Nach der guten Leistung im Spiel gegen Oberursel wollten die Eddschmer diese, im stets emotionalen Derby, gegen die HSG Hochheim/Wicker bestätigen. Aus einer sicheren Abwehr heraus ging es zu Beginn schnell ins Umschaltspiel. So konnten sich die Eddschmer kontinuierlich einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Über 4:1 (9.) und 8:3 (18.) erarbeitete man sich eine 14:10 Pausenführung. Lediglich die Chancenverwertung hatte Trainer Klaus Fischer in der ersten Halbzeit zu bemängeln. Reihenweise scheiterten seine Schützlinge freistehend am starken gegnerischen Torwart-Dino Christian Steinke.

Leider kam das Heimteam aber nach der Halbzeit nicht so recht aus den Startlöchern. Die Gäste verkürzten den Rückstand bis zur 36. Spielminute auf einen Treffer (15:14). Danach stabilisierte sich die Abwehr wieder und so konnte man sich in den folgenden 7 Minuten wieder auf 21:15 absetzen.

Bis zur 50. Spielminute konnten die Gäste aus den beiden Weinstädten nochmal auf 3Tore verkürzen, doch am Ende hatte die heimische TSG den längeren Atem und fuhr einen verdienten 30:22 Erfolg ein.

Klaus Fischer: „Kompliment an meine Mannschaft! Sie hat sich nach der kurzen Schwächephase, zu Beginn der zweiten Halbzeit, berappelt und aus einer sicheren Deckung heraus, mit einem guten Torwart, weiter nach vorne gespielt.“  

Ein Lob vom Trainer verdiente sich Fynn Lange der speziell im Angriff ein starkes Spiel ablieferte. Lukas Maus mit 9 Toren aus dem Rückraum und Jonas Carstensen mit der gleichen Trefferzahl, zumeist aus Tempogegenstößen, verdienten sich ebenfalls Bestnoten.

„Einen besonderes Dankeschön geht an Andreas Pohle für seinen Einsatz und die Bereitschaft, bei uns auszuhelfen,“ so ein glücklicher Trainer Klaus Fischer.

Im Anschluss an das erfolgreiche Spiel ging es geschlossen auf das Eddersheimer Oktoberfest, wo mit dem ein oder anderen Bier auf den Sieg angestoßen wurde.

Am Tag nach dem erfolgreichen Derby richtete sich der Blick des Trainers aber schon wieder auf den kommenden Gegner. „Wir wollen den Schwung der vergangenen Wochen nun auch mit nach Ober Eschbach nehmen und versuchen auch dort etwas zählbares mitzunehmen,“ so der Trainer.

Anpfiff der Partie ist am Samstag den 19. Oktober um 19:30 Uhr in Ober Eschbach.

Es spielten: Pakula, Loew (zwei 7m); A. Pohle, Bächler, Sacher, Maus 9, Diefenhardt, J. Lange 2, F. Lange 3, Bendix 1, Carstensen 9, S. Wyrwich 3, Wittig 2, Dietrich 1