Damen 2

Durch einen 22:21 Sieg gegen den Oberligaabsteiger HSG Dutenhofen / Münchholzhausen verteidigen die Damen 2 ihren 2. Tabellenplatz und bleiben somit erster Verfolger des Tabellenführers Wiesbaden.

„Puh, das war ein hartes Stück Arbeit“ kommentierte Trainer Henry Kaufmann nach dem Spiel, und weiter: „Aber wir haben uns mit dem Sieg für den besonderen Einsatz selbst belohnt“. Anfangs der ersten Hälfte hatten die Mittelhessinnen den besseren Start und gingen mehrfach in Führung (1:3, 5:7, 7:8). Nach einer Auszeit mit kleinen Korrekturen im Angriffsspiel und mehr Motivation nahmen die Edderschmer Mädels das Heft in die Hand und erkämpften mit einem 6:2 Lauf die 12:9 Führung bis zur Halbzeit.

Dutenhofen arbeitete sich in der 2. Hälfte wieder heran und erzielte den (letzten!) Ausgleich dieser Hälfte in der 52. Minute. Nach einer genommenen Auszeit spielten unsere jungen Damen in der jetzt folgenden Entscheidungsphase ihre Schnelligkeit und Cleverness aus und erzielten durch Lisa Walter, 2x Lea Ullrich und einen 7M von Jasmin Rühl die 22:20 Führung, die nur durch ein Dutenhofener Tor in letzter Sekunde noch verkürzt wurde. Die Freude entlud sich in einem Siegestanz der von Anstrengung gezeichneten Spielerinnen. Somit wurde nicht nur der 11. Sieg in Folge verbucht  - seit 12.11.2017 haben wir nicht mehr verloren! – sondern auch die Bilanz gegen Dutenhofen ausgeglichen. Damit haben die TSG Damen 2 gegen jede Mannschaft der Landesliga mindesten 1x gewonnen.

Eine erneut starke Nadine Ramp im Tor, die gesamte Abwehr, beide Rechtsaußen Annika Breitenfelder und Lea Ullrich, die sich super ergänzt haben, die sichere Siebenmeterschützin Jasmin Rühl, eine Lisa Walter, die in der entscheidenden Phase die richtige Wege gegangen ist, und alle weiteren Spielerinnen haben ihren Anteil an dem Erfolg!

 „Eine hervorragende kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft und ein bedingungsloser Siegeswille ermöglichte diesen Erfolg, der uns zeigt, wo wir hin gehören“, nochmal der Trainer. „Wir haben viel investiert und mit nur 2 Auswechselspielerinnen diesen Kraftakt bestanden. Ich bin stolz auf diese Mannschaft!“, so das abschließende Fazit des Trainers zum Spiel. 

Tore: Jasmin Rühl 7/6, Annika Breitenfelder 3, Sina Gottfried 3/1, Lea Ullrich 3, Lisa Walter 3, Rabea Grünewald 1, Julie Hampel 1, Nicole Walter 1

Verfolgerduell: Tabellenzweiter gegen Vierten
Am Sonntag, den 11.03.2018 um 17 Uhr kommt es in der Sporthalle Heinrich-Böll-Schule zum Verfolgerduell in der Damen Landesliga Mitte. Mit der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen kommt der letzjährige Absteiger aus der Oberliga und der aktuelle Tabellenvierte nach Eddersheim. Mit 22:12 Punkten spielen die Mittelhessinnen bisher eine gute Saison und sind die Remis-Königinnen der Liga mit 4 Unentschieden. Die erfahrene Mannschaft hat mit Frauke Kreiling die Top-Linkshänderin der Liga, die mit 97 offensiven Abwehr spielt die HSG eine gute erste und zweite Welle nach vorne spielt und den schnellen Abschluss sucht.
 
Unsere TSG Damen 2 haben mit dem Gegner noch eine Rechnung offen, denn die HSG ist die einzige Mannschaft gegen die wir in dieser Saison noch nicht gewonnen haben. Das Hinspiel endete mit 33:30 für Dutenhofen mit einer schwachen Abwehr- und einer guten Angriffsleistung unsererseits.
 
" Wir haben unsere Abwehr im Vergleich zu damals deutlich stabilisiert und unsere Optionen im Angriff breiter aufgestellt, somit gehen wir optimistisch in dieses Match.", kommentierte Trainer Henry Kaufmann die Ausgangssituation für Sonntag. 18 bekommene Tore im Durchschnitt in den letzten 4 Spielen - darunter mit Wiesbaden auch der stärkste Angriff in der Liga - belegt diese Aussage ausdrucksvoll. "Wir wollen auch das 11. Spiel in Folge gewinnen und weiter auf Platz 2 bleiben. Das hat sich die Mannschaft erarbeitet und verdient." so Kaufmann.
 
