden, was auf das Tor kam war sichere Beute der starken Lisa Brennigke im TSG Gehäuse.

Dementsprechend zufrieden war auch TSG Trainer Fischer zur Halbzeit:" Was soll ich da in der Kabine anderes besprechen als das wir bitte genau da weitermachen und jetzt nicht unkonzentriert werden. An der Abwehr hatte ich nichts zu meckern, am Angriff wieder mal nur am Torsabschluss, die beste Spielerin aus Plesse war die Torfrau."

Der Start in die zweite Halbzeit verlief dann ganz nach dem Geschmack der 320 Zuschauer in KEW, die TSG legte nach und führte durch gutes Tempospiel nach 39. Minuten mit 21:8. Das Spiel war entschieden und die TSG nahm einen oder zwei Gänge raus, dennoch wurde es niemals mehr eng. Über die Stationen 24:10 ( 45. Minute) ging es zum 30:16 Endergebnis, zum zweiten klaren Heimsieg in Folge.
Ein überragender Abwehrverband mit einer sehr starken Franziska Feick ( mindestens 7 geblockte Bälle) und dem dazugehörenden Tempospiel war der Schlüssel zum souveränen Heimsieg, an dem alle Mädels Anteil haben.
" Ich bin sehr zufrieden, da wir den Gegner dominiert haben und völlig verdient in dieser Höhe gewonnen haben. Es war ein sehr faires Spiel, nur eine Zeitstrafe bei uns, zwei bei Plesse. Wir haben jetzt 4:2 Punkte und somit etwas Ruhe, das ist gut so," freute sich Fischer nach dem Spielende.

 

Am Samstagabend trafen in Goldstein die bisher ungeschlagenen Mannschaften von Goldstein und Eddersheim aufeinander. Beide Mannschaften kennen sich sehr gut und so entwickelte sich von Anfang an eine spannende und ausgeglichene Partie. Die TSG geriet in der ersten Halbzeit mit 10:5 in Rückstand, konnte aber bis zur Pause wieder bis auf 16:14 herankommen. 

Nach der Halbzeit begann die stärkste Phase unserer Mannschaft: stark in der Abwehr, dynamisch und zielstrebig im Angriff konnten wir 4 Tore in Folge zur 18:16 Führung erzielen. 
Diese konnte bis zu 48. Minute verteidigt werden, anschließend konnten wir eine Überzahlsituation nicht für uns nutzen und Goldstein drehte wiederum mit 3 Toren in Folge das Spiel. Nach einem Team time out wurden die letzten Minuten nochmals besprochen und wir konnten bis auf 1 Tor verkürzen. Leider ist uns der Ausgleich nicht mehr gelungen und das Spiel wurde am Ende mit 26:28 verloren. Eine gute Mannschaftsleistung mit einer nervenstarken 7M Schützin Jasmin Rühl, dem 1. Tor unseres Neuzugangs Lea Frantzke und einer gewohnt durchsetzungssstarken Sarah Bauer (um nur einige zu nennen), haben heute leider nicht gereicht, einen sehr stabilen Gegner Zuhause zu besiegen. Wir stehen weiterhin auf den 3. Platz , den wir auch zukünftig verteidigen wollen. Weiter geht es am Sonntag, wenn wir auf den nächsten, noch ungeschlagenen Tabellenführer Eintracht Wiesbaden treffen.

Es spielten: N. Ramp im Tor (1.-60. Minute), Rühl (12/12), Bauer (5), Breitenfelder, Gottfried, L. Walter, N.Walter (je 2), Frantzke (1), Grünewald, Kaufmann, Büttner, Ullrich

 

Am Dienstag, den 3. Oktober, am Tag der deutschen Einheit, empfangen die Damen der TSG Eddersheim um 17 Uhr im Karl Eckel Weg Hattersheim, mit der HSG Plesse Hardenberg, den Niedersachenvertreter in der 3.Liga Ost. 

Der Aufsteiger musste in den ersten beiden Spielen zwei Niederlagen hinnehmen, steht also mit 0:4 Punkten im unteren Bereich der Tabelle und bereits jetzt etwas unter Druck. Der Gast tritt in einer recht offensiven 6:0 Abwehr an, versucht mit aktiven und überraschenden Aktionen den Angriff unter Druck zu setzen. Der Aktivposten des HSG Angriffs ist der Rückraum, hier wird von allen drei Positionen, viel Torgefahr ausgeübt. 

Für die TSG geht es in diesem Spiel ganz klar darum, die Punkte 3 und 4 auf die "Habenseite" zu packen. In den beiden ersten Saisonspielen war die spielerische Linie der neuformierten TSG klar erkennbar und führt dazu, dass Trainer Fischer durchaus positiv in die nächsten Spiele blickt. Auch wenn Fischer mit der vergangenen Trainingswoche nicht zufrieden war " Für die Mädels ist es neu, am Wochenende frei zu haben, dann aber am Dienstag zu spielen. Da haben einige Spielerinnen nicht den richtigen Trainingseifer an den Tag gelegt, den ich normal von den Mädels kenne." Bisher konnten die TSG Damen, nach einer solchen Trainingswoche, den Schalter dann immer umlegen und im darauffolgenden Spiel, durchaus überzeugen. 

Nicht zum Kader gehören wird neben der verletzten Elena Stengelin auch Xenia Klug, die kranheitsbedingt ausfallen wird. Somit wird der 19 jährigen Lexi Flebbe etwas mehr Verantwortung im linken Rückraum zukommen, sie wird aber auch Unterstützung von Franzi Feick erhalten. " Es ist schade das wir erneut nicht vollzählig antreten können, aber das ist nun mal so. Wir haben 10 Feldspielerinnen zur Verfügung , jede Einzelne hat zu 100% mein Vertrauen, wir wollen dieses Spiel gewinnen. Dafür werden wir in diesen 60 Minuten alles investieren," ist Trainer Fischer von seinen Mädels absolut überzeugt. 

Am Spielfreien Wochenende sind Tabea Schweikart und Melissa Kirchner in der A Jugendbundesliga für Mainz/Budenheim im Einsatz, beide sind Kaderspielerinnen der 3. Liga Damen TSG Eddersheim. " Ich hoffe das beide aus den zwei A Jugendspielen verletzungsfrei und erfolgreich raus kommen, gerade Tabea brauchen wir am Dienstag voll einsatzfähig."     

Das TSG Team würde sich sehr freuen, wenn viele Frauenhandball Fans, am Dienstag um 17Uhr, den Weg "vom Sofa in die KEW Halle" finden!!! 

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter