Sieg im Rhein Main Derby für Eddersheim

Am ersten Spieltag der 3. Liga Ost traf die TSG Eddersheim im Derby auf die TSG Mainz Bretzenheim. Die Bretzenheimer Damen gingen als klarer Favorit in dieses Spiel. 

Auf Seiten der ‚Eddschmer City Girl’s‘ war jedoch bereits beim Erwärmen die positive Motivation und Körpersprache  spürbar.

Und bereits in den ersten Spielminuten zeigten die körperlich unterlegenen Gastgeberinnen eine absolut positive Körpersprache. Vom 1:1 in der 5. Minute setze sich die TSG auf 4:1 (7. Minute) ab. Die offensive Abwehr der TSG  überraschte offensichtlich die Bretzenheimer Damen und so konnte sich die TSG kontinuierlich absetzen. Vom 8:4 in der 15. Minute ging es bis zur Pause zum 16:10 für die Eddersheimerinnen. Ein negativer Punkt war die Verletzung von Sina Elter nach Halbzeitpfiff, als sie sich am Ellbogen verletzte.

„Ich habe in der Halbzeit mit meinen Damen abgeklatscht, weil das einfach super stark war was wir bis dahin geboten haben,“ so Trainer Tobias Fischer. 

Auch die zweite Halbzeit begann die TSG bärenstark, dem Gast gelang im Angriff recht wenig, folgerichtig stand es in der 36. Minute 19:11. Leider vergab die TSG nun vier 7-Meter in Folge und so kam der Gast wieder auf 15:20 heran (40.Minute). Jedoch stand die Abwehr um Mona Priester weiterhin stark und somit setzte sich die TSG wieder auf 22:15 (42.) ab. Spätestens beim 26:18 in der 53. Minute war das Derby entschieden und die Eddersheimerinnen ließen sich von den gut 300 Zuschauern völlig zurecht feiern. Am Ende stand ein verdientes 29:22 für die ‚Eddschmer City Girl’s‘ auf der Anzeigetafel im KEW. 

Fazit des Trainers Tobias Fischer : „Ich bin mächtig Stolz auf meine Mädels, das war in Sachen Körpersprache ganz stark. Die Abwehr inklusive Torfrau stand prima und auch das Tempo von uns war top. Diese 2 Punkte waren nicht zwingend eingeplant und vor allem in dieser Deutlichkeit nicht erwartet. “ 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.