Das Spiel findet am Sonntag, den 11.03.2018 um 17 Uhr in der Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim statt. Wir freuen uns über jede Unterstützung und können diese gut gebrauchen!
Mit einem Minikader reisten die TSG 2 am Sonntag nach Bergen Enkheim. Neben unseren Langzeitverletzten fehlte auch Rabea Grünewald, die im Skiurlaub weilte. Zusätzlich zur Personalsituation war die Mannschaft durch die letzten Ergebnisse der Frankfurter – Sieg in Lumdatal, Unentschieden in Dutenhofen – gewarnt, den Gegner nicht zu unterschätzen. So ging es gut vorbereitet und hoch motiviert in die Partie, mit dem Ziel, den 10ten Sieg in Folge zu erzielen. Aus einer starken Abwehr heraus wurden besonders die Schlüsselspieler des Gegner kontrolliert und der Spiel/uss immer wieder gestört. Auch der Tempogegenstoss der sonst so starken Bianca Rother auf Gegnerseite wurde fast komplett eliminiert.
 
Mit den Zwischenständen von 5:1, 9:3 wurde die Führung auf 10:4 ausgebaut. Leider ließ anschließend die Konzentration etwas nach und der Gegner konnte nach unseren technischen Fehlern, Ballverlusten und vergebenen Torchancen bis auf 10:7 verkürzen. In einer Auszeit 3 Minuten vor der Halbzeit wurde die Konzentration nochmals geschärft und mit einem 11:7 ging es in die Halbzeit.
Bergen Enkheim konnte zwar zu Beginn der 2. Hälfte in Überzahl das 11:9 erzielen, jedoch kam jetzt der TSG-Zug ins Rollen. Mit einer starken Nadine Ramp im Tor, mit Tempo und überlegten Spielzügen legte unsere Mannschaft einen 7:0 Lauf hin und bei 18:9 in der 43. Minute war das Spiel entschieden. Der Rest der Partie gestaltete sich ausgeglichen und das Spiel wurde letztendlich mit 25:17 souverän gewonnen. Aus einer homogenen Mannschaft ragte neben N. Ramp besonders Sina Gottfried heraus, die sowohl die Abwehr mit Julie Hampel hervorragend organisierte und im
Angriff besonders, wenn es eng wurde die Initiative ergri@ und so die Mannschaft mitriss. Zusätzlich verwandelte sie 6 Siebenmeter und war mit 11 Toren maßgeblich an dem Erfolg beteiligt.
 
Fazit: ein verdienter Sieg mit einer starken Abwehr inklusive hervorragender Torwartleistung und einer durchschnittlichen Angri@sleistung brachten den 10ten Sieg in Folge und Platz 2 in der Tabelle. Der Weg geht weiter!

Als nächstes geht es für die Eddschmer Mädels auswärts gegen die FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel - Anpfiff ist am Sonntag, den 04.03.2018 um 16:00 Uhr in der Schule am Ried Bergen-Enkheim, Barbarossastraße 65 in 60388 Frankfurt. Auch wenn sie nach zuletzt 3 Punkten aus den letzten beiden Partien gegen die HSG Lumdatal (18:20 Erfolg) und die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (30:30) aktuell auf Platz 7 in der Tabelle stehen haben sie doch nur 3 Punkte Abstand zu dem ersten Abstiegsplatz. Brenzlig, bedenkt man, dass sie am Ende der Saison noch 4 Punkte abgezogen bekommen aufgrund fehlender Schiedsrichter. Von daher werden sie sicherlich vollen Einsatz zeigen um die Gäste aus Eddersheim vor eine schwierige Aufgabe zu stellen. Das Hinspiel ging mit 30:20 gewonnen, aber dennoch haben die Gastgeberinnen mit Svenja und Tina Beckmann, Bianca Rother und Johanna Naß Akteurinnen mit hoher Torgefahr auf dem Feld. Dagegen müssen die TSG-Mädels mit einem stark dezimierten Kader antreten. Aufgrund von einigen verletzungsbedingten Ausfällen müssen die Mädels mit nur 8 Feldspielerinnen versuchen die Siegesfolge weiterzuführen.