Handball

Nach Lea Müller, die nach ihrem Kreuzbandriss bereits seit Wochen wieder im Teamtraining steht und in den nächsten Wochen ihre ersten Einsatzminuten erhalten wird, konnte nun auch Lexi Flebbe wieder ins Teamtraining der TSG Eddersheim Damen einsteigen

Nach ihrer Schulterverletzung Anfang August, mit anschließender Operation, musste Lexi über zwei Monate ihre linke Schulter komplett ruhig halten. Nun hat ihr der Arzt das 'go' gegeben und sie darf nun wieder mit dem Team trainieren.  

"Körperkontakt geht natürlich noch nicht, aber alles andere darf Lexi machen. Uns freut es natürlich, dass der Heilungsprozess so gut verlaufen ist und sie wieder dabei ist," so TSG Coach Fischer. 

Nun kann sich die Linkshalbe in den nächsten Einheiten bis zur Winterpause ohne Druck wieder 'eingliedern'. 

Mit einem hart umkämften 33:31 (16:17) Auswärtssieg holten sich die Eddschmer Mädels bei den Damen der HSG Nieder Roden, am 7. Spieltag der 3. Liga Ost, die Punkte 11 und 12. 
 

HSG Nieder Roden vs TSG Eddersheim 31:33 (17:16) 
 
Der schon seit Wochen arg gebeutelte Kader der TSG musste in der Trainingswoche die Verletzung von Anna Gempp hinnehmen. Vor dem Spiel musste auch noch Torfrau Lisa Brennigke verletzungsbedingt abwinken. Somit fehlten sage und schreibe sechs Spielerinnen aus dem TSG Kader. 
"Irgendwann ist es dann auch nicht mehr möglich, rational an die Sache ran zu gehen. Da fehlen uns sechs potentielle Stammspielerinnen. Ich wusste also von Anfang an, dass ich heute sehr sehr aggresiv coachen musste," so TSG Trainer Tobias Fischer vor dem Spiel. 
Der Start ging an die TSG, die von 50 TSG Fans unterstützt wurde. Jedoch ließ sich Nieder Roden nicht abschütteln und glich in der 10. Minute zum 6:6 aus. Dann übernahm der Gastgeber die Regie und führte in der 13. Minute mit 10:8. Nun konterte wiederrum die TSG und ging in der 16. Minute mit 11:10 in Führung. Das ständige hin und her ging bis zur Halbzeitpause weiter, hier führte die HSG dann mit 17:16. 
Das Halbzeitfazit von Tobias Fischer: "In der ersten Halbzeit hatten wir über Julia gute Aktionen im Angriff. In der Abwehr hatten wir massive Probleme mit der körperlichen Überlegenheit der Gastgeber." 

Zum ersten mal treffen die Eddersheimer Damen in einem Pflichtspiel auf das Team aus Rodgau Nieder-Roden. Anpfiff dieses Hessen Derbies ist am Freitag, den 8.11. um 20.00 Uhr in der Sporthalle Nieder-Roden (Wiesbadener Straße, 63110 Rodgau). 

Das Team um Trainer Matthias Jünger ist der nächste Aufsteiger aus der hessischen Oberliga, der es nach Kriftel (2x), Oberursel und Weiterstadt schaffen möchte, sich in der 3. Liga zu halten. Dies ist in den letzten Jahren keinem der Aufsteiger aus Hessen gelungen. 

"Ich sehe allerdings bei Nieder-Roden durchaus gute Chancen, dass sie die Klasse halten. Sie sind mutig und probieren im Spielverlauf einiges aus. Mit 5:7 Punkten sind sie absolut in dieser Liga angekommen. Dazu haben sie mit Jana Heßler eine erfahrene Spielerin dabei, die äußerst torgefährlich ist," so TSG Trainer Tobias Fischer.

Im Spiel gegen den Landesliga-Absteiger stand Klaus Fischer wieder der in der Vorwoche verhinderte Daniel Pakula zur Verfügung. Urlaubsbedingt musste er aber weiterhin auf den erfahrenen Kevin Wyrwich verzichten.

Die Eddschmer Herren gingen gegen den Aufstiegsfavoriten hochkonzentriert zu Werke und spielten aus einer guten stabilen Abwehr heraus schnell nach vorne. Aber auch die Goldsteiner Spieler standen den Hausherren in nichts nach und so verlief der Beginn des Spiels bis zum 6:6 (9. Minute) sehr ausgeglichen. 

Danach ließen die Spieler des Gastgebers wieder einmal etliche freie Gelegenheiten aus und produzierten zu viele technische Fehler. Dies nutzte der Gegner eiskalt und setzte sich folgerichtig über 6:9 (16. Minute) bis zur Halbzeit auf 11:15 ab.