Ergebnisse

HC Leipzig
28 : 20
TSG 1888 Eddersheim 1

TSG 1888 Eddersheim 2
22 : 19
HSG Anspach/Usingen

Nächste Spiele

Damen 1

21.10.18 - 17.00 Uhr
TSG 1888 Eddersheim
gegen
TSV Birkenau

Städtische Sporthalle
Karl-Eckel-Weg 1,
65795 Hattersheim

Damen 2

20.10.18 - 18.00 Uhr
TSG Leihgestern
gegen
TSG 1888 Eddersheim

Stadthalle Linden,
Konrad-Adenauer-Straße,
35440 Linden

Eddschmer on tour

 

02.12.2018 - 16.30 Uhr
HV Chemnitz

Treffpunkt Sportklause 
02.12.2018 - wird noch bekannt gegeben
Abfahrt wird noch bekannt gegeben
Sachsenhalle Chemnitz
Straße Usti nad Labem 275
09119 Chemnitz

Im Zuge der 'Hessen Festspiele' in der 3 .Liga Ost geht es für die TSG Damen am kommenden Sonntag nach Fritzlar. Der Bus fährt um 12.30Uhr an der SK Gaststätte in Eddersheim ab, Anpfiff in Fritzlar ist um 17Uhr.
Im Jahr 2018 ist die Bilanz der Eddersheimer Damen in Hessen Derby's bisher äußerst erfreulich. Nach dem Unentschieden gegen Gedern/Nidda und dem Sieg gegen Obereschbach konnten die TSG Mädels am vergangenen Sonntag auch das Derby gegen Kriftel gewinnen.

Bei der Germania aus Fritzlar werden die Trauben für die TSG jedoch hoch hängen. Das Team von Trainer 'Lucky' Cojocar konnte in den letzten Spielen wieder den Anschluss an die Tabellenspitze herstellen, belegt zur Zeit den 3.Platz, zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter. Im Kampf um den Aufstieg bzw. die Meisterschaft kann sich Fritzlar also keinen Ausrutscher mehr erlauben.
Im Hinspiel, damals noch unter Trainerin Vic Marquardt, setzte sich die Germania im KEW mit 27:25 durch.
TSG Trainer Tobias Fischer:" Fritzlar verfügt über eine äußerst erfahrenen Mannschaft, mit etlichen Spielerinnen die bereits höherklassige gespielt haben. Uns muss es gelingen, die sehr gute Abwehrreihe der Germania zu knacken und selbst aktiv im Abwehrverbund zu arbeiten. Für mich ist Fritzlar neben Kleenheim die stärkste Mannschaft unserer Klasse."

" Wir haben aus den letzten vier Spielen 7:1 Punkte geholt und uns Punktetechnisch etwas an die Gruppe vor uns herangearbeitet. Von daher fahren wir auch voller Selbstvertrauen aber ohne jeden Druck nach Fritzlar. Unser Motto 'Jetzt erst recht' werden wir weiter versuchen mit Leben zu füllen, in Fritzlar werden wir für Franzi spielen," so TSG Trainer Tobias Fischer weiter.

Personell sieht es bei der TSG so lala aus, Anna Lena Kempf plagt sich mit Knie Problemen herum, wird aber aller vorrausicht nach spielen können. Ansonsten wird der Kader aus den letzten Spielen die Reise nach Nordhessen antreten. Die TSG Mädels würden sich über viele TSG Fans in Fritzlar freuen.

Mit dem vorletzten Auswärtsspiel bei der HSG Lumdatal beginnt die Runde der letzten vier Spiele der Saison 2017/18 für die Damen 2 der TSG Eddersheim. Nach der weitesten Anreise in dieser Saison spielen wir am Samstag, den 17.03. um 19:30 Uhr in der Sporthalle Lollar-Nord erneut gegen einen der letztjährige Absteiger aus der Oberliga und gegen den aktuellen Tabellensechsten.

Die HSG Lumdatal hatte sich zu Saisonbeginn einiges vorgenommen und wollte als Ziel mit um die Tabellenspitze spielen. Mit einem Trainerwechsel und einem veränderten Kader sollte dieses Ziel realisiert werden. Es kam jedoch anders als geplant. Nach dem 8. Spieltag auf Tabellenplatz 9 und der Niederlage im Hinspiel gegen uns warf der Trainer das Handtuch. Inzwischen hat sich die Mannschaft gefestigt und durch einige gute Ergebnisse – u.a. einen Sieg in Wiesbaden – Platz 6 erkämpft.

