Handball

Zum zweiten Mal hintereinander zieht es die Drittliga Damen der TSG Eddersheim in der Sommervorbereitung, an den schönen Bodensee, zum Skoda Cup des SV Allensbach.

Im letzten Jahr sorgten die TSG Mädels mit ihrem vierten Platz bei diesem Top besetzen Turnier für Furore. 

"Für uns ist es eine prima Sache an so einem tollen Turnier mit einem so erlesenen Teilnehmerfeld mit zwei Bundesligist sowie zwei Schweizer Premium Ligisten und weiteren drei Drittligisten teilnehmen zu dürfen," freut sich Teammanager Heiko Pingel auf das Wochenende am Bodensee.

Gut 120 Zuschauer hatten sich am Samstag im Karl Eckel Weg zu Hattersheim eingefunden, um einem besonderen Sportsmann zu gedenken, dem im März verstorbenen Michael Brandscheid. Das Spiel 'WIR FÜR MICHAEL' zwischen den Damen der TSG Eddersheim und der TSG Oberursel stand an und Familie Brandscheid sowie etliche ehemalige Weggefährten waren gekommen. 

Die Damen aus Eddersheim hatten bereits eine Trainingseinheit sowie eine Theorieeinheit hinter sich. Dennoch startete das Fischer Team ordentlich ins Spiel und dominierte bis zur 27.Minute (14:8). Dann gestattete man dem Gast zwei Tore zum 10:14.

Am kommenden Samstag, um 15 Uhr im Karl Eckel Weg in Hattersheim, findet das Gedenkspiel für Michael Brandscheid statt.
An der Kasse wird es dann auch die Dauerkarten für die kommende 3. Liga Saison zu kaufen geben.
Erwachsene zahlen 60 Euro, ermäßigte Karten gibt es für 50 Euro.

Nach der 3-wöchigen aktiven Erholungspause, mit individuellen Trainingsplänen, starteten die Herren 1 am Montag den 30. Juli mit einer Lauf- Krafteinheit in die entscheidende Phase der Saisonvorbereitung. Im Anschluss an die Trainingseinheit informierte das Trainerteam die Spieler kurz über den weiteren Ablauf der   zweiten Vorbereitungsphase.

Da die Sporthalle der HBS auf Grund der üblichen Hallenreinigung in den Sommerferien noch geschlossen war, bestritten die Herren 1 am Donnerstag den 2. August ein Vorbereitungsspiel bei der HSG Mörlen (Bezirksoberliga Gießen). Trotz der gerade erst beendeten 3-wöchigen Pause und nach erst einer Trainingseinheit entschied man das Spiel am Ende mit 34:29 für sich. Unabhängig vom positiven Ergebnis konnte das Trainerteam aber auch eine Menge Erkenntnisse für die weitere Trainingsarbeit aus diesem Spiel ziehen. Daher lautete das Fazit von Trainer Klaus Fischer nach dem Spiel auch: „Es liegt noch eine Menge Arbeit bis zum Saisonstart vor uns.“