Herren 1

Nach einer durchwachsenen Hinrunde im Jahr 2018 spielten die Herren der TSG Eddersheim im Jahr 2019 eine starke Rückrunde und krönten die guten Leistungen mit einem hervorragenden 4. Platz in der Abschlusstabelle.

Veränderungen im Kader

Eine neue Saison bedeutet auch immer eine gewisse Veränderung im Kader. Zwei Spieler haben die TSG verlassen, einer ist Nik Schmidt, der sich dem TV Büttelborn angeschlossen hat. Mit Kevin Pappisch, dem zweiten Abgang, hat sich zudem ein langjähriger und verdienter Spieler von der TSG Eddersheim in Richtung seines Heimatvereines MSG Schwarzbach verabschiedet. Hier wird er, auch für ihn überraschender Weise in der BOL, seine tolle Karriere ausklingen lassen. Danke Kevin für alles was Du in all den Jahren auf und neben dem Handballfeld bei der TSG Eddersheim eingebracht hast!

Mit Fynn Lange können die Eddschmer Herren einen Rückkehrer in ihren Reihen begrüßen. In der vergangenen Saison konnte er wertvolle Erfahrungen in der Wallauer A-Jugend sammeln.

Die Vorzeichen in der vergangenen Woche ließen für das Spiel in Altenhain gegen die dort heimische HSG nichts Gutes erahnen. Nach dem langzeitverletzten Jonas Lange (Daumenfraktur im Spiel gegen Holzheim) verletzte sich gegen Rüsselsheim Eric Macek ohne Fremdeinwirkung am Sprunggelenk. Zu allem Überfluss klagte Niklas Schmidt nach dem Abschlusstraining über Kniebeschwerden und Thomas Wittig reiste direkt aus dem Skiurlaub zum Spiel an.

Trotz dieser ganzen Widrigkeiten im Vorfeld des Spiels startete man gut in die Partie. Gestützt auf eine starke Abwehr und einen gut aufgelegten Daniel Pakula im Tor, gestattete man der Heimmannschaft in der Anfangsphase lediglich Tore von der Siebenmeterlinie.

Nach den beiden Auswärtssiegen in Holzheim und Münster konnten die Eddersheimer Herren im Heimspiel gegen die TG Rüsselsheim nachlegen und den dritten Sieg in Folge einfahren. Mit dem 29:19 Sieg gelang der Mannschaft um Kevin Pappisch somit auch eindrucksvoll die Revanche für die knappe Hinspiel-Niederlage.

Der Schlüssel für diesen deutlichen Erfolg war die sehr gute Abwehrarbeit des gesamten Teams in der Eric Macek noch herausstach. Kein Zentimeter Boden und kein Ball wurde kampflos preisgegeben.

Nachdem die Eddschmer Herren im ersten Saisonspiel in Sulzbach gegen die dort heimische MSG noch unterlegen war, konnte man den Spieß nun im ersten Spiel der Rückrunde umdrehen und die Spielgemeinschaft aus Sulzbach und Niederhofheim deutlich mit 35:29 besiegen.

Nach der Hinspielniederlage startete man entsprechend motiviert ins Spiel und legte einen ungeahnt guten Start hin. Gestützt auf eine gute Abwehr setzte man sich über 4:1 und 9:5 kontinuierlich bis auf 17:7 ab. Hier zeigte auf der halbrechten Abwehrposition vor allem der erstmals von Beginn an eingesetzte Marc Sacher seine überragenden Fähigkeiten.