Nach der Vorrunde steht unsere Mannschaft ungeschlagen mit 23:3 Punkten an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt!

Bei unserem letzten Bericht hatte die Mannschaft 11:3 Punkte und der Monat November hatte gerade erst begonnen. In diesem Monat standen nun die schwersten Spiele, nach den bis zu diesem Zeitpunkt gezeigten Leistungen an. Zuerst kam mit der TGS Langenhain eine Mannschaft, die als eigenes Saisonziel „um den Aufstieg mitspielen“ angegeben hatte.

Das sollte sich in der 1.Halbzeit auch bestätigen, denn die Gäste führten nach einer sehr guten Leistung völlig verdient mit 15:11 Toren. In der Halbzeit muss es ein Donnerwetter gegeben haben und die richtigen Worte für das weitere Spiel wurden auch gefunden, denn innerhalb kurzer Zeit, bis zur 45. Minute, hatte man ausgeglichen. Die Gäste hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen, Ihr Widerstand war gebrochen und am Ende konnte die TSG einen 31:27 Sieg feiern. In der Woche darauf wurde nun konzentriert und intensiv sich auf das vermeintliche Spitzenspiel in Eppstein vorbereitet! Der Tabellenzweite, die TSG Eddersheim reiste zum Tabellenführer, zur TSG Eppstein. Beide Mannschaften kannten sich noch aus der letzten Saison in der Landesliga. Vor einer stattlichen Kulisse ging es in Eppstein von Anfang an hoch her. Die spielbestimmende Mannschaft waren wir, die TSG Eddersheim. Leider haben wir es versäumt, in der Anfangsphase unsere klaren Chancen zu nutzen und auch in der Deckung, gab es noch zu viele Löcher für den Gastgeber. Somit ging es mit einem etwas schmeichelhaften 17:17 Unentschieden für den Gastgeber, in die Pause. Nach der Halbzeit nahmen die Eddschmer sofort das Heft in die Hand, gingen in Führung, bauten diese Schritt für Schritt aus und gewannen dieses Spiel hochverdient mit 33:27 Toren. Trainer Thomas Scherer: „Eine fast tadellose Leistung meiner Mannschaft. So wie wir heute in Eppstein aufgetreten sind, vor diesem Publikum und beim aktuell größten Widersacher, ein großes Lob an meine Mannschaft. Der Umsetzungsgrad meiner Vorgaben war sehr hoch und die breite unseres Kaders hat sich auch wieder einmal bezahlt gemacht!“ Mit diesem gewonnenen Selbstvertrauen ging es ins nächste schwere Heimspiel gegen Sulzbach/Niederhofheim. In der 1. Halbzeit konnte man phasenweise an die Leistung in Eppstein anknüpfen und führte verdient mit 22:16 Toren. In dieser Halbzeit zeigte sich aber schon die teilweise zu lasche Deckungsarbeit der Eddschmer. In der 2.Halbzeit ließ man auch im Angriff nach und gestattete den Gästen eine Aufholjagd, die auch fast von Erfolg gekrönt worden wäre. Gott sei Dank spielten die Nerven den Gästen einen Streich und sie vergaben klarste Möglichkeiten um das Spiel noch zu drehen. So war man auf Gastgeber Seite froh, auch dieses Spiel mit 36:33 Toren für sich entschieden zu haben. In der darauf folgenden Trainingswoche wurde dieses Spiel nochmals in Erinnerung gerufen, damit die Mannschaft vor dem schweren Auswärtsspiel beim Tabellendritten, in Breckenheim, wieder mit einer anderen Einstellung zu Werke geht! Dies zeigte auch Wirkung gegen eine mit mehreren Erstmannschaft spielenden Akteure der 2.Mannschaft, des TV Breckenheim. Von Anfang an machte man deutlich, dass man weiter ungeschlagen bleiben wollte und führte dementsprechend auch zur Halbzeit, hochverdient mit 19:15 Toren. Die 2.Halbzeit verlief bis zur 50 Minute weiterhin so wie die 1.Halbzeit, bevor nun die beiden Schiedsrichter, Ihre bis dahin gute Linie aus unerklärlichen Gründen verloren haben. Zeitstrafen doppelte Zeitstrafen und sogar mit 3:6 stand man nun auf dem Feld. Hektik machte sich breit, aber letztendlich konnte man auch dieses Spiel verdient mit 31:27 Toren für sich entscheiden. Nach diesen Topspielen kamen nun mit Holzheim 2 und Dotzheim 2 noch zwei Spiele am Ende der Hinrunde, gegen Gegner aus dem Tabellenkeller. Zuerst das Heimspiel gegen die 2.Mannschaft des TuS Holzheim. Nach der schlechtesten 1.Halbzeit der Hinrunde stand es 20:19 für die Eddschmer. Dementsprechend laut muss es wieder in der Kabine gewesen sein. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit konnte man letztendlich deutlich mit 41:29 Toren gewinnen. Zum Abschluss ging es dann zur 2.Mannschaft des TuS Dotzheim. Die Dotzheimer Mannschaft besteht aus Spielern mit einer großen Erfahrung, die zum Teil in der letzten Saison noch in der Oberliga gespielt haben und aus einigen Nachwuchsspielern. In der 1.Halbzeit spielten die Gastgeber einen langsamen Ball und hatten damit einen großen Erfolg, denn die Eddschmer ließen sich so „richtig einschläfern“ und waren dadurch meist einen Schritt zu spät. Somit ging man mit einem 14:14 Unentschieden in die Pause. In der Pause wurde nochmal die wesentlichen Dinge angesprochen und die eigene Ausgangsposition deutlich gemacht. Innerhalb kurzer Zeit konnte man die Führung erzielen, diese ausbauen und der Widerstand der Dotzheimer war gebrochen, zumal auch die Substanz dann nicht mehr vorhanden war. Mit einem auch dann in dieser Höhe verdienten 35:24 Erfolg, verließ man die Schelmengraben Halle in Dotzheim.

Am Abend konnte man auf der vereinsinternen Handball Weihnachtsfeier auf diesen „großen“ Erfolg anstoßen und diesen auch gebührend feiern. Die Stimmung war natürlich sehr gut und die Feier wurde spät in der Nacht, noch an anderer Stelle fortgesetzt. Auf die ungeschlagene Hinrunde und die daraus resultierenden 23:3 Punkten kann man mit Recht stolz sein. Der härteste Verfolger ist die TSG Eppstein mit 20:6 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.

Trainer Thomas Scherer: „Das wir in der Hinrunde ungeschlagen geblieben sind, hängt zum einen mit dem breit aufgestellten Kader zusammen und zum anderen mit dem Phänomen, dass wenn man an der Tabellenspitze steht, auch das notwendige Glück auf seiner Seite hat, gerade an den Tagen, an denen man nicht gut spielt. Einstellung und Disziplin, sind die zwei Tugenden, die besonders in der Bezirksoberliga gefragt sind. Trotz einer nicht guten Trainingsbeteiligung haben wir es geschafft, als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen. Wenn man bedenkt, dass noch einige starke Spieler sich immer noch im Reha-Training befinden und in dieser Saison, bis jetzt noch gar kein Spiel gemacht haben, kann es in der Rückrunde, sobald diese wieder einsetzbar sind, weiterhin erfolgreich laufen. Leider gab es auch zwei Wermutstropfen in der Hinrunde. Zum einen verletzte sich unser Torhüter Florian Körber beim Spiel in Breckenheim und es steht auch noch nicht fest, wann er wieder einsetzbar ist. Zum anderen bekam Marc Sacher die Nachricht, dass er sich einer Operation unterziehen muss und deshalb wahrscheinlich, leider nicht mehr zum Einsatz in dieser Saison kommen kann. Beiden Spielern wünsche ich natürlich alles Gute und eine baldige Genesung!“

Kaderplanung Saison 2017-2018

Ab Mitte November führte die sportliche Leitung, Thorsten, Schmitt, Peter Schmitt und Norbert Lange mit Trainer Thomas Scherer die Spielergespräche mit den Spielern.

Ergebnis: Den Verantwortlichen ist es gelungen, die Zusage von fast allen Spielern, diese sogar Klassenunabhängig, zu bekommen. Darauf können alle Verantwortlichen im Männerbereich mit Recht sehr stolz sein. Das spricht für die gute Arbeit, die alle Beteiligten leisten!

Einzig die drei älteren Spieler A. Pohle, M. Pohle und C. Solbach ziehen sich ins zweite Glied zurück. Desweiteren wird J. Scheffer ein Studium fern ab der Heimat in Angriff nehmen und deshalb leider ab dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

Vorbereitung Rückrunde und Rückrundenauftakt gegen Rüsselsheim

Nach einer 14-tägigen Pause, ging ab dem 3. Januar die Vorbereitung auf die Rückrunde für die Spieler der 1.Mannschaft wieder los. Unterbrochen wurde diese Pause nur durch das erstmals ausgetragene Fußball-Mixed-Turnier. (siehe gesonderten Bericht) In den 14 Tagen der Vorbereitung hatte Trainer Thomas Scherer ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Neben intensiven Trainingseinheiten, gab es auch drei Vorbereitungsspiele. Der Niederlage beim Landesligisten TuS Holzheim, folgten tags darauf Siege gegen den Landesligisten aus Bretzenheim und dem A-Ligisten aus Schierstein. Nach dieser Vorbereitung ging man optimistisch, in den Rückrundenauftakt zu Hause gegen die TG Rüsselsheim. Hatte man im Hinspiel noch einen Punkt abgegeben, so zeigt man in diesem Spiel, ab der 10. Spielminute, wer an diesem Tag unbedingt, den Platz als Sieger verlassen wollte. Der Abwehrverbund mit Torwart Scheffer agierte größtenteils sehr beweglich und aufmerksam und auch im Angriff konnte man durch gute Aktionen erfolgreich sein. Mit einer 18:12 Führung ging man in die Pause. Nach dem Seitenwechsel spielte man weiter konzentriert und gewann auch völlig verdient mit 33:24 Toren.

Trainer Thomas Scherer: „Ein gelungener Rückrundenauftakt gegen einen guten Gegner. Wenn meine Mannschaft so konzentriert und größtenteils diszipliniert spielt, ist sie auch nur schwer zu schlagen. Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, die kleine Weiterentwicklung, die wir uns in der kurzen Rückrundenvorbereitung erarbeitet haben, heute in diesem Spiel gezeigt haben. Nun fahren wir mit gutem Selbstvertrauen zum schweren Auswärtsspiel nach Goldstein.“

Flörsheimer Str. 39 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter