Herren 1

Die Vorzeichen in der vergangenen Woche ließen für das Spiel in Altenhain gegen die dort heimische HSG nichts Gutes erahnen. Nach dem langzeitverletzten Jonas Lange (Daumenfraktur im Spiel gegen Holzheim) verletzte sich gegen Rüsselsheim Eric Macek ohne Fremdeinwirkung am Sprunggelenk. Zu allem Überfluss klagte Niklas Schmidt nach dem Abschlusstraining über Kniebeschwerden und Thomas Wittig reiste direkt aus dem Skiurlaub zum Spiel an.

Trotz dieser ganzen Widrigkeiten im Vorfeld des Spiels startete man gut in die Partie. Gestützt auf eine starke Abwehr und einen gut aufgelegten Daniel Pakula im Tor, gestattete man der Heimmannschaft in der Anfangsphase lediglich Tore von der Siebenmeterlinie.

Nach den beiden Auswärtssiegen in Holzheim und Münster konnten die Eddersheimer Herren im Heimspiel gegen die TG Rüsselsheim nachlegen und den dritten Sieg in Folge einfahren. Mit dem 29:19 Sieg gelang der Mannschaft um Kevin Pappisch somit auch eindrucksvoll die Revanche für die knappe Hinspiel-Niederlage.

Der Schlüssel für diesen deutlichen Erfolg war die sehr gute Abwehrarbeit des gesamten Teams in der Eric Macek noch herausstach. Kein Zentimeter Boden und kein Ball wurde kampflos preisgegeben.

Nachdem die Eddschmer Herren im ersten Saisonspiel in Sulzbach gegen die dort heimische MSG noch unterlegen war, konnte man den Spieß nun im ersten Spiel der Rückrunde umdrehen und die Spielgemeinschaft aus Sulzbach und Niederhofheim deutlich mit 35:29 besiegen.

Nach der Hinspielniederlage startete man entsprechend motiviert ins Spiel und legte einen ungeahnt guten Start hin. Gestützt auf eine gute Abwehr setzte man sich über 4:1 und 9:5 kontinuierlich bis auf 17:7 ab. Hier zeigte auf der halbrechten Abwehrposition vor allem der erstmals von Beginn an eingesetzte Marc Sacher seine überragenden Fähigkeiten.

PFUI:
Beim bis dahin punktlosen Tabellenletzten in Eltville zeigten die Eddschmer Herren mal wieder, dass es bisher in dieser Saison auswärts noch nicht so recht laufen will.

Schon die 1. Halbzeit lies für den Ausgang des Spiels nichts Gutes erahnen. Bis zur 15:14 Halbzeitführung lief es vom reinen Ergebnis her zwar nicht so schlecht, allerdings hatten zu diesem Zeitpunkt die Spieler Schmidt und Wittig bereits jeweils zwei Zeitstrafen. Außerdem zog sich Kevin Pappisch bei einem Sprint zurück in die Abwehr eine Oberschenkelverletzung zu und konnte nicht mehr eigesetzt werden.

Und so kam es wie es in dieser Saison Auswärts schon häufig war, im Angriff häuften sich in der zweiten Halbzeit die Fehlwürfe und der Gegner kam durch Tempogegenstöße zu einfachen Toren. Folgerichtig ging das Spiel am Ende dann auch nicht unverdient mit 30:28 verloren.

Torschützen: Schmidt 10/5, Maus 7, Dietrich 3, Pappisch 2/1, Diefenhardt 2, Lange 2, Wittig 1, Macek 1