Ergebnisse

Damen 1 22:20 TSG Oberursel

Nächste Spiele

00.00.17 - 00.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim 
gegen


Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Eddschmer on tour

 

00.00.17 - 00.00 Uhr
Gegner
Treffpunkt Sportklause 
00.00.2017 - 00:00
Abfahrt 00:00 Uhr

Im Training vor zwei Wochen verletzte sich Sarah Dernbach am Fuß und konnte bereits am vergangenen Wochenende in Solingen nicht mitwirken.
Die MRT Untersuchung ergab nun einen 'bone bruise' sowie Bänderriss - jnd Bänderdehnung innen und außen. Da hat Sarah also ganze Arbeit geleistet.
Am Samstag, um 18.30Uhr im KEW gegen Aldekerk wird uns Sarah mit Krücken von der Tribüne aus unterstützen.

Stand jetzt gehen wir davon aus, dass uns unsere Halblinke bis zum Ende der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Die Damen 1 der TSG wünschen Sarah gute Besserung.

Zu ungewohnter Zeit, am Samstag um 18.30 Uhr, empfangen die Damen der TSG Eddersheim, am 18. Spieltag der 3. Liga West,  den TV Aldekerk im Karl Eckel Weg Hattersheim.
Der Gast von der holländischen Grenze startete mit viel Euphorie in die Saison, was auf Aufsteiger häufig zutrifft. Im Hinspiel traf das TSG Team auf eine sehr motivierte Aldekerker Mannschaft und musste sich damals mit einem 21:21 Unentschieden begnügen. Nun, knapp fünf Monate später, steht das Team von Trainerin Dagmara Kowalska mit 13:21 Punkten in der unteren Tabellenhälfte und braucht noch dringend Punkte gegen den Abstieg. In den letzten fünf Spielen des TVA setzte es nur Niederlagen, drei davon wurden unglücklich mit einem Tor verloren.

TSG Eddersheim: HSG Anspach/Usingen 34:26 (18:11)

Die TSG Eddersheim zeigte an diesem Wochenende vor rund 75 Zuschauern eine starke Leistung und machten einen bedeutenden Schritt in Richtung Klassenerhalt.

 

Die HeimSieben legte los wie die Feuerwehr. Der 2:2 Ausgleich sollte die letzte Chance der HSG im Spiel bleiben an der TSG dran zu bleiben. Durch schnelles Umschaltspiel und hervorragende Anspiele an den Kreis baute die TSG durch Kaufmann und Morgenstern kontinuierlich die Führung aus, sodass es in der 10. Minute schon 8:2 stand. Dies veranlasste den Trainer der Gäste zu einer frühen Auszeit. Doch die Ansprache fruchtete nicht, die TSG zog bis zur Halbzeit auf 18:11 davon. Ausschließlich die erfahrene Nadine Kröll brach immer wieder durch Lücken in der Abwehr und erzielte ein ums andere Tor. Doch in der Halbzeit wurde die Mannschaft durch die Trainer nochmals gewarnt, denn die Gäste hatten gegen Wiesbaden überraschend in den Wochen zuvor gewonnen und hatten noch nicht aufgegeben. Die zweite Halbzeit der Partie zeigte sich den Zuschauern ein zunehmend zerfahrenes Spiel. Nur wenige Minuten standen beide Mannschaften mit allen 6 Feldspielern auf der Platte. Sodass auch die Eddersheimerinnen langsam ihr Konzept verloren und durch viele Einzelaktionen versuchte zum Abschluss zu kommen. Durch Tore der linken Angriffsseite über Grünewald und Walter konnte die Führung zwar behauptet werden, aber schwand auf einen Rückstand von nur 2 Toren in der 40.Minute. Die Zeit hätte den Gästen also noch gereicht um die Partie zu drehen.

Doch näher als zwei Tore sollte die HSG an diesem Nachmittag nicht mehr näher rücken.  Die TSG behauptete den Sieg schließlich durch weiterhin schnelles Angriffsspiel und eine sicherstehende Abwehr. Nach dem Schlusspfiff herrschte große Erleichterung, da man die unteren Tabellenplätze nun hinter sich lassen kann. Die Runde soll mit weiteren Siegen erfolgreich abgeschlossen werden. In der kommenden Woche fährt die Mannschaft aus Eddersheimnach Griedel, um weitere zwei Punkte zu holen.

Es spielten: A.ThielH.SoyluN.Ramp

J.Rühl (6/5), R.GrünewaldL.UllrichN.Walter , S.Gottfried(je 5), L. Kaufmann (4), N.Morgenstern (3), L.Walter (1), N.AllendorffL.Sherlock,

"Eddersheim ist ein toller Verein, wo es nicht um Geld oder andere Nebensächlichkeiten geht. Jeder tut das, was er da tut aus purer Leidenschaft und das spürt man einfach," so die einleitenden Worte von Steff Güter zu ihren Gründen bei der TSG Eddersheim zu verlängern. 

Stefanie, die überall nur Steff genannt wird, ist nun im zweiten Jahr bei der TSG und hat sich mehr als gut integriert. Mit 27 ist sie eine der erfahrensten im "Eddschmer"-Team, übernimmt gerne Verantwortung und ist zu einer wichtigen Stütze geworden. 

"Unser Ossi ist ein Trainingstier, sie will immer maximal gefordert werden und das, obwohl sie meist direkt von der Arbeit aus dem Fitnessstudio kommt. Das ist aller Ehren wert. Sie hat sich bei uns, glaube ich sagen zu dürfen, nochmal ein Stück weiterentwickelt. Sie ist sehr lernwillig und steht vielleicht auch deshalb, mittlerweile unter den Top 8 der Torschützenliste in der 3. Liga West," ist Trainer Fischer voll des Lobes für Steff und sehr glücklich, über deren Verlängerung. 

Die Rechtshalbe äußert sich dann auch weiter: "Das Team und das Team drumherum besteht seit Jahren in ähnlicher Konstellation, was ich sehr zu schätzen weiß. In den letzten zwei Jahren bin ich ein Teil dieser Familie geworden. Ich möchte, so lange ich hier in der Nähe wohne, weiterhin meinen Teil zum Erfolg beitragen und mich gemeinsam mit der Mannschaft weiterentwickeln."   

Fotos: Axel Kretschmer / Handball-Zeitung 

Flörsheimer Str. 39 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter