TSG Eddersheim – HSG Wettenberg II 25:20

„Wir haben leider einige technische Fehler produziert und über den Daumen 16 freie Bälle, darunter vier Siebenmeter verworfen. Das ist einfach viel zu viel“, berichtete HSG-Coach Wendlandt nach dem Duell.

Nach schwachem Start (1:4, 4.) kämpften sich die Wettenberger schnell in die Partie zurück. Beim 5:5 war das Spiel ebenso ausgeglichen wie beim 8:8 (19.) und 11:11 (25.).

http://www.giessener-anzeiger.de/sport/lokalsport/handball/msg-linden-nach-heimsieg-in-handball-landesliga-erster-verfolger-von-dotzheim_18533218.htm

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.