Herren 1

Nachdem der TSV Griedel schon am Vortag überraschend beim TSV Lang-Göns gewonnen hatte, wollte Eddersheim in Holzheim ein Zeichen setzen und die Mannschaft des ehemaligen Eddersheimer Aufstiegstrainers Thomas Scherer mit in den Tabellenkeller ziehen. "Wir haben den Kampf auch angenommen, aber leider 3:9 Siebenmeter und 3:7 Zeitstrafen gegen uns kassiert", belegte Klaus Fischer eine - seiner Meinung nach - nicht auf beiden Seiten gleiche Regelauslegung von den Schiedsrichtern.

Weil Holzheim in den ersten 30 Minuten seine Siebenmeter noch verwarf, führte Eddersheim noch knapp mit 7:8. Dann drehte für die Hausherren vor allem Tim Koch mit sechs Treffern auf.

http://www.fnp.de/regionalsport/main-taunus-kreis/

 

 

Es war keine berauschende Leistung, die die etwa 230 Zuschauer in der Diezer Sporthalle in der Handball-Landesliga Mitte zu sehen bekamen, doch die Punkte blieben beim TuS Holzheim – und das war das Einzige, was zählte.

Der TuS Holzheim hat sich aufgerappelt und das Landesliga-Punktspiel gegen die TSG Eddersheim mit 23:20 (7:8) gewonnen. Jedem Spieler beider Teams war die Bedeutung dieser Partie bewusst gewesen. Eddersheim konnte sich mit einem Sieg näher an die Mitbewerber heranschieben, und Holzheim wollte sich von den Konkurrenten ein wenig absetzen.

http://www.fnp.de/regionalsport/limburg_und_umgebung/Aus-schwarzem-Loch-befreit;art681,2899854

 

Nach dem Sieg vergangene Woche gegen Griedel wollten die Eddschmer Herren auch im ersten Spiel der Rückrunde einen weiteren Sieg nachlegen. Aber auch zum Beginn der Rückrunde haben die Mannen um Trainer Klaus Fischer mal wieder kurzfristige Ausfälle zu verkraften. Bereits am Donnerstag zog sich Matthias Dietrich im Training eine muskuläre Verletzung zu und fiel für das Spiel gegen Oberursel aus. Zu allem Überfluss kam dann krankheitsbedingt am Spieltag auch noch die Absage vom gerade wiedergenesenen Sebastian Scherer.

Nach der eher suboptimal verlaufenen Hinrunde in der Landesliga Mitte, galt es für die Handballer der Herren 1 erstmal abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen. Entsprechend gab es nach dem Spiel in Dotzheim nur noch einmal eine lockere Trainingseinheit. Im Anschluss ging es in die wohlverdiente Weihnachtspause. Hier konnten die Spieler ihren Akku wieder aufladen und die verletzten und angeschlagenen Spieler ihre geschundenen Körper pflegen.

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim