Verein heißt vereint – Vereinssport in Zeiten von Corona

Seit nun mehr als einem halben Jahr hat Corona uns alle fest im Griff: auf der Arbeit und in der Schule, im privaten Bereich mit Familie und Freunden, bei kulturellen und sportlichen Veranstaltungen – und auch im Vereinsleben. Zwar hat sich manche Einschränkung seit Mai glücklicherweise wieder erheblich gelockert, aber manch Anderes ist nach wie vor nicht oder nur begrenzt möglich und kann oder darf nur eingeschränkt genutzt werden.

Diese Einschränkungen betreffen auch unseren Verein. Wir können unsere Halle und unsere Sportangebote nur nutzen, indem wir unser Hygienekonzept stringent umsetzen. Nur so können wir unseren Sport wieder stattfinden lassen.

Wie sieht es in den einzelnen Abteilungen aus? Im Handball hat sich die Situation soweit wieder normalisiert, dass seit dem Sommer wieder regelmäßig trainiert werden darf und ab Mitte Oktober auch wieder ein geregelter Spielbetrieb im Aktiven- und Jugendbereich stattfinden kann.

Auch beim Tischtennis wird wieder trainiert und der Spielbetrieb hat begonnen. 

Auf Grund der Altersstruktur hat sich die Tanzabteilung entschieden, derzeit komplett zu pausieren.

Der Turnabteilung ist es auch wieder möglich, ihre Kurse für Erwachsene anzubieten.

Die größten Einschränkungen haben leider unsere jüngsten Mitglieder*innen in den Kinderturngruppen. Zwar finden „Zumba Kids“ und auch „Rhythmus, Tanz und Spiel“ wieder statt, weil hier die Kinder auf Abstand tanzen können, aber beim Kinderturnen sowie Pampers- und Purzelturnen sind die Erfordernisse an die Abstandsregeln nicht umzusetzen. Daher bitten wir die Eltern um Verständnis, dass zur Zeit diese Angebote nicht stattfinden können.

Was bedeutet das für unseren Verein und unsere Mitglieder*innen?

Seit Beginn der Corona-Krise beschäftigt sich der TSG-Vorstand aktiv mit der Thematik und lässt die Sportangebote im größtmöglichen und vertretbaren Umfang zu. Verständlicherweise wird von unseren Mitglieder*innen oft die Frage nach den Mitgliedsbeiträgen bei einem nicht stattfindenden Sportangebot gestellt. 

In einem gemeinnützigen Verein ist der Vorstand verpflichtet, die Satzung umzusetzen und steuerliche Vorgaben einzuhalten. 

Mitgliedsbeiträge werden primär nicht dafür gezahlt, ein konkretes Sportangebot wahrnehmen zu können. Vielmehr sollen mit ihnen die laufenden Kosten des Vereins gedeckt werden. Schließlich sind Mitgliedsbeiträge oft die einzige, immer aber eine sehr wesentliche Einnahmequelle eines Vereins. Und sie sind immer niedrig kalkuliert, da gemeinnützige Vereine nicht gewinnorientiert arbeiten dürfen.

Daher ist eine Minderung oder Zurückbehaltung von Mitgliedsbeiträgen nicht möglich. Der zeitlich begrenzte Ausfall von Sportangeboten, bedingt durch die Corona-Krise, begründet kein Recht des Mitglieds auf die Nichtzahlung oder die Rückforderung von Mitgliedsbeiträgen.

Dennoch sind bei zuzahlungspflichtigen Angeboten Zuzahlungen nicht zu leisten bzw. werden die bereits bezahlten Kurse zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Dazu soll und darf ein weiterer Aspekt nicht unerwähnt bleiben. Auch wenn wir als Verein die Gedanken mancher Mitglieder verstehen und nachvollziehen können, dürfen wir auf den Einzug von Mitgliedsbeiträgen nicht verzichten (auch nicht auf freiwilliger Basis) – denn: verzichtet ein gemeinnütziger Verein auf Mitgliedsbeiträge, ohne dass dies in der Satzung geregelt ist, kann dies schädlich für die Gemeinnützigkeit sein. Und ein Vereinsvorstand, der auf Beitragseinzüge verzichtet, ohne dass er durch die Satzung dazu ermächtigt ist, macht sich gegenüber dem Verein möglicherweise sogar schadensersatzpflichtig wegen Vermögensschädigung.

Corona hat vieles verändert und auch neue rechtliche und steuerliche Fragestellungen aufgeworfen, die noch nicht abschließend beurteilt und bewertet sind. Der gesamte Vorstand der TSG Eddersheim appelliert an Euch, unsere Mitglieder*innen, Mitgliedsbeiträge auch einmal aus Vereinssicht zu betrachten und nicht nur als Kostenfaktor in Eurer privaten Finanzplanung.

Deshalb bitten wir um Eure Solidarität und hoffen mit Euch, dass sich die ganze Situation baldmöglichst wieder normalisiert und auch alle gewohnten Sportangebote wieder stattfinden können.

Mit sportlichem Gruß – bleibt gesund