Deutliche Auswärtsniederlage für TSG Team 

Am zweiten Spieltag der 3. Liga Südwest setzte es für die Damen der TSG Eddersheim eine deutliche 18:34 (8:18) Niederlage bei der HSG Bensheim/Auerbach 2. 

Das der Hessenmeister aus Bensheim kein normaler Aufsteiger ist, war vorher klar. Einige Spielerinnen standen am Abend vorher im Spieltagskader der Bundesligamannschaft gegen Bayer Leverkusen. 

Daher ging es für Trainer Tobias Fischer darum im Angriffspiel möglichst die technischen Fehler zu minimieren und ’sauber‘ zu spielen, um den Gastgeber nicht in das schnelle Spiel kommen zu lassen.

Am Ende standen 23 technische Fehler (Pass/Fangfehler, Schritte oder Stürmerfoul) auf dem Statistikzettel der TSG. 

„So kann man natürlich hier gar nichts holen, das ist dann viel zu einfach für den Gastgeber und spielt ihnen so in die Karten,“ so Fischer. 

Die TSG begann mit einer 6:0 Abwehr die nicht so sattelfest stand wie geplant, es fehlte die Kommunikation im Abwehrverbund. So versuchte es die TSG ab Mitte der 1. Halbzeit dann noch mit einer 5-1 und 5+1 Abwehr. Bensheim spielte mit einem körperlich überlegenen Rückraum druckvoll und führte zurecht mit 18:8 zur Pause.  

Das Halbzeitfazit des TSG Trainers: „Natürlich stand die Abwehr nicht gut aber das Hauptproblem war der Angriff mit den brutal vielen technischen Fehlern. Dann scheitern wir in den ersten 30 Minuten noch mit 7-10 freien Würfen an der überragenden, bundesligaerfahrenen Leonie Moormann, im Tor der HSG.“ 

Der Start in die zweite Halbzeit verlief durchaus positiv für die TSG, Diana Rhein im TSG Tor hielt einige Bälle und so kamen die ‚Eddschmer City Girls‘ auf 15:23 ‚heran‘. 

„In dieser Phase stand die Abwehr besser und mit der Unterstützung im Tor konnten wir auch mitspielen,“ so Tobias Fischer. 

Leider war diese Phase ab der 47. Minuten wieder vorbei und Bensheim zog es dann bis zur 60. Minuten konsequent durch. 

Die Kräfte des schmalen TSG Kaders ließen nun deutlich nach und so stand es am Ende klar 34:18 für die Bundesligareserve. 

Tobias Fischer: „Gegen Gedern war es ein Spiel auf Augenhöhe, das war es heute nicht. Bensheim wird mit diesem Kader unter den Top Teams landen. Wir haben ganz andere ‚Ziele‘ und mussten heute klar erkennen das es noch ein weiter Weg für uns wird. Einige Mädels müssen schnell lernen und daran werden wir in der nächsten Trainingswoche weiter arbeiten.“ 

TSG: 1-15./48.-60. Min. Johanna Haack 16.-47.Min. Diana Rhein; Lea Müller (7/2), Anna Gempp (4), Tabea Schweikart (2), Leonie Kaufmann (2), Rieke Schaus (1), Helena Rhein (1), Lara Krapp (1), Clara Wimmer, Julia Nötzel, Giulia Lützkendorf 

Am kommende Samstag spielen die TSG Mädels im Karl Eckel Weg gegen die HSG Kappelwindeck. Anwurf ist um 18.30 Uhr.