Ergebnisse

Damen 1 22:20 TSG Oberursel

Nächste Spiele

00.00.17 - 00.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim 
gegen


Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Eddschmer on tour

 

00.00.17 - 00.00 Uhr
Gegner
Treffpunkt Sportklause 
00.00.2017 - 00:00
Abfahrt 00:00 Uhr

Die 3. Liga West biegt auf die Zielgerade ein, nach 21 Spielen finden Sonntag um 17 Uhr alle Spiele der West-Staffel zeitgleich statt. Wir haben uns durch den Sieg im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen 2 sowie dem Auswärtserfolg in Dortmund eine super Ausgangsposition für den "Kampf um den Titel" erarbeitet.
Um das nochmal deutlich für alle Leserinnen und Leser zu machen, wir können am Sonntag Staffelsieger der 3. Liga West werden! Das kleine Örtchen Eddersheim mit 4.800 Einwohnern und minimalen finanziellen Mitteln, 8 Mädels stammen aus der eigenen Jugend, kann diese Sensation schaffen.
Zurzeit führen wir die Tabelle mit 33:9 Punkten an und können nur noch von Bayer Leverkusen 2 (32:10 Punkte) eingeholt werden. Die Vize-Meisterschaft haben wir also schon sicher. Bei einem Sieg oder Unentschieden am Sonntag gegen die TSG Oberursel wäre die Meisterschaft der 3. Liga West sicher.
Trainer Tobias Fischer: "Egal was am Sonntag passiert, diese Saison war überragend. Die Mädels, Betreuer/innen, Manager/innen und Trainer haben bombastische Arbeit abgeliefert. Die harte Arbeit in der Vorbereitung und der Saison hat sich, ganz offensichtlich, mehr als gelohnt. Das wir evtl. Meister werden, aber nicht aufsteigen können/dürfen, ist natürlich schade, aber der Vernunft geschuldet. Dieser Umstand sollte uns nicht davon abhalten. diese Sensationssaison zu feiern, egal mit welchem Ende!"

Auch beim elften Auswärtsspiel in dieser 3. Liga Saison gingen die Damen der TSG Eddersheim nicht als Verlierer vom Platz, mit 28:19 wurde der BVB Dortmund 2 in der Sporthalle Wellinghofen besiegt. Somit holten die "Eddschmerinnen" neben zwei Unentschieden, sensationelle 9 Auswärtssiege!!!  

BV Borussia Dortmund 2 vs. TSG Eddersheim 19:28 (11:13) 

Die TSG ging durch einen Treffer von Judith Büttner mit 1:0 in Führung, diese 1-2 Tore Führung hatte in den nächsten Minuten bestand. Ab der 15. Minute führte die TSG mit 8:5, aber so richtig absetzen konnte sich der Gast nicht. Irgendwie hatte man den Eindruck, das die TSG mit angezogener Handbremse spielte, immer wenn man sich hätte absetzen können, bremste man sich selbst aus. Und so war es nur konsequent, dass es zwar mit einer 13:11 Pausenführung in die Kabine ging, aber so richtig zufrieden war bei der TSG niemand. Sowohl im Abwehrverband wie auch im Angriffsspiel erkannte das Team, dass es noch Luft nach oben hat.

TSG Trainer Tobias Fischer:" Wir und die Betonung liegt auf Wir, waren in der ersten Halbzeit etwas unkonzentriert. Trotzdem führen wir beim BVB mit zwei Toren, wissen um unsere Stärken, sind also Selbstbewusst genug, um es in der zweiten Halbzeit besser zu machen." 

Auch die zweiten 30 Minuten begannen wie die Ersten, zwar führten die TSG Mädels immer mit 1-3 Toren, aber so richtig beruhigend war diese Führung nicht. Die TSG Bank wechselte weiterhin munter durch und gestatte so allen Spielerinnen immer wieder eine gewisse Erholungsphase. Diese Maßnahme griff ab der 45. Minute, Eddersheim stand nun in der Abwehr sicherer und kam vermehrt zu immer besseren Torabschlüssen. Über die Stationen 20:18  ging es mit einem 5:0 Lauf bis zur 55. Minute zum entscheidenden 25:18. Der neunte Auswärtssieg der laufenden Saison war unter Dach und Fach, mit 28:19 wurde der BVB 2 besiegt. Trainer Fischer zu diesem Sieg:" Zum Ende hin sehr souverän und abgeklärt, vielleicht etwas zu hoch, aber der Sieg ist sehr verdient für meine Mädels. Alle Feldspielerinnen haben getroffen, eine sehr ausgeglichene Mannschaftsleistung."   

"Mit diesem Auswärtssieg haben wir die Vize-Meisterschaft der 3. Liga West sicher, eine ganz ganz tolle Leistung des gesamten Teams. Jetzt folgt am Sonntag um 17 Uhr im Karl Eckel Weg die Kür, mal schauen ,ob wir die Meisterschaft in dieser Klasse holen können," freut sich der Trainer bereits jetzt über diese perfekte Saison.   

Erst am Mittwoch Abend setzten sich die Damen der TSG Eddersheim im Spitzenspiel der 3.Liga West gegen die "Juniorelfen"  mit 24:22 durch. Vor 500 Zuschauern hatte dieses Spiel alles zu bieten, was man sich von so einem Spiel erhofft, nämlich Spannung und Dramatik pur! 

Vier Tage später steht bereits das nächste Spiel für die TSG Damen an, erneut geht es gegen ein "Reserve" Team, gegen den BVB Dortmund 2. Der BVB steht mit 20:20 Punkten im Mittelfeld der Liga und hat mit dem Abstieg nichts mehr zu tun, hat sich seit der Winterpause aus dem Tabellenkeller gearbeitet. Das Team vom Trainerduo Natasha Kocevska und Tobias Fenske ist sehr jung, so stehen etliche sehr talentierte B und A Jugendliche im Kader. 

"Wer da am Sonntag auf Dortmunder Seite auflaufen wird, ist für uns nicht vorhersehbar. Ab diesem Wochenende laufen die Viertelfinals der Deutschen B Jugend Meisterschaft, da wird der Verein wohl eher seinen Schwerpunkt setzen, kann also gut sein, dass da aus der Bundesligamannschaft was runter gezogen wird. Aber auch das ist egal, da wir erneut nur auf uns schauen werden," sieht Trainer Tobias Fischer dem Personalkarussell des BVB entspannt entgegen. 

Auf TSG Seite sind ein paar Spielerinnen leicht angeschlagen aus dem Spitzenspiel gekommen, konnten aber am Donnerstag beim Abschlusstraining teilnehmen. Krankheitsbedingt nicht mittrainieren konnte Torfrau Mona Priester, ob es für Sonntag langt, wird man kurzfristig entscheiden. Alessa Thiel steht hier aber "Gewehr bei Fuß", hat am Donnerstag bereits mittrainiert und wäre dann am Sonntag dabei. 

Trainer Tobias Fischer:" Nach dem super Spiel vor toller Kulisse am Mittwoch steht jetzt am Sonntag in Dortmund unser letztes Auswärtsspiel dieser sensationellen Saison an. Wir haben auswärts bisher noch kein Spiel verloren, haben sagenhafte 18:2 Punkte in der "Fremde" geholt.  Das soll im Idealfall so bleiben, aber wir wissen um die schwere der Aufgabe." 

Der Mannschaftsbus fährt um 10.50 Uhr an der SK Gatstätte in Eddersheim ab, um 15.30 Uhr wird das Spiel in Dortmund angepfiffen. Das TSG Team würde sich über viele Mitfahrer sehr freuen.

Es war alles für einem Spitzenspiel angerichtet, die Karl Eckel Weg Halle in Hattersheim  war mit gut 500 Zuschauern überragend gefüllt und auch beide Teams taten ihr übriges. Und dies alles, obwohl dieses Nachholspiel des 20. Spieltags der 3. Liga West an einem Mittwoch Abend stattfand. 

TSG Eddersheim - TSV Bayer Leverkusen 24:22 (9:13) 

Den Start in das Spitzenspiel hatten sich die Damen der TSG etwas anders vorgestellt, man wollte druckvoll und konzentriert angreifen, in der Abwehr aktiv verteidigen. Nichts davon wurden von den Einheimischen umgesetzt und so wunderte es nicht, das es nach 5. Minuten 4:0 für die "Juniorelfen" stand. Der Gast arbeitete in der offensiven Abwehr sehr stark, war schnell auf den Beinen und meistens einen Schritt schneller als die TSG Mädels. Den ersten Treffer für Eddersheim, in der 6. Minute, erzielte  Steff Güter, zum 1:4. Leverkusen machten jedoch damit weiter wo sie angefangen hatten und so stand es nach 9. Minuten 7:1. Nach einer Auszeit und dem Wechsel von Franziska Feick für Elena Stengelin im linken Rückraum und somit Hanna Özer auf der MItte Position wurde es im Angriff etwas besser. TSG Trainer Tobias Fischer:"Elli kam mit der offensiven Abwehr nicht klar, das war nicht sonderlich überraschend. Von daher habe ich den Rückraum mit Franzi und Hanna kleiner und schneller aufgestellt." Diese Maßnahme fruchtete mit zunehmender Spieldauer und die TSG spielte sich bis zur 19. Minute auf 7:9 heran. In den letzten zehn Minuten der 1. Halbzeit konnten die "Eddschmerinnen" dieses Niveau nicht mehr halten und die jungen Bayer Spielerinnen setzten sich erneut auf 13:9 ab.

" Die ersten 10. Minuten waren wirklich nicht gut, weder vorne noch hinten. Dann hatten wir eine gute Phase, die aber auch nur 10 Minuten dauerte um dann in den letzten Minuten wieder einzubrechen. In der Pause haben wir nochmal an einigen Stellschrauben gedreht, dazu war ich mir sicher das Leverkusen diese intensive Abwehr nicht durchhalten würde," so Trainer Fischer zur Halbzeitansprache. 

Flörsheimer Str. 39 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter