Ergebnisse

Herren 1 29:29  TuS Dotzheim

Herren 2 28:22 TSG Nordwest

AH 0:0 HSG Seckb./Eintr.

Nächste Spiele

Samstag 16.09.2017 - --:-- Uhr
TSG Oberursel - Herren 1
Erich-Kästner-Schule

Oberursel

Samstag 16.09.2017 - --:-- Uhr
Herren 2 - ?
Sporthalle am Karl-Eckel-Weg
Hattersheim

Samstag 16.09.2017 - --:-- Uhr
AH - ?
Sporthalle am Karl-Eckel-Weg
Hattersheim

Im Nachholspiel der Handball-Herren Bezirksliga A besiegte die zweite Mannschaft der TSG Eddersheim die HSG BIK Wiesbaden mit 31:24. Es war der zweite Sieg aus zuletzt drei Partien für den Viertletzten. Eigentlich hätte das Spiel gegen den Fünften des Klassements schon im Januar stattfinden sollen, dieabstiegsbedrohten Eddersheimer hatten einem Verlegungsantrag wegen personeller Probleme beim Gegner aber zugestimmt. Die Reaktion auf die ungewöhnlichen Umstände am Mittwochabend war für Thorsten Schmitt genau richtig: "Die Halle war trotz der komischen Zeit gut gefüllt, und wir haben ein temporeiches und rassiges Handballspiel geboten", berichtete der Trainer.

http://www.fnp.de/regionalsport/main-taunus-kreis/

Das Derby gegen die HSG Hochheim/Wicker war für die Bezirks-Oberliga-Handballer der TSG Eddersheim schon in der Hinrunde der Start einer sensationellen Serie. „Wir haben damals starke 11:1 Punkte aus den sechs Spielen gegen Hochheim/Wicker, Münster, Langenhain, Eppstein, Niederhofheim/Sulzbach und Breckenheim geholt. Das war die Grundlage für unsere Tabellenführung“, erinnerte sich Thomas Scherer vor dem „Derby aller Derbys“.

Diese Traineransprache fruchtete auch vor dem Duell in der Stauffenberg-Schule.

https://www.fnp.de/regionalsport/main-taunus-kreis/Eddersheim-dominiert-das-Derby-gegen-Hochheim-Wicker;art800,2485796

Von einem „Ärgern des Favoriten“ und „nichts zu verschenken“ keine Spur: die Handballer der HSG Hochheim/ Wicker gingen gegen den Bezirksoberliga-Meisterschaftsanwärter TSG Eddersheim mit einer deutlichen 17:31 (9:15)-Niederlage eiskalt baden. Zu keinem Zeitpunkt gelang es den Weinstädtern, die zu Landesligazeiten noch spannungsgeladene Duelle mit dem Erzrivalen von der Staustufe ausfochten, ihrem Vorhaben eines guten Heimspiels gerecht zu werden. An der Flörsheimer Graf-Stauffenberg-Halle, die aufgrund der Fastnachtsbelegung der HoWi-Spielstätten als Austragungsort des Derbys diente, lag es sicherlich nicht. Im Vergleich zu früheren Duellen beider Teams wohnten am ungewohnten Spielort enttäuschend wenige Zuschauer der Partie bei – und das trotz der geringen Fahrstrecke.

http://www.main-spitze.de/sport/lokalsport/handball/zuschauer-mit-vorahnung_17693556.htm

Packung für die Weinstädter: Keine Frage, der Tabellenführer war eine Nummer zu groß für das Team des neuen Spielertrainers Sebastian Fuchs. Lediglich beim 1:0 lagen die Gastgeber, die mit nur 14 Zählern auf der Habenseite so langsam in den Abstiegssog geraten, in Führung, danach konnte der Spitzenreiter nach Belieben schalten und walten und seinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Am Ende war ein Klassenunterschied unübersehbar.

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter