TSG Damen 2 „Time to say goodbye“ bei dem letzten Heimspiel der Saison 2017/2018

Am Sonntag, den 15.04. spielten die TSG Damen 2 in der Sporthalle im Karl-Eckel-Weg das letzte Heimspiel der in der Landesligasaison 2017/18. Gleichzeitig bedankte sich die Mannschaft bei dieser Gelegenheit bei den Trainern und Helfern und verabschiedete sich von den 2 Spielerinnen, die die Mannschaft verlassen werden. Den Verein wechseln werden Nadja Allendorff und Julia Hampel. Nadja kam 2006 gemeinsam mit Leonie vom TV Wicker und spielte 12 Jahre für die TSG von der D-Jugend bis zu den Aktiven. Julie spielte seit 2012 bei den Damen 1 und 2 mit einem kurzen zwischenzeitlichen Ausflug nach Berlin. Sie wird ihre Handballkarriere in bei der HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden fortführen. Wir wünschen den beiden auch auf diesen Wege nochmal alles Gute!

Nach dieser doch sehr emotionalen Einleitung folgte das Spiel gegen das Schlusslicht FSG Gettenau/Florstadt. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase setzten sich die TSG über 4:1 schnell auf ein 10:3 in der 15 Minute ab. Mit schnellem Spiel und perfekten Tempogegenstößen zeigte sich die Mannschaft äußerste spielfreudig und erfolgreich. Jetzt wurde munter durch gewechselt und jede Spielerin bekam ihre Einsatzzeit. Auch Sarah Bauer machte ihre ersten Schritte auf dem Spielfeld nach der Knieverletzung. Mit 17:11 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit waren die TSG Damen weiterhin besonders mit den immer wieder schnell vorgetragenen Tempogegenstößen erfolgreich und erzielten damit leichte Tore. Der Vorsprung wurde weiter ausgebaut und alle Spielerinnen beteiligten sich am Erfolg. Im Tor löste jetzt die 16-jährige Melissa Kirchner die souveräne Nadine Ramp ab und Melissa machte ihre Sache gut. So endete das muntere Spiel leistungsgerecht mit 31:23.

Und jeder aus der Mannschaft hatte seinen Anteil daran: 10 Tore zusammen von den Rechtsaußen Lea Ulrich und Annika Breitenfelder, eine treffsichere Jasmin Rühl mit 13 Treffern und 3 Tore von Linksaußen Nicole Walter, eine sichere Abwehrorganisation von Sina Gottfried und Julie Hampel, die beide auch unermüdlich am Kreis ackerten, die Angriffsorganisation von Lisa Walter und Nadja Allendorf, die unberechenbaren Aktionen von Rabea Grünewald und zuletzt auch der Kurzeinsatz von Lea Frantzke haben diesen Sieg ermöglicht.

 Die TSG Damen 2 sicherten damit uneinholbar den guten 3. Platz. Damit war Trainer Henry Kaufmann besonders zufrieden: „Es ist sehr schwer, in diesen Spielen die Spannung  hoch zu halten und nicht nachzulassen. Das ist uns in der ersten Hälfte sehr gut gelungen, besonders mit den perfekten Tempogegenstößen. Und die Sicherung des dritten Platzes bedeutet mir persönlich sehr viel, denn damit haben wir unser Saisonziel erreicht“.

Jetzt gilt es in der letzten Woche vor dem finalen Saisonspiel weiterhin die Spannung zu halten und einen guten Abschluss zu erzielen.

Tore: Jasmin Rühl 13/8, Lea Ullrich 6, Annika Breitenfelder 4, Nicole Walter 3, Lisa Walter 2, Julie Hampel 2, Sina Gottfried 1

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.