Schweres Auswärtsspiel für die Eddersheimer Damen

Am kommenden Samstag geht es für die Damen der TSG Eddersheim zum Auswärtsspiel zur HSG Gedern/Nidda. Anpfiff zu diesem Hessen Derby ist um 18 Uhr in der Gymnasiumhalle Nidda (Gymnasiumstraße) . 

Die gastgebende HSG hat, mit zur Zeit 11:5 Punkten, die Verfolgerrolle inne. In den letzten beiden Spielen konnten die Damen von Trainer Christian Breiler, mit einem Sieg in Fritzlar und einem Punktgewinn in Markranstädt, ihre gute Form unter Beweis stellen. 

Der Zweitligaabsteiger aus Gedern/Nidda spielt in der Regel eine aggressive und aktive Abwehr im 6-0 oder 5-1 Verbund mit Leonie Nowak als Fixpunkt. 

„Wir müssen von allen Positionen Torgefahr ausstrahlen und unser Tempospiel durchziehen, also alles so wie immer,“ so ein entspannter TSG Trainer Tobias Fischer im Vorfeld der Begegnung.  

Bei der TSG ist die Stimmung, nach dem hohen Sieg gegen den THC 2 und bisher 14:2 gesammelten Punkten, natürlich prima

Bis auf Anna Gempp, die eine Armverletzung zu beklagen hat, diese Woche jedoch schon wieder trainieren konnte, sind alle TSG Mädels fit und motiviert. 

Ebenfalls zum Team gehört auch Lena Thoss. Tobias Fischer: „Lena studiert seit Oktober für 3 Monate im Ausland, trainiert dort bei einem Handballteam mit und wir haben die klare Absprache, dass sie bei uns dabei ist, wenn sie in Deutschland ist. Dies ist nun der Fall, darüber freuen wir uns und haben somit eine Option mehr.“ 

Die TSG Mädels werden mit sehr viel Selbstvertrauen in dieses schwere Auswärtsspiel gehen, mit dem klaren Ziel die Punkte 15 und 16 einzufahren. Dafür muss aber in beiden Mannschaftsteilen alles stimmen und die Körpersprache positiv sein. Aus einer stabilen und beweglichen Abwehr muss das Tempo hochgehalten werden. 

„Wir haben nun mit Gedern/Nidda und Markranstädt zwei schwere Auswärtsspiele vor uns. Auf diese Spiele freue ich mich sehr, da wir danach genau wissen, wo wir stehen,“ so Fischer weiter. 

Das TSG Team würde sich über viele TSG Fans in Nidda freuen!