Handball

Das zum ersten mal ausgerichtete Turnier in Bad Soden war ein guter Test für die Drittliga Damen der TSG Eddersheim. Ohne die verletzten Lisa, Franzi und Lilly, sowie die privat verhinderte Anna Lena, hatte die TSG nur 9 Feldspielerinnen und 2 Torfrauen zur Verfügung. 

Das Auftaktspiel gewann die TSG gegen den Oberligisten aus Niederroden mit 19:16. Das zweite Spiel gegen den 2.Ligisten aus Trier verloren die Eddersheimerinnen mit 15:19. Somit ging der erste Turniertag mit guten 2:2 Punkten zu Ende. 

Im März 2018 verließ ein Mitglied der Eddersheimer Damen, für immer, dieses besondere Team. Michael Brandscheid, die gute Seele und medizinische Abteilung der Drittliga Damen, verstarb nach schwerer Krankheit. 

Dass zur Beerdigung in Oberursel alle Mitglieder des Eddersheimer Drittliga Damenteams anwesend waren und Michael die letzte Ehre gaben, ist selbstverständlich. 

Jedoch ist es den Damen der TSG Eddersheim wichtig, Michael weiterhin in Gedanken zu halten. Da Michael auch bei der TSG Oberursel seine Spuren hinterlassen hat, entstand die Idee eines Gedenkspiels an Michael. Hier sei auch die gute Zusammenarbeit mit Paul Günther  (Trainer TSG Oberursel) erwähnt.

Am Samstag, den 11.8. um 15.00 Uhr im Karl Eckel Weg in Hattersheim ist es soweit. Die Drittliga Damen der TSG Eddersheim treten gegen den hessischen Oberligisten zu einem Freundschaftsspiel an. 

Die Drittliga Damen der TSG Eddersheim sind mit einem Sieg beim 2.Ligisten HSG Gedern Nidda in die Spielphase der Vorbereitung gestartet.
Vor diesem Spiel am Samstag Nachmittag hatten die TSG Mädels von 10-12 und 13-14.45Uhr bereits zwei Trainingseinheiten absolviert.

„Die Kugel rollt“

Die erste Hälfte der Vorbereitung auf die neue Saison haben die Damen2 bereits absolviert. In 24 Trainingseinheiten, 2 Beachturnieren und einem ersten Testspiel wurden in den ersten 7 Wochen Kondition erarbeitet, Muskeln aufgebaut, Handball Basics vermittelt, im Sand gewühlt, Selbstverteidigung erprobt, Einstände gefeiert, Clubs unsicher gemacht – also der übliche Wahnsinn während einer Vorbereitung!

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: in einem ersten Testspiel wurde Klassenkonkurrent SG Dietzenbach (LL Süd) deutlich mit 36:27 besiegt und das mit 8 regulären Spielerinnen plus 2 Aushilfen. „Was mich besonders freut ist, dass wir deutlich sichtbar die in den ersten Trainingswochen geübte Abläufe und Aktionen erfolgreich gespielt haben. Dieser schnell realisierte Lernerfolg ist in der Kürze der Zeit erstaunlich und zeigt die Bereitschaft der Mannschaft, den nächsten Schritt zu gehen“, ist Trainer Henry Kaufmann zufrieden mit der ersten Phase der Vorbereitung.

Und wir haben eine weitere neue Spielerin. Mit Sandra Reitmeier ist eine Rückraumspielerin zu uns gestoßen, die das Team sinnvoll verstärkt. In Ulm geboren, aus Studiengründen in Frankfurt gelandet, mit Seulberg in die BOL aufgestiegen, ist sie nach einer erfolgreichen Probetrainingswoche von Mannschaft und Trainerteam herzlich aufgenommen wurden. „Sandra agiert, als ob sie schon 5 Jahren und mehr bei der Mannschaft wäre, ist engagiert, spiel- und abwehrstark. Sie hat ein individuell großes Potential und ist zu uns gekommen, damit wir gemeinsam den nächsten Schritt machen“, beurteilt der Trainer die Situation.

Aktuell befinden wir uns in einer kurzen, aktiven Pause bis Ende Juli. Dann erfolgt der technische und taktische Feinschliff und 10 hochkarätige Testspiele gegen Mannschaften aus Ober- und Landesliga plus ein Turnier.

Es bleibt spannend - wir berichten darüber, der Weg geht weiter!