„Wir erwarten ein kampfbetontes Spiel und werden den Gegner nicht unterschätzen“, so Trainer Henry Kaufmann.  „Wir wollen unsere Serie von 11 Siegen in Folge ausbauen und trotz der dünnen Personaldecke auch gegen Lumdatal punkten“, gibt sich der Trainer optimistisch. 

Das Spiel findet am Samstag, den 17.03.2018 um 19:30 Uhr in der Sophie C.-v.-Brentano-Schule Lollar, Ostendstr. in 35457 Lollar-Nord statt. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Mit Sina Elter hat bereits die elfte Spielerin aus dem aktuellen 3. Liga Kader der TSG Eddersheim für die kommende Saison verlängert.

Die Linksaußen ist eine von vier Spielerin des Eddersheimer 3. Liga Kaders die aus der eigenen TSG Jugend kommt.

"Durch ihren Beruf kann Sina leider nur recht eingeschränkt trainieren und ist auch nicht bei jedem Spiel dabei. Dennoch ist sie ein wichtiger Bestandteil des Teams und daher haben wir gerne mit ihr verlängert. Sie hat ein gutes Gespür für den Tempogegenstoß, dass ist eine ihrer Stärken, " so Trainer Tobias Fischer über die 24 jährige Hattersheimerin.

Teammanager Heiko Pingel:" Ein Eigengewächs wie Sina sollte man immer versuchen zu halten, das ist uns glücklicherweise gelungen."

"Eine Verlängerung bei der TSG ist für mich eine Herzensangelegenheit. Ich fühle mich nach wie vor sehr wohl und denke das in dieser jungen Mannschaft noch viel Potenzial steckt," äußert sich Sina zu ihrer Verlängerung.

Durch einen 22:21 Sieg gegen den Oberligaabsteiger HSG Dutenhofen / Münchholzhausen verteidigen die Damen 2 ihren 2. Tabellenplatz und bleiben somit erster Verfolger des Tabellenführers Wiesbaden.

„Puh, das war ein hartes Stück Arbeit“ kommentierte Trainer Henry Kaufmann nach dem Spiel, und weiter: „Aber wir haben uns mit dem Sieg für den besonderen Einsatz selbst belohnt“. Anfangs der ersten Hälfte hatten die Mittelhessinnen den besseren Start und gingen mehrfach in Führung (1:3, 5:7, 7:8). Nach einer Auszeit mit kleinen Korrekturen im Angriffsspiel und mehr Motivation nahmen die Edderschmer Mädels das Heft in die Hand und erkämpften mit einem 6:2 Lauf die 12:9 Führung bis zur Halbzeit.

Dutenhofen arbeitete sich in der 2. Hälfte wieder heran und erzielte den (letzten!) Ausgleich dieser Hälfte in der 52. Minute. Nach einer genommenen Auszeit spielten unsere jungen Damen in der jetzt folgenden Entscheidungsphase ihre Schnelligkeit und Cleverness aus und erzielten durch Lisa Walter, 2x Lea Ullrich und einen 7M von Jasmin Rühl die 22:20 Führung, die nur durch ein Dutenhofener Tor in letzter Sekunde noch verkürzt wurde. Die Freude entlud sich in einem Siegestanz der von Anstrengung gezeichneten Spielerinnen. Somit wurde nicht nur der 11. Sieg in Folge verbucht  - seit 12.11.2017 haben wir nicht mehr verloren! – sondern auch die Bilanz gegen Dutenhofen ausgeglichen. Damit haben die TSG Damen 2 gegen jede Mannschaft der Landesliga mindesten 1x gewonnen.

Eine erneut starke Nadine Ramp im Tor, die gesamte Abwehr, beide Rechtsaußen Annika Breitenfelder und Lea Ullrich, die sich super ergänzt haben, die sichere Siebenmeterschützin Jasmin Rühl, eine Lisa Walter, die in der entscheidenden Phase die richtige Wege gegangen ist, und alle weiteren Spielerinnen haben ihren Anteil an dem Erfolg!

 „Eine hervorragende kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft und ein bedingungsloser Siegeswille ermöglichte diesen Erfolg, der uns zeigt, wo wir hin gehören“, nochmal der Trainer. „Wir haben viel investiert und mit nur 2 Auswechselspielerinnen diesen Kraftakt bestanden. Ich bin stolz auf diese Mannschaft!“, so das abschließende Fazit des Trainers zum Spiel. 

Tore: Jasmin Rühl 7/6, Annika Breitenfelder 3, Sina Gottfried 3/1, Lea Ullrich 3, Lisa Walter 3, Rabea Grünewald 1, Julie Hampel 1, Nicole Walter 1