Ergebnisse

Damen 1 28:19 SC Markranstädt

Damen 2 28:26 FSG Ober-Eschbach/ Vortaunus 2

Nächste Spiele

Damen 1
16.12.17 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen HC Leipzig
Sporthalle Rabet,
Konradstr. 30, 04315 Leipzig


Damen 2
09.12.17 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim II
gegen FSG Gettenau/Florstadt
Kurt-Moosdorf-Halle Echzell,
Schulstr., 61209 Echzell

Eddschmer on tour

 

16.12.17 - 17.00 Uhr
HC Leipzig
Treffpunkt Sportklause 
16.12.2017 - 17:00 Uhr
Abfahrt 09:15 Uhr

Sporthalle Rabet,
Konradstr. 30,
04315 Leipzig

Nach einer vierwöchigen Pause ist auch die TSG Eddersheim erstmals wieder im Einsatz. Am vergangenen Wochenende verloren die direkten Konkurrenten HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und TVHüttenberg, so dass Eddersheim nun alleiniger Tabellenführer ist. "Das ist eine Momentaufnahme, die uns freut", erklärte Trainer Tobias Fischer. Heute (15.45Uhr, Geistalhalle) geht es zum TV Hersfeld. "Wir sind dort Favorit und wollen dem gerecht werden", sagt der Trainer, "aber mir ist klar, dass es in den ersten Minuten sehr holprig werden kann und es vielleicht noch nicht läuft.

Oberliga Frauen: Schlusslicht Hersfeld erwartet Samstag Tabellenführer Eddersheim
Bad  Hersfeld. „Der Spitzenreiter ist zu Gast, das sagt doch schon alles“, erzählt Ute Berz, Trainerin des TV Hersfeld mit einem Lachen. Das ist ihr noch nicht vergangen, trotz der Tatsache, dass ihr Team noch immer mit null Punkten abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der Handball-Oberliga liegt. Und daran wird sich wohl auch so schnell nichts ändern, denn am Samstag (15.45 Uhr) empfangen die Frauen des TVH den Tabellenführer TSG Eddersheim.So ganz ist bei Berz auch der Frust vom letzten Spieltag noch nicht gewichen. Vergangenen Samstag ging ihr Team sang- und klanglos mit 19:42 bei Eintracht Böddiger unter. Mit der mangelnden Einstellung ihres Teams hadert Berz noch immer. „Wir haben zu viele Fehler gemacht und uns ab der 15. Minute einfach komplett hängen lassen. Unsere Einstellung war einfach sehr schlecht. Das muss besser werden.“ Trotz allem werden auch im nächsten Spiel wohl keine Punkte in Hersfeld bleiben. Das weiß auch Berz, ihre Erwartungserhaltung ist eine andere: „Natürlich hängen die Trauben gegen den Spitzenreiter sehr, sehr hoch. Wir haben nichts zu verlieren, jeder erwartet, dass wir erneut untergehen. Ich würde mir wünschen, dass wir einfach eine bessere Vorstellung als am letzten Wochenende abliefern und uns mit einer guten Leistung eventuell ein wenig selbst pushen können.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim 40:23 parierte Torfrau Lisa Brennigke alles, was zu halten war – und noch vieles  mehr. Wie gewonnen – so zerronnen.  Nur eine Woche nach dem Last-Minute-Heimerfolg gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen ist den Oberliga-Handballerinnen des TV Hüttenberg die (geteilte) Tabellenführung wieder abhanden gekommen.  Ausgerechnet beim Drittletzten HSG Bensheim/Auerbach II, der in dieser Saison bislang wenig gerissen hatte, gingen die Mädels aus der mittelhessischen Käsestadt mit 23:29 unter und fielen mit 20:6 Punkten auf Rang drei zurück. Ganz vorne in der Tabelle steht die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (22:4 Punkte) aufgrund des besseren direkten Vergleichs gegenüber der punktgleichen TSG Eddersheim.

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter