Ergebnisse

Damen 1 24:22 TSV Bayer Leverkusen 2

Nächste Spiele

23.04.17 - 15.30 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen
BVB Dortmund 2

Sph. Wellinghofen,
Am Lieberfeld 13,
44265 Dortmund


30.04.17 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim 
gegen
TSG Oberursel

Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Eddschmer on tour

 

23.04.17 - 15.30 Uhr
BVB Borussia Dortmund II
Treffpunkt Sportklause 
23.04.2017 - 10:45
Abfahrt 11:00 Uhr

TSG Eddersheim: HSG Anspach/Usingen 34:26 (18:11)

Die TSG Eddersheim zeigte an diesem Wochenende vor rund 75 Zuschauern eine starke Leistung und machten einen bedeutenden Schritt in Richtung Klassenerhalt.

 

Die HeimSieben legte los wie die Feuerwehr. Der 2:2 Ausgleich sollte die letzte Chance der HSG im Spiel bleiben an der TSG dran zu bleiben. Durch schnelles Umschaltspiel und hervorragende Anspiele an den Kreis baute die TSG durch Kaufmann und Morgenstern kontinuierlich die Führung aus, sodass es in der 10. Minute schon 8:2 stand. Dies veranlasste den Trainer der Gäste zu einer frühen Auszeit. Doch die Ansprache fruchtete nicht, die TSG zog bis zur Halbzeit auf 18:11 davon. Ausschließlich die erfahrene Nadine Kröll brach immer wieder durch Lücken in der Abwehr und erzielte ein ums andere Tor. Doch in der Halbzeit wurde die Mannschaft durch die Trainer nochmals gewarnt, denn die Gäste hatten gegen Wiesbaden überraschend in den Wochen zuvor gewonnen und hatten noch nicht aufgegeben. Die zweite Halbzeit der Partie zeigte sich den Zuschauern ein zunehmend zerfahrenes Spiel. Nur wenige Minuten standen beide Mannschaften mit allen 6 Feldspielern auf der Platte. Sodass auch die Eddersheimerinnen langsam ihr Konzept verloren und durch viele Einzelaktionen versuchte zum Abschluss zu kommen. Durch Tore der linken Angriffsseite über Grünewald und Walter konnte die Führung zwar behauptet werden, aber schwand auf einen Rückstand von nur 2 Toren in der 40.Minute. Die Zeit hätte den Gästen also noch gereicht um die Partie zu drehen.

Doch näher als zwei Tore sollte die HSG an diesem Nachmittag nicht mehr näher rücken.  Die TSG behauptete den Sieg schließlich durch weiterhin schnelles Angriffsspiel und eine sicherstehende Abwehr. Nach dem Schlusspfiff herrschte große Erleichterung, da man die unteren Tabellenplätze nun hinter sich lassen kann. Die Runde soll mit weiteren Siegen erfolgreich abgeschlossen werden. In der kommenden Woche fährt die Mannschaft aus Eddersheimnach Griedel, um weitere zwei Punkte zu holen.

Es spielten: A.ThielH.SoyluN.Ramp

J.Rühl (6/5), R.GrünewaldL.UllrichN.Walter , S.Gottfried(je 5), L. Kaufmann (4), N.Morgenstern (3), L.Walter (1), N.AllendorffL.Sherlock,

"Eddersheim ist ein toller Verein, wo es nicht um Geld oder andere Nebensächlichkeiten geht. Jeder tut das, was er da tut aus purer Leidenschaft und das spürt man einfach," so die einleitenden Worte von Steff Güter zu ihren Gründen bei der TSG Eddersheim zu verlängern. 

Stefanie, die überall nur Steff genannt wird, ist nun im zweiten Jahr bei der TSG und hat sich mehr als gut integriert. Mit 27 ist sie eine der erfahrensten im "Eddschmer"-Team, übernimmt gerne Verantwortung und ist zu einer wichtigen Stütze geworden. 

"Unser Ossi ist ein Trainingstier, sie will immer maximal gefordert werden und das, obwohl sie meist direkt von der Arbeit aus dem Fitnessstudio kommt. Das ist aller Ehren wert. Sie hat sich bei uns, glaube ich sagen zu dürfen, nochmal ein Stück weiterentwickelt. Sie ist sehr lernwillig und steht vielleicht auch deshalb, mittlerweile unter den Top 8 der Torschützenliste in der 3. Liga West," ist Trainer Fischer voll des Lobes für Steff und sehr glücklich, über deren Verlängerung. 

Die Rechtshalbe äußert sich dann auch weiter: "Das Team und das Team drumherum besteht seit Jahren in ähnlicher Konstellation, was ich sehr zu schätzen weiß. In den letzten zwei Jahren bin ich ein Teil dieser Familie geworden. Ich möchte, so lange ich hier in der Nähe wohne, weiterhin meinen Teil zum Erfolg beitragen und mich gemeinsam mit der Mannschaft weiterentwickeln."   

Fotos: Axel Kretschmer / Handball-Zeitung 

Am 17.Spieltag der 3. Liga West haben sich die Damen der TSG Eddersheim, mit einem 29:23 in Solingen, die Tabellenführung zurück erobert! Der bisherige Spitzenreiter aus Köln rutschte, nach der dritten Niederlage in Folge, auf den 3. Platz ab. Neuer Tabellenzweiter ist die Reserve aus Leverkusen. 

HSV Solingen/Gräfrath - TSG Eddersheim 23:29 (12:12)    

" Diese Situation hatte ich auch noch nicht, wir sind frühzeitig losgefahren und standen dann in der Nähe von Köln so krass im Stau, da ging gar nichts mehr," war Trainer Fischer auch nach dem Spiel noch leicht genervt. So kam es, das TSG Teammager Heiko Pingel aus dem Bus raus mit Horst Keppler vom DHB die Situation klärte und das Spiel eine halbe Stunde später angepfiffen wurde. " Wir haben dann im Bus die Besprechung gemacht und die Mädels haben sich die Haare gemacht,  getapt etc.!" so Fischer weiter. 

Um 17 Uhr (eigentlich Anpfiff) kam der TSG Tross dann in der Halle in Solingen an und hatte nun verkürzt Zeit, sich zu erwärmen. Diese Hektik merkte man den TSG Team dann auch in den ersten Minuten des Spiels an. Bis zur 14. Minute war die Begegnung sehr ausgeglichen und in der kleinen und engen Halle brodelte es. Dann gelang es den TSG Mädels durch Julia und Franzi einen zwei Tore Vorsprung heraus zuarbeiten. Jedoch konterte der Abstiegsgefährdete Gastgeber wieder und zur Halbzeit stand es folgerichtig 12:12. Zu erwähnen ist, das Torfrau Mona Priester alle drei 7- Meter der Gastgeber in der 1. Hälfte, entschärfen konnte.

Auch die Jüngste im TSG-Dress hat bei Teammanager Heiko Pingel ihre Zusage für eine weitere Saison gegeben. Hanna Özer kam vor einem Jahr von der A-Jugend der SG Bretzenheim nach Eddersheim. Davor hatte sie bereits in der Saison 15/16 mit einem Zweitspielrecht bei den "Eddschmerinnen" in der 3. Liga gespielt. Somit war die Integration für die 19-Jährige gar kein Problem.

"Hanna ist sehr trainingsfleißig und äußerst lernwillig. Diese beiden Attribute werden ihr in der nächsten Saison helfen, eine noch bessere Handballerin zu werden. Sie hat, trotz ihres jungen Alters, schon sehr viele Spielminuten auf der Mitte Position und macht das schon richtig gut," so Trainer Fischer, der sich sehr über die Verlängerung von Hanna freut. 

Voraussichtlich wird sie den Status des "Team-Kükens" in der kommenden Saison los sein, womit sie mit Sicherheit gut leben kann. Hanna zu ihrer Verlängerung: "Ich freue mich auf die nächste Saison in Eddersheim, weil es hier mannschaftlich und sportlich für mich passt und ich mich hier optimal weiterentwickeln kann."

Foto: Axel Kretschmer

Flörsheimer Str. 39 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter