Wichtiger Auswärtssieg der Eddersheimer Damen

„Es ist nicht meine Art zu jammern, aber so viel Rückschläge in einer Saison sind schon hart. Nach dem Ausfall von Elli und Lisa sowie Franzi zog sich Sina im Abschlusstraining einen Bänderriss zu,“ haderte Trainer Tobias Fischer mit der personellen Situation.
Somit war der Kader für das Spiel beim Tabellenletzten aus Plesse auf 9 Feldspielerinnen und 2 Torfrauen geschrumpft.

Zu Beginn des Spiels hielten sich beide Abwehrreihen mit ihrer Arbeit zurück, nach 7.Minuten stand es 5:5. Dann zog der Gastgeber mit 8:5 (10.) – 10:7 in der 20.Minute davon. Ganz alleine der überragenden Steff Güter hatte es Eddersheim zu verdanken, dass die Wende gelang. Zur Pause führte die TSG mit 14:11, 10 Tore davon hatte die Linkshand erzielt.
Das Halbzeit Fazit von Fischer:“Natürlich braucht es alle Spielerinnen, aber das was Steff da im Angriff gezaubert hat, war überragend! Und das freut mich sehr für sie.“
Die zweite Halbzeit war dann eine einzige Achterbahfahrt, in der 35.Minute war Plesse wieder auf 15:16 dran. Jetzt erzielte die TSG wieder drei Tore in Folge zum 19:16. “ Und anstatt dann endgültig davon zu ziehen und den Sack zu zumachen, lassen wir etliche freie Würfe liegen und der Gastgeber kommt wieder auf ein Tor heran,“ so der TSG Trainer. Zum Glück für Eddersheim scheiterte Plesse nun auch und über ein 24:20 wurde der wichtige 26:23 Auswärtssieg eingetütet.
“ Eine Energieleistung vom gesamten Team, alle haben dazu beigetragen. Es war kein gutes, aber eben ein kämpferischen Spiel. Es ging für uns nur um die zwei Punkte…Unser Motto : JETZT ERST RECHT haben wir voll umgesetzt,“ resümierte ein erschöpfter Tobias Fischer nach dem Spiel.

Ihr Debüt in 3. Liga Kader gab Melissa Kirchner, die in den letzen 15 Minuten das TSG Gehäuse hütete.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.