Hygienekonzept für Vereinssport in der TSG-Halle (Corona)

Nach den behördlichen Lockerungen erfolgt die Nutzung der Sporthalle der TSG Eddersheim für Vereinssport ab sofort unter folgenden strikt einzuhaltenden Vorgaben:

  • Grundsätzlich ist bis auf Weiteres nur Erwachsenensport möglich
  • Kinder- und Jugendsport kann (auch auf Empfehlung der einzelnen
    Sportverbände) bis auf Weiteres noch nicht stattfinden (Ausnahme: TTJugend-Einzeltraining)
  • Bei Einhaltung der Distanzregeln dürfen in der TSG-Halle maximal 25
    Personen gleichzeitig Sportangebote wahrnehmen
  • Ein Mindestabstand von 2 m zwischen den Teilnehmern ist unbedingt
    einzuhalten
  • Es dürfen nur kontaktfreie Übungen und Übungen mit Einzelgeräten
    durchgeführt werden
  • Alle Umkleiden und Duschräume bleiben geschlossen
  • Die Damen- und Herren-Toiletten im Foyer sind geöffnet; bei ihrer
    Benutzung ist auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu achten und es ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen
  • Vor Eintritt in die Sporthalle sind die Hände zu desinfizieren. Zu diesem Zweck stehen am seitlichen Sportlereingang sowie am (vom Sportlereingang aus gesehen) ersten Zugang zur Halle entsprechende Spender mit Desinfektionsmitteln bereit
  • Gründliches Händewaschen ist möglich im Behinderten-WC (1. Tür rechts am Seiteneingang) sowie in den Damen-und Herren-Toiletten im Foyer
  • Um „Gegenverkehr“ zu vermeiden, bei dem der vorgeschriebene Abstand zueinander nicht eingehalten werden könnte ist der Weg in die Halle und aus der Halle eine Einbahnstraße: der seitliche Sportlereingang ist ausschließlich als EINGANG zu nutzen genau wie auch die erste Tür links in die Halle nur ein HallenEINGANG ist – verlassen wird die Halle durch die hintere große AUSGANGsTür ins Foyer und weiter durch die AUSGANGsTür des Foyers zur Flörsheimer Straße hin
  • Bei Gruppenwechseln ist für den Wechsel genügend Zeit einzuplanen, so dass sich die „gehenden“ und die „kommenden“ Sportlerinnen möglichst nicht treffen; dies wird von den jeweiligen ÜLinnen innerhalb ihres Angebots organisiert und sicher gestellt (z.B. indem das eigentliche Sportangebot um 10 Minuten verkürzt wird)
  • Sportlerinnen einer „kommenden“ Gruppe müssen draußen VOR dem Seiteneingang der Halle warten und dürfen das Gebäude erst betreten, wenn sie von ihren ÜLinnen eingelassen werden (was erst dann der Fall sein wird, wenn die „gehende“ Gruppe das Gebäude verlassen hat)
  • Sportler*innen kommen bereits in Sportkleidung zum Training; lediglich die Schuhe können in der Sporthalle gewechselt werden. Sporttaschen und Schuhe verbleiben während des Sports in der Halle
  • Sportler*innen verlassen die Halle nach dem Sport in ihrer Sportkleidung, ziehen sich erst zu Hause um und duschen zu Hause
  • Auf dem Weg von der Eingangstür in die Halle ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen, genau wie auch nach dem Sport auf dem Weg aus der Halle bis zur Ausgangstür sowie bei Gängen zur Toilette
  • Sport selbst in der Halle kann ohne Mund-Nasenschutz durchgeführt
    werden
  • Jede Gruppe/jedes Team/jedes Trainingspaar hat ausnahmslos immer
    eine vollständige Anwesenheitsliste zu führen, aus der erkennbar ist,
    wann wer in der TSG-Halle trainiert hat. In dieser vor Beginn des Trainings auszufüllenden Liste hat jede(r) Teilnehmer*in ihre/seine Anwesenheit durch Unterschrift zu bestätigen. Aus diesem Grund ist es auch nicht möglich, noch „zu spät“, also nach Beginn des Trainings mitzumachen –der Sportlereingang wird entsprechend unmittelbar vor Beginn des Trainings geschlossen
  • Sollten sich Sportler*innen weigern, sich in die Anwesenheitsliste
    einzutragen und zu unterschreiben ist eine Teilnahme am Sportangebot nicht möglich
  • Verantwortlich für das ordnungsgemäße Führen dieser Anwesenheitsliste sind die jeweiligen ÜLinnen. Die Anwesenheitsliste dient im Falle einer Corona-Erkrankung von Sportlerinnen dazu, mögliche potenziell infizierte Personen zu ermitteln und diese Daten den Gesundheitsbehörden zur Verfügung zu stellen
  • Personen mit Atemwegserkrankungen, Husten und Fieber dürfen das
    TSG-Vereinsgelände und die Sporthalle nicht betreten; sie müssen sich
    beim Hausarzt oder auch beim Gesundheitsamt melden, die weitere
    Maßnahmen festlegen. Eine Meldung darüber sollte auch der TSG
    Vorstand erhalten (vorstand@tsgeddersheim.de)
  • Corona-Verhaltensregeln sind an den Infotafeln in der TSG-Halle
    angebracht. Diese Regeln sind unbedingt einzuhalten und von den ÜL/Trainer*innen zu überwachen
  • Am Ende eines jeden Sporttages sind von dem/der letzten an diesem
    Abend aktiven ÜL*in folgende Dinge mit Desinfektionsmitteln einzusprühen: alle Turnbänke in der Halle, sämtliche Türdrücker, Türklinken, Türrahmen, alle Wasserhähne im Behinderten-WC und den Toiletten im Foyer. Außerdem sind die Abfallbehälter im Behinderten-WC und den Toiletten im Foyer (benutzte Einmal Handtücher) in die schwarze Mülltonne zu leeren
  • Es ist damit zu rechnen, dass durch die Behörden unangemeldete Hallenkontrollen durchgeführt werden; dies kann durch das Gesundheitsamt erfolgen oder durch von den Behörden damit beauftragte Institutionen wie Ordnungsamt oder Freiwillige Feuerwehr

Spezielle Vorgaben für Turnen (gemäß DTB):

Eine spezielle Handlungsanweisung für Turnen wird bei Bedarf durch die Abteilungsleitung Turnen erstellt und den Sportler*innen der Abteilung bekannt gemacht. Folgende Punkte sind dabei zu berücksichtigen (enthalten in den Übergangsregeln für das Indoor-Training im Fitness- und Gesundheitssport für den Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben des DTB):

  • ÜL*innen geben keine Hilfestellungen, sondern nur mündliche Anweisungen
  • Es finden keine Partnerübungen statt
  • Unterlagen (Iso-Matten, ausreichend große Handtücher zur vollständigen Abdeckung der Matten) sind von zu Hause mitzubringen
  • Vereinsgerätschaften sind nach jeder Nutzung mit Desinfektionsmitteln zu reinigen

Spezielle Vorgaben für Tischtennis (gemäß DTTB):

Eine spezielle Handlungsanweisung für Tischtennis wird ausführlich in dieser PDF erläutert: