Ergebnisse

Damen 1 23:23 HSG Gedern/Nidda

Damen 2 18:17 HSG Goldstein

Nächste Spiele

Damen 1

18.02.18 - 15.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen
HSG Gedern/Nidda

Städtische Sporthalle,
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Damen 2

17.02.18 - 15.30 Uhr
TSG 1888 Eddersheim II
gegen
HSG/VfR Eintracht Wiesbaden

Sporthalle Elsäßer Platz,
Klarenthaler Straße,
65197 Wiesbaden

Eddschmer on tour

 

18.03.2018 - 17.00 Uhr
SV Germania Fritzlar

Treffpunkt Sportklause 
18.03.2018 - 00:00 Uhr
Abfahrt 00:00 Uhr

Halle König-Heinrich-Schule,
Schladenweg 43,
34560 Fritzlar

HSG Bensheim/Auerbach – TSG Eddersheim 25:29 (11:13). Die Eddersheimerinnen begannen stark und setzten sich schnell auf 9:2 (13.) ab. "Dann hatten wir einen Bruch im Spiel", erklärte Trainer Tobias Fischer, "und wir haben unseren Vorsprung in die Pause gerettet". Die zweite Halbzeit war sehr kampfbetont. Die HSG Bensheim/Auerbach II, die ihre letzten fünf Heimspiele gewonnen hatte, konnte beim 17:16 in Führung gehen.

Staustufenhandballerinnen verlieren vor 450 Zuschauern gegen  Angstgegner  HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 22:28 – Größte Kulisse seit 17 Jahren 

(vb)  Auf den Punkt topfit waren die Handballerinnen der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (26:6 Punkte) am richtungsweisenden 17. Spieltag der Oberliga Hessen. Der Vizemeister der vergangenen drei Jahre triumphierte beim direkten Konkurrenten TSG Eddersheim (24:6 Punkte) mit 28:22 und eroberte sich die Tabellenführung zurück. Vieles spricht nun für die Wetzlarer Vorstädter, die in den folgenden Wochen ein Spiel weniger austragen müssen und neben dem Vorteil des besseren direkten Vergleichs gegenüber Eddersheim auch das etwas leichtere Restprogramm (Hersfeld, Kriftel, Auerbach und Baunatal) haben.  Seine Niederlagenserie beenden konnte der Ligadritte TV Hüttenberg (22:10 Punkte) mit dem 37:32 über den zuletzt stärker auftrumpfenden Aufsteiger HSG Aschaffenburg.

Dutenhofen/Münchholzhausen zu stark für die Gastgeber
Vor der großen Kulisse von 500 Zuschauern ließ sich die Mannschaft von Trainer Tobias Fischer in der Handball-Oberliga der Damen den Schneid abkaufen und musste eine verdiente Niederlage einstecken. TSG Eddersheim – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 22:28 (9:12). "Die waren einfach besser", war das kurze Fazit Fischers. Die Eddersheimerinnen fanden nicht in ihr Spiel, kamen gegen die aggressive Dutenhofener Abwehr nicht zum Zug. Die Gäste waren etwas engagierter. "Bei uns hat der letzte Kick gefehlt", erklärte der Trainer. Von Beginn an lagen die Eddersheimerinnen im Rückstand, glichen dann aber zum 7:7 (16.) aus. "Danach hatten wir die große Chance, in Überzahl in Führung zu gehen – und bekommen zwei Gegentore in Folge. Das war der erste Knackpunkt", berichtete Fischer, "wir waren in dieser Phase einfach zu grün".

HSG gewinnt mit starker Abwehrleistung Spitzenspiel gegen TSG Eddersheim und ist wieder Tabellenführer
HATTERSHEIM/GIESSEN (vk). Die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen hat in der Handball-Oberliga der Frauen in einer mitreißenden Partie das „Endspiel“ um die Meisterschaft bei der TSG Eddersheim mit 28:22 (12:9) gewonnen und mit 26:6 Punkten vor Eddersheim (24:6) wieder die Tabellenführung übernommen. Zudem verfügt die HSG nun über den besseren direkten Vergleich gegenüber dem Verlierer. Sind die Grün-Weißen nun endgültig auf dem Weg in die 3. Liga? Trainer Christian Grzelachowski winkt ab: „So weit sind wir noch nicht. Wir haben noch vier Partien vor uns und denken von Spiel zu Spiel“, sagt der gemeinsam mit Alois Mraz zuständige Coach. Die Mittelhessen waren unter den insgesamt 400 Zuschauern mit rund 100 Anhängern gut vertreten. „Die Zuschauer haben uns mit Trommeln, Lärminstrumenten und Anfeuerungsrufen derart gut unterstützt, dass man sie fast als achten Mann zählen konnte“, lobte Grzelachowski.

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter