Duell auf Augenhöhe

HSG Wettenberg II : TSG Eddersheim II 27:30 (15:17)

Am Samstagnachmittag gastierten die Eddersheimerinnen bei sonnigem Wetter im mittelhessischen Wettenberg. Beide Mannschaften lagen mit 15:15 Punkten auf Tabellenplatz fünf und sechs. Diese Begegnung lag also im Zeichen der Platzierungsverteidigung und des weiteren Entfernens der hinteren Tabellenplätze. Fast zeitgleich spielte auch der Viertplazierte Eintracht Wiesbaden gegen den Tabellennachbarn aus Dutenhofen.

Die Hausherrinnen hatten sich viel vorgenommen und stürmten mit viel Tempo auf die Abwehr der TSG, vor allem Rica Jansche überzeugte zu Beginn mit platzierten Rückraumwürfen. Doch auch die Gäste vom Main starteten konzentriert und spielten im Angriff geduldig, sodass immer wieder Leonie Kaufmann am Kreis gesucht und gefunden wurde. Sie überzeugte an diesem Tag mit starker Leistung und 8 erzielten Treffern.

Die Zuschauer sahen ein durchaus körperbetontes Spiel, was dazu führte, dass die TSG zeitweise mit nur 4 Feldspielerinnen auf dem Platz stand. Die Heimsieben versuchte mit einer schnellen zweiten Welle ihre Schützen in Position zu bringen. Doch die TSG hatte an diesem Tag eine stark aufgelegte Alessa Thiel im Tor, die den ein oder anderen freien Ball einwandfrei parierte, sodass auch die Eddersheimerinnen über Konter und eine starke zweite Welle in Wurfposition kamen.

weiterlesen

TSG Eddersheim II: HSG Goldstein/Schwanheim 32:27 (19:15)

Am Sonntagnachmittag bekamen die Zuschauer in der Halle am Karl-Eckel-Weg ein torreiches Derby zu sehen. Die TSG wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und konnte zwei Punkte ergattern.

Doch die Goldsteinerinnen waren motiviert und mit einigen Fans ins nahegelegene Hattersheim gereist, denn es galt Punkte im drohenden Abstiegskampf zu sammeln. Dementsprechend gut vorbereitet und kämpferisch gestalteten sich die ersten Minuten der Partie.

Die Gäste aus dem Südwesten Frankfurts legten zielstrebig los und erzielten ein ums andere Tor, sodass die TSG immer Nachziehen musste. Die Abwehrreichen brauchten einen Moment um sich zu organisieren. Dies ließ bereits in der 13. Minute bei einem Stand von 6:8 eine torreiche Begegnung erwarten. Doch der Treffer zum 10:11 sollte die letzte Führung der Gäste gewesen sein.

weiterlesen

Glanzloser aber ungefährdeter Sieg der TSG Eddersheim II

TV Hüttenberg : TSG Eddersheim II 23:27 (10:15)

Am frühen Sonntagnachmittag traf man auf die Reserve der Oberligamannschaft des TV Hüttenberg. In eigener Halle hatte man damals souverän gewonnen, doch die Rivalen aus Idstein hatten eine Woche zuvor in Hüttenberg ebenfalls Federn lassen müssen, also war man vorgewarnt.

Die TSG konnte fast aus dem Vollem schöpfen (Annika Breitenfelder, Sandra Reitmeyer- beide verletzungsbedingt nicht einsetzbar) und nahm sich fest vor zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Die Gäste starteten konzentriert und mit aggressiver Abwehr in die Partie, denn die Hüttenbergerinnen überraschten im Hinspiel mit etlichen Hüft- und Stemmwürfen. Auch die Verstärkung durch Janina Langenbach (Hinrunde noch 3. Liga, HSG Kleenheim/ Langg.) tat dem Spiel der TSG Eddersheim keinen Abbruch und so konnte man bis zur 12. Minute mit 3:8 davonziehen. Dies veranlasste den heimischen Trainer dazu die „Grüne Karte“ zu legen, was jedoch nur bedingt Wirkung zeigte. Da unsere Rückraumschützen sich konsequent ihre Würfe nahmen und Gefahr ausstrahlten, bekam auch Leonie Kaufmann am Kreis mehr Raum und konnte sich ein ums andere Mal durchsetzen.

weiterlesen

Viele kleine Fehler kosten den Sieg

TSG Eddersheim II- HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen 25:27 (14:15)

Am Samstag traf die Heimsieben auf die Gäste aus Mittelhessen, die sich im oberen Tabellendrittel etabliert hatten. Aus dem Hinspiel war einiges gut zu machen, denn dort hatte man mit 10 Toren eine ordentliche Niederlage einstecken müssen.

Motiviert starteten die Eddersheimerinnen in die Partie und konnten schnell mit 5:1 in Führung gehen, was den gegnerischen Trainer dazu veranlasste die ‚Grüne Karte‘ zu legen. Dies sollte dem Spielfluss der Hausherrinnen zunächst keinen Abbruch tun. In der Abwehr überzeugte man durch schnelles Zusammenschieben und konnte so den ein oder anderen Ball ergattern, um im schnellen Spiel nach vorne Tore zu erzielen.

Über die Spielstände 7:4, 9:5, 11:7 konnte man die Führung noch aufrechterhalten.

weiterlesen