Deutlicher Sieg für die TSG Mädels gegen die Reserve des THC

Am 8. Spieltag der 3. Liga Ost setzte sich das Team der TSG Eddersheim gegen den Gast aus Thürigen klar und deutlich mit 34:21 (18:9) durch. 

Der Start ging aus TSG Sicht komplett in die Hose, nach acht Minuten stand es 2:4 und die TSG Bank reagierte mit einer Auszeit. Es wurden ein paar Umstellungen im Kader vorgenommen und offenbar die richtige Worten gefunden. Mit einem 7:0 Lauf innerhalb von neun Minuten setzten sich die TSG Mädels auf 9:4 ab und spielten auch in der Folge eine sehr starkes Handball, was bis zur Halbzeit in ein 18:9 gipfelte.

TSG Trainer Fischer: „Die ersten 8 Minuten waren nichts, danach war es sehr sehr stark. Wir haben in der Abwehr gut gestanden und viele gute Tempoaktionen vorgetragen.“ 

Auch zum Start in die zweite Halbzeit machte die TSG ordentlich Tempo und führte so in der 37. Minute mit 23:10. Im Gefühl des sicheren Sieges ging nun peu a peu die Konzentration runter und es folgte eine etwas schwächere Phase der TSG. Dennoch wurde der Vorsprung bei absolut beruhigenden 13 Toren gehalten. 

In der 50. Minute wurde Lea Müller nach überstandenem Kreuzbandriss erstmals eingesetzt und konnte sich direkt mit zwei geworfenen Toren feiern lassen. 

Ein sehr starkes Spiel machte auf Linksaußen Linda Brocke mit 8 Toren sowie Lisa Brennigke im TSG Tor.

„Es ist nicht selbstverständlich in der 3. Liga ein Spiel in dieser Höhe zu gewinnen. Das gesamte Team hat wieder sehr viel gearbeitet und das über weite Strecken gut gemacht. Lilly (50 Minuten), Franzi und Hanna spielten komplett durch, da ist diese Leistung schon sehr hoch zu bewerten,“ so ein zufriedener Tobias Fischer nach dem Spiel. 

Mit nun 14:2 Punkten hat sich das TSG Team eine prima Position in der Tabelle erspielt.